Frage von Meyana, 67

Verliebt in den Mitbewohner... Was tun?

Hallo liebe Community! Seit einem Jahr wohne ich jetzt in einer 3er WG mit zwei Kerlen. Ich selbst bin 18, der betreffende Mann ist 28. In den letzten 6/7 Monaten sind wir uns besonders näher gekommen (auf freundschaftlicher Basis) und ich habe mich Hals über Kopf in ihn verliebt. Erst habe ich versucht es zu ignorieren, hielt es für eine Schwärmerei. Doch an einem Abend (wir waren beide betrunken) hatte ich mit ihm ein Gespräch darüber, dass er keine Freundin hat (er meint, er wäre nicht so der Beziehungstyp) und als es mir plötzlich ganz schlecht ging, saß er mit mir im Bad und hielt meine Hand. Ich sagte ihm, dass ich ihn super gerne mag und er erwiderte, er möge mich auch echt gerne. Das hat mir Hoffnung gegeben, obwohl ich wusste, dass Kollegen und Mitbewohner für ihn ein Tabu sind. Ich habe seit dem immer auf Zeichen seiner möglichen Zuneigung gewartet/ geachtet und habe nach unserem gemeinsamen Festivalbesuch beschlossen es ihm zu sagen. Als ich es ihm sagen wollte War ich immer total nervös, habe fast angefangen zu weinen, weil ich intuitiv wusste, dass ich einen Korb bekommen würde. Er reagierte extrem gelassen, sagte, er wisse das schon und habe wohl nur darauf gewartet dass ich es "raushauen" würde. Er meinte, es wäre für ihm kein Problem. Zu seinen Gefühlen mir gegenüber sagte er allerdings nichts. Ein paar Tage nach meinem Geständnis sprachen wir darüber, dass man menschen, die nicht gut für einen sind am besten aus seinem Leben streicht und um eine Beurteilung leichter zu machen sprachen wir von einer Skala von -10 bis +10, auf der man die Personen einordnen soll. Seine Familie War bei -3&-1, ich hingegen auf einer +1.

Seit dem plagen mich meine Gefühle täglich. Sollte ich ihn zu seinen Gefühlen für mich fragen? Setze ich ihn dann unter Druck? Kennt jemand diese Situation und wie seid ihr darüber hinweggekommen?

Verzweifelte Grüße Meyana

Antwort
von Helpinghand0361, 20

Also so wie ich das sehe, behandelt er dich nicht so wie er es tuhen sollte. Ich finde es nicht gerade freundlich wenn man auf ein liebesgeständnis nur 'hab nur drauf gewartet , dass du s raushaust' erwidert. Und 'ich hab damit kein Problem ' ist auch nicht ganz die richtige reaktion. Wenn man in jemanden verliebt ist und erfährt, dass derjenige dasselbe empfindet,  freut man sich doch riesig darüber, oder?

  Es kann aber auch sein, dass er nur nicht über seine Gefühle reden will, das tun Männer nämlich eher ungern. Außerdem war er für dich da, als es dir schlecht ging, und das ist extrem süß! Ihr scheint auch immer sehr viel Spaß zusammen zu haben und du bist für ihn ja sogar ,wertvoller' als seine Familie. 

Fragt sich nur ob du für eine sehr gute Freundin bist oder sogar mehr. Denk mal nicht daran, dass du ihn unter druck setzten könntest, sondern daran, dass dich die Frage belastet und du eine klare Antwort brauchst. Nimm all deinen Mut zusammen und frag ihn direkt und am besten persönlich, was er für dich fühlt. Egal was er antworten wird, danach geht es dir besser. Viel Glück! 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten