Frage von einfachichsein, 370

Verlieben sich hochbegabte anders?

Her Ich habe neulich so ein Bild gesehen, welches aussage, dass sich Frauen mit einem höherem IQ später verlieben, als andere, da diese nicht mit dem falschen Partner zusammen sein wollen.

Das war so ein doofes Bild auf fb. Also komplett ohne Quellenangabe, abbricht frage mich, ob da nicht wirklich was dran ist.

Ich selber fühle mich teilweise so unnormal weil ich noch keinen Freund hatte, ergo noch Jungfrau bin.

Vor gut einem Jahr war ich richtig verliebt und wurde sehr verletzt. Daran hatte ich ziemlich lange (6 Monaten und noch etwas mehr) zu knabbern. Ich habe mich dadurch auch etwas verändert.

Jetzt habe ich jemanden kennengelernt, der auch mehr wollte. Das war ein super Typ, sehr nett hat mir sehr viel Freude bereitet, aber ich habe mich immer wieder zurück gezogen, ich wollte keine Beziehung. Wobei ich eigentlich denke es wäre schön jemanden zu haben und er war echt toll.

Ich fühle mich emotional total kaputt. Ich will nie wieder verletzt werden. Eigentlich will ich den Typen finden, der perfekt ist und für immer mit ihm zusammen bleiben. Das wird aber nie funktionieren und das geht in den meisten Fällen schief! Das heißt irgendwann werde ich wieder verletzt, daher lasse ich die Jungs einfach Jungs sein und bleibe alleine.

Hin und wieder frage ich mich, ob ich die Sache mit der Liebe nicht zu sehr "zerdenke".

Laut einem Psychiater bin ich hochbegabt, meint ihr da gibt es echt irgendeinen Zusammenhang?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von xfacelessx, 253

Nope. 😅
Ich glaube nicht, dass dein IQ etwas damit zu tun hat. Und.. du lässt dich nicht auf ejne Beziehung ein, da du Angst hast, verletzt zu werden? Nunja. Jeder wird dich früher oder später verletzen, nur gibt es halt immer einen, bei dem es sich lohnt. Es gibt keinen Menschen, der dich wunschlos glücklich machen kann, ohne dich mindestens 1× verletzt zu haben. Denn.. wir sind Menschen, also Fehler und nichts Richtiges.

Ich könnte nun das Beispiel mit der Achterbahn bringen, aber ich selber bin kein Fan von Achterbahnen.

Achja. Btw: IQ sagt nicht wirklich etwas aus. Aber das ist halt meine Ansicht.

Antwort
von Sirias, 84

Ich denke, dass die Sensiblität, die ja auch aus der Hochbegabung resultiert, als auch die bessere Menschenkenntnis, die ja mit dem IQ korreliert dazu führt, dass hochbegabte Frauen oder eben sehr sensible Menschen darauf achten einen Partner zu finden, der wirklich gut zu ihnen passt. Vielleicht nicht in dem Sinne, dass es perfekt passen müsste, sondern dass man sich einen Partner wünscht, der einen tatsächlich gut behandelt, ähnliche Werte hat, einfühlsam und ehrlich auf einen eingehen kann bzw. umgeht, keine Spiele spielt, sich eben anständig verhält.

Ich wurde auch in einer Partnerschaft mit Männern verletzt, auf die ich mich eingelassen hatte, obwohl mein Bauchgefühl nicht 100% ja gesagt hatte. Das Resultat war, dass ich nicht gut behandelt wurde oder nach Ende der Beziehung noch verletzt wrde, bedingt durch einen gemeinsamen Freundeskreis. Ebensolche Erfahrungen habe ich auch mit Freunden gemacht, sodass ich heute ein sehr vorsichtiger Mensch geworden bin, aber auch noch mal besser Menschen einschätzen kann bzw. einfach meinem Bauchgefühl mehr traue, als ich es früher gemacht habe. Hätte ich meinem Bauchgefühl bereits früher einfach mehr vertraut, dann hätte mir das so einige schmerzvolle Stunden und mehr ersparen können. Ich war eine lange Zeit ziemlich von mir entfremdet, was eben u.a. auch aus einem schlechten Umgang resultierte.

Es gibt aber sicherlich auch hochbegabte Frauen, die so sehr von sich und ihren Gefühlen abgeschnitten sind, dass sie sich immer wieder auf Partner einlassen, die ihnen nicht gut tun und dies immer wieder wiederholen.

Ich würde mich heute nur noch einlassen, wenn ich mir sicher bin, dass dieser Mensch sich konstruktiv in einer Beziehung auseinandersetzen kann und will, mich gut behandelt und mich als Mensch, der ich bin wahrnehmen kann und wertschätzt, und ich einfach sehr verliebt bin. Ich möchte keinen Mann bemuttern müssen, allerdings auch selbst in einer Partnerschaft nicht beeltert werden wollen.

Antwort
von Peter501, 184

Ich fühle mich emotional kaputt.Ich will nie wieder verletzt werden.    

Das will keiner und trotzdem passiert es täglich.Deine Reaktion auf eine Enttäuschung ist völlig normal und baut sich auch erst nach einer längeren Zeit wieder ab.Nimm dir die Zeit und dann bist du auch wieder für eine neue Liebe bereit.

Wenn es knallt spielt der Bildungsgrad eine untergeordnete Rolle und dafür gibt es tausende von Beispielen.
Also nicht verzagen,es wird der richtige kommen.Nur wann bleibt offen.

Frohe Weihnachten!

Kommentar von einfachichsein ,

gut ich habe mir einen Haufen Zeit genommen und der IQ sagt nichts über den Bildungsstand aus.

Antwort
von Hatschi007, 210

schon möglich, dass hochbegabte es schwieriger haben, aber ich denke, die mischung macht es schwer. Heißt, wenn du hochbegabt sein solltest und einen speziellen Charakter bzw prioritäten / werte hast, dann haste mehr probleme, einen passenden Partner zu finden ( da du alles zerpflückst und absichern willst ). 

Es gibt auch zB hochbegabte, die einen sche*** Charakter haben, die finden auch schneller Partner, aber eher zum fic***en. 

Antwort
von Schuhu, 165

Ach, die Hochbegabung spielt in Sachen Liebe gar keine Rolle, denn auch Minderbegabte wollen nicht mit dem falschen Partner zusammen sein. Leider passiert das Frauen aller Begabungsstuffen. man ist jung, man kennt sich noch nicht aus, man hat keine Menaschenkenntnis, aber große Sehnsucht nach Liebe und Zuwendung: schwupps hat man den Falschen an der Angel (der übrigens auch die Falsche gefunden hat). Was hilft? Weitersuchen, Hoffnung nicht aufgeben, lernen, Menschen besser einzuschätzen, die eigenen Wünsche einbringen: schwupps, schon hat man einen Ehemann.

Kommentar von einfachichsein ,

naja es gibt ja genug Menschen, die sich dennoch einem Partner zuwenden und dann tief enttäuscht sind, wenn es nichts wird.

Kommentar von Schuhu ,

Wenn du Angst davor hast, dich zu verlieben, dann umgeh das. Nur dann ist die Chance einen Partner zu finden, gleich Null. Wenn dir das Risiko, verletzt zu werden, zu groß scheint, ist das eher mangelnder Mut, als ein Zeichen von Hochbegabung.

Kommentar von einfachichsein ,

Ich weiß, dass ich so oder so verletzt werde, daher suche ich keinen Partner. Und ich denke auch nicht, dass diese Vorsicht ein Indiz für eine Hochbegabung ist, sondern viel eher eine Folge

Kommentar von Schuhu ,

Dass Menschen nach einer Enttäuschung verbittert sind und Angst vor ähnlichen Enttäuschungen haben, ist normal. Auch wenig Begabte versuchen sich zu schützen. Hochbegabung bezieht sich auf intellektuelle Fähigkeiten, nicht auf Gefühle wie Angst, Vorsicht, Verbitterung usw.

Kommentar von einfachichsein ,

Ich denke als Mensch kann man sein emotionales handeln auch geringfügig beeinflussen...

Kommentar von Schuhu ,

Du hast gefragt, ob deine Haltung mit deiner Hochbegabung zusammenhängt. Ich meine, dass das nicht so ist. Worüber also diskutieren? Dir scheint es wichtig zu sein, dass deine Haltung eine Folge deiner Hochbegabung ist, dann nimm es als Folge. Ich denke da eben anders drüber.

Kommentar von einfachichsein ,

Nein wirklich wichtig ist es mir nicht. Was würde das ändern? hin und wieder bin ich an einer sachlichen Diskussion interessiert 😉

Antwort
von MarcoAH, 9

Wenn sich ein hochbegabter verliebt, ist er eher wählerisch, was die inneren Werte anbelangt. Viele Hochbegabte wollen einen Partner, welche auf der selben Wellenlänge sind und mit dem man Gespräche führen kann. Da normalerweise HB die Introvertierten sind (meist, aber nicht immer) und von der Außenwelt nicht nachvollzogen werden können, da sich viele HB wie ein Pinguin in Deutschland vorkommen, suchen sie sich einen Partner, der sie versteht.

Antwort
von mathe4ever, 112

Nein ehrlich gesagt denke ich das überhaupt nicht, dass es da einen Zusammenhang gibt. Ich bin selbst 16, auch getestet hochbegabt und hatte damit nie Probleme. Ich habe auch Zurückweisungen bekommen, bin auch manch einem Jungen recht lange hinterhergerannt, aber so verletzt hat mich das nicht und nun bin ich auch seit ein paar Monaten in einer Beziehung.

Ich finde es irgendwie immer so komisch, wenn hier immer so viele Leute schreiben, dass sie sich alles "zerdenken" usw. und dass das alles sicher kommt, weil sie hochbegabt sind.

Ich denke auch des Öfteren mal über Dinge nach, aber dennoch kann ich locker sein und das solltest du auch mal versuchen.

Ich denke du bist einfach ein nachdenklicher Mensch. Das hat aber überhaupt nichts mit deiner Hochbegabung zu tun. Solche Leute gibt es auch unter Normalbegabten usw.

LG

mathe4ever

Kommentar von einfachichsein ,

Ich zerdenke ja gar nicht alles. Ich weiß auch selber, dass ich noch ein ganz gewöhnlicher Mensch bin und dass ich Gott sei dank noch einen Charakter habe und nicht nur aus meinem iq bestehe. Aber was diese liebes Geschichte angeht, bin ich definitiv überfordert und fühle auch anders. Als meine Freunde

Kommentar von mathe4ever ,

ja wie gesagt, versuch mal ein bisschen lockerer zu werden. 

Was ist denn für dich eine Verletzung? Eine Zurückweisung? Du wirst sicher auch noch Menschen im Laufe deines Lebens zurückweisen. und ja es ist unangenehm zurückgewiesen zu werden. Na und? Solange du nicht von jedem Menschen auf dieser Erde zurückgewiesen wirst, ist das doch nicht schlimm. Das geht allen Leuten so. Leb einfach weiter dein Leben, verkrampf dich nicht so was Jungs angeht und dann klappt das auch alles :)

Meiner Meinung nach entstehen Beziehungen oft aus Freundschaften, weil man sich dann schon gut kennt und schon klar ist, dass man sich menschlich mag und wenn sich dann beide auch körperlich mögen ist es doch perfekt.

Und sonst. Lass die Dinge doch einfach mal laufen. Wenn es sich gut anfühlt mit einem Typen Zeit zu verbringen, dann genieß das doch und ja vielleicht wird da eine Beziehung draus.. Was ist denn daran schlimm. In meinen Augen ist eine Beziehung wie eine sehr gute Freundschaft, nur dass man sich auch noch körperlich anziehend findet.

Auf jeden Fall hat das nichts mit deiner Hochbegabung zu tun. Ich denke du bist da einfach generell anders als deine Freunde, egal ob du jetzt intelligenter bist als sie oder nicht.

Kommentar von einfachichsein ,

Du ich kann da nicht lockerer werden. Ich glaube du hattest scheinbar noch nicht so dieses Problem. Aber ok

Kommentar von einfachichsein ,

und tja ich kann diese Sachen eben nicht genießen, weil ich die ganze zeit daran denken muss, dass so etwas eh nicht gut geht. Es gab dieses eine mal, wo mit alles egal war und ich die Zeit richtig genießen konnte. tja und da wurde ich so unglaublich verletzt..

Kommentar von mathe4ever ,

ja gut, das ist dann irgendwie dein Problem. Es hat auf jeden fall nichts damit zu tun, dass du hochbegabt bist

Kommentar von einfachichsein ,

Wie gut, dass du großer Gott meinst, dass so definitiv beantworten zu können. Aber ok 😂

Kommentar von mathe4ever ,

Naja es gibt genug Hochbegabte die vom Sozialverhalten eigentlich genauso sind wie alle anderen. Vielleicht fühlen sie sich eher zu älteren hingezogen aber sonst haben sie da keine Einschränkungen. Es gibt aber genug Normalbegabte die genauso verbittert sind wie du.

Daher hat es definitiv nichts mit deiner HB zu tun

Kommentar von einfachichsein ,

jao Professor Dr. mathe4ever, dass mir eine Therapeutin schon gesagt hat, dass ich wegen der hochbegabung sozial "geschädigt bin" Stimmt dann bestimmt auch nicht und verbittert bin ich auch nicht, 😂

Kommentar von mathe4ever ,

Vielleicht bist du sozial "geschädigt". Aber nicht wegen deiner HB.

Kommentar von einfachichsein ,

Ja das erkläre mal meiner Therapeutin 😂

Kommentar von mathe4ever ,

Oh deine Therapeutin. Diese weise Frau, die natürlich alles weiß. 

Du solltest echt lernen, der HB nicht alle Schuld an deinen Problemen zu geben. Mein Gott, dass du hb bist, heißt nur, dass du ein bisschen schlauer bist als 98% aller anderen Menschen. So what?

Was genau meinst du denn mit sozial geschädigt? Und was soll das mit deiner HB zu tun haben?

Kommentar von lenoxii ,

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das so ist. Also ich war mal länger in der Psychiatrie und dort wurden viele Probleme angesprochen, auch weil ich sozial nicht ganz auf der Höhe bin. Dort haben wir, also die Therapeuten und ich herausgefunden, dass ich schon als kleines Kind viel zu viel von anderen erwartet habe und sie damit unbewusst total überfordert habe und mich selber total enttäuscht habe.

Ein ganz dummes beispiel. Wenn ich in der ersten Klasse vorschlage etwas zu multiplizieren, weil das einfacher ist können das die meisten Kinder noch nicht und sind überfordert.

Okay das Beispiel ist etwas doof, aber ich hoffe, das der Kern verstanden wird.

Antwort
von Otilie1, 149

da gibt es keinen zusammenhang - jeder wünscht sich die große liebe des lebens, aber das klappt leider meistens nicht auf anhieb

Kommentar von einfachichsein ,

trotzdem gibt es in meinem Alter genug Leute, die naiv genug sind, um mit einem Partner ein paar Jahre zu teilen..

Kommentar von Otilie1 ,

was heisst naiv ? so ist das leben, manchmal muss man eben auch mal was ausprobieren und wenn das schief geht  wieder von vorne beginnen

Kommentar von einfachichsein ,

naiv in dem Sinne, dass doch klar ist, dass so eine Beziehung mit 16/17/18 nicht für immer hält und dass wenigstens eine Person am Ende sehr traurig ist.

Kommentar von mathe4ever ,

und deswegen soll man jetzt keine Beziehungen mehr haben dürfen ohne naiv zu sein? Dir ist aber schon klar, dass das nicht alle so sehen wie du. Ich habe meine Partner noch nie so gesehen, dass ich unbedingt mit ihnen alt werden will. Es ist einfach wie eine gute Freundschaft mit ein paar Extras. Denkst du bei deinen Freunden auch darüber nach ob ihr in 5 Jahren auch noch befreundet sein werdet? Werdet ihr nämlich wahrscheinlich nicht. Es gibt einige wenige Menschen, mit denen hält man es ewig aus und auch eine Menge, mit denen versteht man sich im Moment gut, aber das kann sich alles wandeln. 

Bist du dann auch naiv, dass du es tatsächlich wagst Freundschaften einzugehen, bei denen es doch tatsächlich sein könnte, dass man sich streitet und jemand verletzt wird.

Wenn du so eine Riesenangst davor hast verletzt zu werden, solltest du dich am Besten irgendwo verbarrikadieren, komplett abgeschlossen von der Außenwelt und überhaupt keine sozialen Kontakte pflegen.

Kommentar von einfachichsein ,

Nein Freundschaft ist keine liebe und eine Beziehung ist für mich auch mehr als Freundschaft plus. Ich wünsche mir einfach einen Partner mit dem ich Farben Rest meines Lebens zusammen sein kann. Das ist für mich die wahre Liebe und da gehen Gefühle und Kopf komplett auseinander. Mein Kopf sagt die ganze zeit, dass es unsinnig wäre eine liebe einzugehen. Ich will diese unnötigen Erfahrungen einfach überspringen. what the hell.Ich habe keinen Nerv mehr mit Menschen zu diskutieren, die mich in kleinster Weise verstehen...

Kommentar von mathe4ever ,

Meine Güte. Warum suchen immer alle nach dieser "Liebe ihres Lebens". Selbst schuld wenn sie dann niemanden finden. Dann sollen sie aber auch nicht hier bei gf rumheulen

Kommentar von mathe4ever ,

Ich finde es einfach traurig, dass du alle Menschen, die einfach Beziehungen haben als naiv bezeichnest.

Die Naive bist eigentlich du. Erwartest du wirklich, dass du jemanden triffst und tadaaaa. Ihr beide liebt euch aufeinmal und kommt sofort zusammen und liebt euch bis ans Ende eurer Tage.

Nein. Normalerweise ist man mit jemandem befreundet und es wird wenn alles passt sogar eine sehr gute Freundschaft daraus. Und dann oder vielleicht auch schon von Anfang an, findest du die andere Person auch körperlich anziehend. Du küsst sie gerne, du berührst sie gerne und auch andersrum, usw. 

Dann kann daraus eine Beziehung werden.

Liebe ist nicht einfach eine Freundschaft plus. Das stimmt.

Aber eine Beziehung kann und für mich sollte sie das auch eine seeehr sehr gute Freundschaft plus sein. Denn wenn du so willst liebe ich alle meine anderen sehr guten Freunde auch. Ich würde vieles für sie tun, bin eigentlich immer für sie da. Nur will ich sie nicht küssen oder ähnliches. Diese Anziehung ist nicht da.

Deine Vorstellungen irgendwann einfach so den Traumprinzen zu finden, die ist naiv.

Und ganz ehrlich. Ich finde die Vorstellung ab 16 für den Rest meines Lebens nur noch mit einem einzigen Mann etwas zu haben, auch nicht sehr ansprechend. Klar es kann passieren, dass die Beziehung so lange hält. 

Ganz eindeutig hängt dein Problem aber nicht mit deiner Hochbegabung zusammen, sondern mit sehr verträumten Vorstellungen und Erwartungen deinerseits. 

Manche Menschen entwickeln Liebe auch erst während und durch ihre Beziehung. Sie lernen die Person immer immer besser kennen und erleben Dinge mit dieser Person, die sie zusammenschweißt und dadurch erleben Sie Liebe für diese Person. Das fällt aber in der Regel nicht vom Himmel.


Kommentar von einfachichsein ,

Danke deine Antwort zeigt, dass du den Kern der Frage nicht verstanden hast. Aber danke für deine Beiträge

Kommentar von mathe4ever ,

Doch den Kern und dich habe ich verstanden. Du willst es nur nicht wahr haben. Du bist eine romantisch verträumte Person, die auf die ach so tolle große Liebe ihres Lebens hofft und wartet und mit niemandem sonst zusammen sein möchte und daher mit gar niemandem zusammen sein möchte, da die Person ja nicht die "Richtige" sein könnte.

Weil dich das so sehr beschäftigt, weil du zwar nur mit dem "Richtigen" zusammen sein willst und auf ihn wartest, aber eigentlich gar nicht auf ihn warten willst, sondern ihn jetzt sofort haben willst, denkst du gaaanz viel darüber nach.

Und dann denkst du dir: "Ohhhh ich denke soo viel darüber nach. bestimmt klappt es deswegen nicht mit den Beziehungen. Denken tun ja Hochbegabte gern und ich bin hochbegabt.... Hmmm. Also liegt alle meine Probleme bestimmt daran, dass ich hochbegabt bin! Und wer was anderes behauptet, der versteht mich nicht. Hmmm ich stelle mal eine Frage dazu auf gf um ganz viel Bestätigung zu kriegen. Und jetzt ist da dieses doofe Mädchen die mir einfach widerspricht. Und ich will auch nicht darüber nachdenken ob sie vielleicht Recht hat (dabei kann ich das ja angeblich so gut). Nein!!! Ich sage einfach, dass dieses doofe Mädchen mich nicht versteht und ich deswegen nicht mit ihr diskutiere und bin beleidigt!!"

Der Haken ist nur: Es gibt soo viele tausende Mädchen, die genauso sind wie du. Sie suchen die Liebe ihres Lebens und wollen am liebsten, dass ihre erste Beziehung hält, bis einer von beiden stirbt. Viele waren bei der ersten Liebelei noch ganz hoffnungsvoll und dann wurden sie abserviert oder sonst irgendwie verletzt. Und ab dann haben sie bei allen Jungs Angst, dass sie auch so gemein sein könnten und stellen hier auf gf darüber Fragen und warten solange bis der Zug abgefahren ist. Vielleicht verpassen sie so ja sogar ihre "große Liebe" :o

Nur sind leider maximal 2% von diesen Mädels hochbegabt. 

Es ist ganz einfach um deine Frage noch einmal zu beantworten. Hochbegabte verlieben sich wie alle anderen Menschen auch, weil sie nämlich wie alle anderen Menschen auch sind, nur dass sie eine höhere Auffassungsgabe haben und vielleicht ein bisschen schnellere und/oder kompliziertere Gedankengänge führen. 

Du verliebst dich vielleicht anders als einige andere Menschen und bist dabei zufällig noch hochbegabt.

Es sind beides Fakten, die aber nicht in Abhängigkeit stehen. Das solltest du jetzt langsam einsehen.

Kommentar von einfachichsein ,

hahaha du verstehst mich so überhaupt nicht und ich bin nicht beleidigt, weil du mir widersprichst, sonst hätte ich die Frage nicht gestellt. Aber ich hasse einfach Menschen. Die Dinge komplett pauschslisieren also so wie du sagen: nein das ist so nicht. Das weißt weder du zu 100% noch ich. Was ich zugeben kann, ist dass ich auf der Suche nach einer Erklärung bin, wieso ich mit meinen Gefühlen nicht zurecht komme. Manchmal macht eine Erklärung Fakten einfach einfacher. Und zu guter letzt hast du mein Problem immer noch nicht verstanden. Aber ist ok.

Kommentar von mathe4ever ,

Ich pauschalisiere nichts. Das tust du. Lies dir noch mal den Titel deiner Frage durch: "Verlieben sich Hochbegabte anders?" Meine Antwort: Nein tun sie nicht. Warum sollten sie auch. Vor allem alle Hochbegabten!!! 

Du verliebst dich vielleicht "anders" und bist ganz einfach zusätzlich noch hochbegabt. Weil du, wie du ja sagst mit deinen Gefühlen usw. nicht klarkommst, versuchst du es auf die Hochbegabung zu schieben. Nur hat die Hochbegabung nichts damit zu tun.

Du hast ganz einfach 2 Eigenschaften A und B. Aber weder kommt A durch B, noch B durch A.

Aber weil du dich nicht damit beschäftigen willst, wie du Eigenschaft A ablegen kannst und nach Ausreden und Erklärungen suchst, schiebst du es auf Eigenschaft B und erwartest, dass es andere genauso sehen.

Antwort
von lenoxii, 97

Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass das so ist. Also ich war mal länger in der Psychiatrie und dort wurden viele Probleme angesprochen, auch weil ich sozial nicht ganz auf der Höhe bin. Dort haben wir, also die Therapeuten und ich herausgefunden, dass ich schon als kleines Kind viel zu viel von anderen erwartet habe und sie damit unbewusst total überfordert habe und mich selber total enttäuscht habe.

Ein ganz dummes beispiel. Wenn ich in der ersten Klasse vorschlage etwas zu multiplizieren, weil das einfacher ist können das die meisten Kinder noch nicht und sind überfordert.

Okay das Beispiel ist etwas doof, aber ich hoffe, das der Kern verstanden wird.

Antwort
von unicorn2004lara, 40

Das stimmt nicht

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community