Frage von HalloAnni, 28

Verletzung am Sprunggelenk - kann ich krank geschrieben werden?

Meinem Orthopäden ist seit Anfang des Jahres bekannt, dass ich eine Verletzung am Sprunggelenk habe, bei der aber nur Schonen und Abwarten angeblich helfen soll. Er meinte nur, wenn es schlimmer wird, muss es operativ entfernt werden.

Jetzt war die die letzte Woche viel auf den Beinen und Geschäftlich unterwegs, sodass mir jetzt das ganze sehr weh tut. Kann mein Orthopäde mich für eine Weile krank schreiben, damit ich meinen Fuß schone? Sonst müsste ich die nächsten Tage wieder viel auf den Beinen stehen.

Antwort
von Wonnepoppen, 19

Das mußt du mit ihm besprechen!

Antwort
von christl10, 19

Natürlich kann er Dich krank schreiben. Die Frage ist mit welcher Begründung Du das Deinem Vorgesetzten anzeigst. Nur weil Du dann viel auf den Beinen stehen mußt ist keine Begründung. Ich würde aufpassen, daß die das nicht in den falschen Hals bekommen. 

Kommentar von HalloAnni ,

Mein Arbeitgeber muss ja nicht wissen was ich habe? Und mein Arzt sagt selber, ich darf ihn nicht zu sehr belasten. Mein Chef weiß es auch, aber nutzt mich trotzdem irgendwie dauernd für solche Aktionen aus..

Kommentar von christl10 ,

Was sagst Du Deinem Vorgesetzten, wenn er Dich fragt was Du hattest? Um das gute Verhältnis zu bewahren sagte ich ihm immer die Wahrheit und ein guter Vorgesetzter erkundigt sich auch normalerweise nach seinen Mitarbeitern. Ich will mal sehen, wenn Du antwortest: Das geht sie nichts an. Dann hast Du es bei ihm vergeigt. 

Kommentar von HalloAnni ,

Er fragt eigentlich nie. Und wenn er fragt sage ich natürlich die Wahrheit. Ich sage ihm dann, dass meine Verletzung am Sprunggelenk stärker geschmerzt hat. Mei was will er machen?

Kommentar von christl10 ,

Er kann natürlich nichts dagegen machen. Aber Angestellte die öfters krank sind, hat er dann auch im Auge. 

Antwort
von asiawok, 8

Wenn du nicht laufen kannst ist möglich

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community