Verliebt-abgewiesen-Depressionen und jetzt Gedanken mir selbst weh zu tun, ich will das alles nicht mehr - was soll ich denn nur tun?

... komplette Frage anzeigen

8 Antworten

Hallo! Gut dass du das erst einmal schreibst und in einer anonymen Community fragst - hier gibt es viele Leute, auch nicht so nette- nimm daher die möglichen Antworten erst einmal nicht so schwer. Deine sexuelle Orientierung ist deine Sache. Viele Frauen sind bi - ohne sich das zu trauen :-) Mit 14 ist es fast normal ein Gefühlschaos zu haben. Aber du suchst Hilfe. Deine Freundin hat vielleicht Angst dass du dich zu viel an sie klammerst. Du suchst Halt und nicht jeder kann ihn dir geben- vermutlich traust du das deinen Eltern nicht zu.
Bitte sprich mit Ihnen über deine Depressionen und dass du professionelle Hilfe möchtest. ( Meine Oma sagte immer- richtig hart arbeiten dann denkt man über so was nicht mehr nach- diese Art Lösungen könnten vielleicht helfen aber ich gehe mal davon aus dass für dich sowas vollkommen ausgeschlossen ist und du Angst hast in der Familie solche Lösungen angeboten bekommst)
Deine Lebensqualität für die nächsten Jahre bis Jahrzehnte steht auf dem Spiel! Ein Arzt hat Schweigepflicht - und ein Psychologe wird dir zuhören. Das ist der erste wichtige Schritt. Mein Rat ( wenn ich als Fremder das überhaupt kann) - versuche die Eltern zu überzeugen dass du Hilfe benötigst. Wenn es "nur" Pubertätsprobleme sein sollen, dann könnte der Arzt das ja mit dir zusammen feststellen. Er kann dir aber helfen , deine Eltern anscheinend nicht so.
Mit niemandem drüber reden können ist schlimm. Ist das wirklich so? Oder schämst du dich ?
Bitte bitte bitte trenne in Gedanken deine sexuelle Orientierung von deiner Depression -      über letztere musst du meiner Meinung nach offen zB mit den Eltern reden! Das macht es vielleicht leichter. Wenn es dir besser geht kannst du dein Outing vielleicht vorsichtig vorbereiten. Mit 16 oder so wird das sicher viel leichter, da du dann mit den Gefühlen etc reifer geworden bist.
Alles Gute und gute Besserung!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schubby3000
31.01.2016, 09:05

Ich habe kein Problem mit meiner sexuellen Orientierung. Ich wollte es nur gesagt haben, damit keine Fragen oder so entstehen. Zwar ist das noch sehr neu und die Sache mit meiner Freundin ein Punkt, der zu meinen Depressionen 'gehört' aber an der generell Sache, dass ich lesbisch bin liegt kein Problem.
Du hast recht, dass ich Angst habe, dass meine Eltern das überspielen und das wird auch bestimmt so sein.

0
Kommentar von JanRuRhe
31.01.2016, 09:08

Gut dass du da selbstbewusst hinter stehst!

0

Hey,

im Leben wird nie alles glatt laufen. Du wirst irgendwann die Menschen verlieren, die du liebst. Jeder wird es. Jedenfalls auf dieser Erde. Dagegen kannst du nichts tun und deswegen ist der beste Weg sich damit abzufinden, es einfach zu akzeptieren. 

Vielleicht ist es ja auch gut so. Denn, dass Beziehungen vergänglich sind, lässt uns unsere Geliebten und Liebenden noch besser behandeln und die Zeit mit ihnen noch mehr genießen.

Du bist noch sehr jung. Wer Erfahrung in der Liebe sammeln will, muss fallen. Die wenigsten Menschen sind mit ihrer ersten Beziehung sofort an ihren Ehepartner gekommen. Es ist gut, dass du auch fällst. Denn dadurch lernst du wieder aufzustehen und wächst daran. Aber daran wachsen kannst du nur, wenn du die Kraft aufwendest und es versuchst aufzustehen und nicht aufgibst. 

Ich habe mal in einem Video folgendes gehört: 

"Get up, but don't ever give up"

Was die Depressionen angeht. Stell dir einen Ballon vor. Du pustest und pustest und pustest immer mehr in ihn hinein. Er wird immer größer, du lässt keine Luft raus. Was passiert? Er wird platzen. Irgendwann wird das Gummi die Spannung durch den Druck nicht mehr halten können. So ist es auch mit uns. Lässt du den Druck, der auf deine Seele lastet, nicht raus, so wird er immer größer und du platzt (Selbstverletzung, Isolierung). Deswegen musst du den Druck ablassen, indem du mit Verwandten darüber redest, Hobbies betreibst und dich überwindest etwas an dieser Situation zu verändern oder dich anzupassen.

"Auch, wenn alles verdorben scheint, bitte geb nicht auf" - Xavier Naidoo - Alles wird besser werden

Denke daran. Lässt du dein Leben ein mal los, so wirst du es nie wieder zurückbekommen. Selbstmord oder nicht, das ist eine irreversible (nicht rückgängig machende) Entscheidung über das für dich wichtigste materielle Gut. Dein Leben. Du wirst all deine potentiellen Ziele wegwerfen und nie erreichen, wenn du es tust. Du wirst niemals deine Traumfrau finden, wenn du es tust. Du wirst deine Familie zerstören, wenn du es tust. 

Ich hatte selber schon harte Phasen im Leben. Mobbing, familiäre Zwischenfälle. Ich weiß, wie das ist. Habe schon dutzende peinliche Dinge erlebt, habe selber viele Fehler gemacht, wurde abgewiesen, wurde aufgenommen, wurde wieder abgewiesen, ignoriert. Das ist das Leben. Und wenn ich zurückblicke, dann bin ich stolz darauf, dass ich das durchgemacht habe. Denn daran bin ich gewachsen. Deswegen sitze ich hier und finde diese Worte. Weil ich sie während dieser Krisen in meinem Leben gefunden habe, durch langes Auseinandersetzen mit ihnen.

"Was wir alleine nicht schaffen, dass schaffen wir dann zusammen, nur wir müssen geduldig sein, dann dauert es nicht mehr lang" - Xavier Naidoo - Was wir alleine nicht schaffen

Traue dich mit jemandem darüber zu reden. Wenn du ein 100 kg Gewicht auf den Schultern trägst, wirst du es auch nur mit Hilfe tragen können, sonst fällst du nieder und fügst dir was zu. 

Kopf hoch. Ich weiß, das Leben ist nicht immer einfach. Hab keine Angst Fehler zu machen. Hab keine Angst, dass Dinge vergänglich sind. Lebe dein Leben. Es ist dein Einziges und das Wichtigste auf dieser Erde. Ist es ein mal weg, ist alles weg, was du sein wirst.

"Man kann nicht vor sich selber flüchten, man kann nur für sich selber stehen" - Xavier Naidoo - Schau nicht mehr zurück  

Bleibe stark. Es haben schon viele vor dir es geschafft. Dann wirst du es sicherlich schaffen.

Alles Gute.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Schreib mir mal per direkt. Mir geht es fast genauso. Ich ahne auch viel Probleme. Vllt hast du mal Lust;) Ich will mich aber nicht aufzwängen, aber da ich das gleiche auch durchmache, kann es sein das ich das ein wenig nachfühlen kann...
Falls du nicht willst wünsche ich dir wirklich das aller Beste;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schubby3000
31.01.2016, 18:59

Schreib du mich bitte an ich bin zu blöd dafür

0
Kommentar von schubby3000
31.01.2016, 19:59

Hab es doch geschafft

0
Kommentar von ravenblye
01.02.2016, 16:02

Ich habe dichc per Whatsapp mal angeschrieben

0

Hallo Schubby, atme erstmal ganz tief ein und wieder aus....
Ich kann alles was du schreibst verstehen und ein bischen nachvollziehen. Du kannst jetzt nicht viel tun. Außer deine innere Ruhe versuchen wiederzufinden.
Diese heftigen, sehr tiefen verzweifelten Gefühle sind sehr sehr aufwühlend. Sie haben eine große negative Kraft. Und es ist jetzt ein bischen deine Aufgabe mit 14 Jahren, zu versuchen dir diese Kraft in Ruhe anzuschauen und zu beobachten. Die Kraft der Gefühle entsteht im Laufe des Lebens. Mal ist sie stärker mal schwächer. Wir dürfen uns nicht von ihnen aus der Bahn werfen lassen. Wir dürfen ihnen nicht erlauben, einen Rest des normalen Lebens wegzureißen. Deshalb wäre es wichtig, viel über diese Gefühle zu reden oder viel Sport zu machen, um die Kontrolle wiederzuerlangen.
Am besten beides. Es geht wirklich darum, die Gefühle ernst zu nehmen aber die Ruhe so zu bewahren, dass man trotzdem noch einen funktionierenden Kopf hat und Dinge einleitet, die weiter dafür sorgen, dass man sich nicht weiter runterziehen lässt.
Der erste Liebeskummer kann vernichtend sein. Ja. Das Gefühl Abgewiesen zu werden, unerwiedert zu sein, das plötzliche verschwinden eines Partners in  Nirgendwo sind tief kränkend und können sich vernichtend anfühlen. So geht es uns allen. Und trotzdem ....wenn einem das ein paar mal passiert, dann weiß man, dass nach so einem Erlbnis tiefe Trauer kommt und es danach wieder bergauf geht.
Das ist kein Spruch. Das ist wirklich so. Eine tiefe Trauer dauert lange und ist schmerzhaft. Aber sie geht vorbei.
Also wäre mein Rat: Versuche die RUhe zu bewahren. Versuche zu trauern und gleichzeit dein Leben weiterzuleben ohne Freunden abzusagen. Es geht beides gleichzeitig.
Und deine Gefühle sind normal!!!! Aber natürlich kannst du versuchen eine Therapie zu machen damit du lernst gut mit ihnen umzugehen. So, dass du eben nicht in den Graben fällst, weil die Gefühle dir sagen, dass du es sonst nicht aushälst.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von JanRuRhe
31.01.2016, 09:11

Du schreibst einfühlsam - weiter so!

1

Warum regst Du Dich über sowas auf? Was passiert wird eh passieren. Wenn Du eine Sache ganz fest willst, dann passiert das Gegenteil manchmal. So ist die Welt.Also vertrau auf Gott, der regelt das, und mach Dir keine Sorgen! Es ist umsonst! Konzentriere Dich auf das alltägliche Leben, und denk nicht soviel nach, macht man in den Alter, ist klar.Und das Du Frauen magst, geht niemanden etwas an, aus Dich selber. Es ist Deine Privatsache! Und vielleicht ändert sich das ja auch noch im Leben, also warte erst mal ab und behalte es für dich.Nicht soviel nachdenken und kümmer dich um deine Hobbys!Imagnitation und Phantasie! (Positiv denken Buch mal lesen),  vorallem die Imagnitation kann Dir Deine eigene Welt bauen! Also eine schöne Welt! Glaube du weißt noch nicht wie ich es meine...aber..

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schubby3000
31.01.2016, 08:43

'Gott' hat mir bis jetzt nur sch*i**e eingebrockt. Ich glaube nicht an sowas. Sonst würde 'er' nicht einfach so Menschen mit Familie und Freunden schlimme Sachen antun sonder sie natürlich gehen und leben lassen.
Ich versuche positiv zu denken und dann stirbt z.B. Wieder jemand! Es geht nicht weil momentan alles nur schlimmer wird wenn ich denken es wäre vorbei.

1

Bei Deinen Gedanken solltest du wirklich psychologische Hilfe in Anspruch nehmen. Deine Freundin hat vielleicht auch Probleme zu hause und schreibt deshalb nicht wie vorher. Es wird vorbei gehen. Teile ihr doch einfach mit dass Du Dich einsam fühlst und sie vermisst. Mal sehen was sie schreiben wird.

Verlustängste solltest Du in Deinem Alter noch nicht haben. Es gibt 3,5 Milliarden Frauen auf der Welt. Mit den Depressionen jedoch musst Du in psychologische Behandlung denn von alleine gehen die niemals weg und werden schlimmer. Das kann dazu führen, dass Du in eine Klinik musst wenn Du es ambulant nicht behandeln lässt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schubby3000
31.01.2016, 08:34

Wird der Moment dann sicher irgendwann kommen an dem ich 'noteingewiesen' werden muss?

0
Kommentar von schubby3000
31.01.2016, 08:39

Okay danke

0

Diese Selbstdiagnose " Depression" sollte wohl niemand stellen, weder Erwachsener noch du als Kind. Wenn du meinst, du bist krank, geh mit einem Elternteil zum Arzt.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von schubby3000
31.01.2016, 08:36

Das ist ja der Punkt. Sie würden nicht mit mir zum Arzt gehen sonder die Sache überspielen und sagen dass es eine Phase ist. Aber das hatte ich schonmal..

0

Du musst nicht warten bis deine Eltern dich zu nem Arzt schicken, geh einfach alleine hin. Der wird dann deine Eltern informieren und ihnen klar machen was mit dir los ist. Mach es bitte, gleich morgen. Bitte Schubbi...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung