Frage von Achhillis, 111

Verliebt in eine Chatbekanntschaft?

Hallo ihr lieben,

ich habe ein großes Problem. Ich habe am 24.11.2015 einen netten jungen Mann kennengelernt. Es hat zwischen uns sofort gepasst. Wir schreiben jeden Tag, teilen einfach alles miteinander. Es ist, als ob wir uns schon ewig kennen. Da er derzeit studiert, und kurz vor seinen Klausuren steht, hat er definitiv keine Zeit für ein Treffen. Uns trennen ca 90km. Ich habe dafür allerdings auch Verständnis, denn er sichert sich so seine Zukunft. Also haben wir uns auf ein Treffen am 20.12.2015 geeinigt.Wir werden uns auf einem Parkplatz treffen, dann gemeinsam mit der S-Bahn in die Stadt fahren und auf den großen Weihnachtsmarkt gehen. Jetzt habe ich allerdings ein Problem. Ich befürchte, dass ich etwas zu viel für ihm empfinde zu diesem Zeitpunkt. Wenn er schreibt bekomme ich sofort Schmetterlinge in den Bauch und bin ganz hin und weg. Meine Mutter sagte bereits, dass ich nur noch am Grinsen bin wenn ich das Handy in der Hand habe. Ich genieße die Zeit mit ihm, wen auch nur virtuell, sehr. Er weiß dass ich für eine Beziehung mit ihm bereit wäre. Er sieht es genauso. Er selbst sagt, dass er hofft, dass es nach unserem Treffen zu einer Beziehung kommt. Sollte es warum auch immer nicht funken, versuchen wir auf jeden Fall den Kontakt aufrecht zu erhalten. Das hat er mir kürzlich eröffnet. Jetzt habe ich aber Angst, dass das alles nur eine große Seifenblase ist. Ich habe Angst, dass es nicht funkt und ich den Menschen, der perfekt zu mir passt verliere.

Ich habe von so vielen Menschen gesagt bekommen, hör auf dich zu verlieben die Seifenblase wird platzen und die Enttäuschung wird dir Wehtun. Aber wie verhindert man seine Gefühle? In meinen Augen ist es eine Unmöglichkeit. Vielleicht gibt es hier die eine oder andere Frau, die selbes erlebt hat und mir berichten möchte. Oder es gibt jemanden der mir ein paar nützliche Verhaltenstipps geben kann.

Bitte keine Miesmacherbeiträge wie, Er verarscht dich lass es sein oder Die Seifenblase wird sowieso platzen. Wenn doch, dann bitte auch mit einer vernünftigen Begründung.

LG Achhillis

Expertenantwort
von pingu72, Community-Experte für Liebe, 62

pbheu hat es perfekt beschrieben.

Fakt ist: man kann sich beim Schreiben mehr Zeit lassen, genauer nachdenken was man wie schreibt. Beim Reden aber fehlt diese Zeit, man antwortet und spricht spontaner. So lernt man sich ganz anders (natürlicher) kennen.

Gehe statt mit Erwartungen mit Neugier zu dem Treffen, denn da lernst du ihn erst WIRKLICH kennen. Aber riskiere es ruhig, wenn es nichts wird bist du um eine Erfahrung reicher - wenn doch freue dich!

Antwort
von pbheu, 55

das risiko dass er dich enttäuscht ist genauso gross, wie bei jedem anderen kennenlernen auch.

wenn du jemanden beim tanzen kennenlernst, und es funkt, dh du fährst auf seine körperliche präsenz ab kannst du auch danach merken, dass er eine dumme nuss ist..

fährst du auf seine inneren werte bzw seine kommunikationsfähigkeiten ab, kann es sein, dass die realen chemie-effekte, die man auch braucht, um sich zu verlieben,, nicht hinhauen.

es kann also sein, das er dir nicht gefällt, dass du ihn nicht riechen magst, du auf seine körperliche präsenz nicht abfährst.

wenn dem so ist, dann sei nicht so enttäuscht...es kann ja noch immer ein guter freund sein.

und was den hinweis angeht, dass man virtuell gut flirten kann, nach allen seiten, und dass man sich bei einem treffen und 90km distanz zum bekannten- und familienkreis auch mal ein paar sachen traut, die man hinterher vielleicht bereut - das zu wissen, dafür seid ihr ja alt genug, oder?

ich drück die daumen :D

Antwort
von Seessa98, 45

Hey :)

Wie alt seid ihr denn? :)

Kommentar von Achhillis ,

21 und 22

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community