Frage von reylita, 68

Verletzter kleiner Vogel: Was soll ich tun?

Extra zum Arzt? Töten damit er keinen langen Tot hat? Bitte um Hilfe. Danke

Antwort
von BrightSunrise, 35

Geh mit ihm zum Tierarzt, die behandeln Wildtiere kostenlos.

Grüße

Kommentar von reylita ,

ironisch aber der Kleine befindet sich in der Katzenbox. Er scheint noch okay zu sein und hat lediglich viele Federn gelassen. Wir fahren nun zum Tierarzt. 

Antwort
von BarbaraAndree, 37

Fahre mit ihm zum Tierarzt, der wird dem Vogel helfen. Als unser Kater einmal mit einer Amsel im Maul, die noch lebte, ins Haus kam, sind wir mit dem verletzten Tier sofort zum Tierarzt gefahren. Er hat die Wunde am Kopf genäht und er hat das sogar kostenlos gemacht.

Kommentar von reylita ,

ironisch aber der Kleine befindet sich in der Katzenbox. Er scheint noch okay zu sein und hat lediglich viele Federn gelassen. Wir fahren nun zum Tierarzt. 

Kommentar von BarbaraAndree ,

Das wird schon wieder!

Antwort
von koenigscobra, 20

Wie schwer ist denn die Verletzung? Wenn äußerlich nichts erkennbar ist oder beispielsweise "nur" ein Flügel-/Beinbruch vorliegt (heilbar), dann hurtig ab zum Tierarzt, den der Fachmann/die Fachfrau kann hier weiterhelfen!!! Es ist "nur" ein kleiner Vogel, aber er diese Chance trotzdem verdient!

Und nun zum unangenehmen Teil: Sind die Verletzungen zu schwerwiegend (heraushängende Innereien, fehlende Körperteile, großflächige Verlust von Federn samt Haut und Muskeln usw...) dann erspar dem Tier weiteres Leid (die Fahrt zum Tierarzt beispielsweise).

Hier mögen nicht alle meiner Meinung sein, aber wenn der Kampf aussichtslos ist, dann sollte man das Leid des Tieres keinesfalls unnötig in die Länge ziehen!

Kommentar von laurajune ,

das leiden durch einen gewaltsamen tot vermeiden da kann ich nur lachen möchtest du lieber ruhig mit der spritze einschlafen oder schmerzvoll und gewaltsam getötet werden wenn dann kann der Tierarzt immer noch einschläfern was nicht gewaltsam Ost und wenn man kein Tierarzt ist kann man überhaupt nicht wissen ob die gerettet werden können

Kommentar von koenigscobra ,

Wie oben bereits geschrieben: Wenn man keine äußeren Verletzungen sieht bzw. es sich um leichte Verletzungen handelt, dann ab zum Tierarzt. Wenn Gedärme raushängen oder Gliedmaßen fehlen, dann fährt man mit dem armen Ding nicht noch Kilometer bis zur nächsten Tierarztpraxis, sondern gewährt dem leidenden Tier einen schnellen, schmerzfreien Tod.

Anhand deines Schreibstiles (und deiner eher sporadisch ausgeprägten Fähigkeit für sinnerfassendes Lesen) würde ich sagen, dass du noch sehr jung bist, oder? Kinder sehen derartige Dinge oftmals in etwas anderem Licht und glauben gerne an Happy-Ends, die es im echten Leben leider nicht immer gibt.

Glaubst du wirklich, dass es dem sterbenden Vogel "besser" geht, wenn du ihn kilometerweit bis zur nächsten Tierarztpraxis fährst und er bei jeder kleinen Bodenunebenheit Schmerzen erleiden muss, die wir uns nicht mal vorstellen können? Nur damit ihn dann der Tierarzt "friedlich" einschlafen lassen kann (du warst vermutlich noch nie dabei, wenn Tiere tatsächlich eingeschläfert werden, oder? Das ist nämlich oftmals gar nicht so friedlich, wie es die Besitzer gerne hätten.) 

Tierliebe ist recht und gut, aber dermaßen fehlgeleitet kann sie genauso großen Schaden verursachen wir Tierhass. Schlimmstenfalls wird das Leiden über Stunden verlängert und die Schmerzen durch Transport und Untersuchung potenziert, bevor der Exitus folgt...

Antwort
von Achwasweissich, 21

Es kommt ein bisschen darauf an wie sehr verletzt der Vogel ist.

Einer Elster die der Kater schon halb durchgekaut hat, wo die Füße fehlten und ein halber Flügel (Katzen sind Arschlöcher -.-) hab ich auch schon so den Hals umgedreht, der TA wohnt so weit weg das ich es besser fand das Leiden sofort und schnell zu beenden statt 20 Minuten zu fahren wo der Vogel weiter leidet nur damit er entweder unterwegs oder dort das Zeitliche segnet. Tat mir in der Seele weh aber es bringt ja nix, Katzen sind halt Raubtiere und es ist eben ihre Art die Beute tot zu spielen :(

Kommentar von laurajune ,

bah du hässlicher Tierquäler ich hoffe du bekommst das auch anstatt ne beruhigende schmerzlose ein schlaf spritze weil jemand zu faul ist 20 Minuten zu fahren

Kommentar von Achwasweissich ,

Also ist es besser 20 Minuten lang langsam zu verbluten und am Schock zu krepieren als in 2 Sekunden durch einen Genickbruch? Wenn mich jemand durchgekaut und ohne Arme und Beine aufsammelt wäre es mir jedenfalls lieber das er mich gleich umbringt...

Kommentar von koenigscobra ,

Ich befürchte, dass wir es bei Laurajune mit einem Troll zu tun haben - anders kann ich mir das Geschwurbel nämlich nicht erklären :)

Aber da sieht man mal wieder, wie unterschiedlich die Auffassungen von Tierliebe sind... ich kann hier manche Leute echt nicht verstehen, vor allem jene, die Tiere lieber leiden lassen und die Verantwortung abschieben (Tierarzt)...   

Antwort
von annasophie88, 33

Auf keinen Fall töten, denn du bist kein Tierarzt. Bring den Vogel zum Tierarzt, er weiß was zu tun ist.

Antwort
von Aaxxjj, 33

Den örtlichen Tierschutz anrufen oder einen Tierarzt nicht töten

Kommentar von reylita ,

ironisch aber der Kleine befindet sich in der Katzenbox. Er scheint noch okay zu sein und hat lediglich viele Federn gelassen. Wir fahren nun zum Tierarzt. 

Antwort
von NordischeWolke, 35

Tierarzt. Der weiß was zu tun ist. 

Kommentar von reylita ,

ironisch aber der Kleine befindet sich in der Katzenbox. Er scheint noch okay zu sein und hat lediglich viele Federn gelassen. Wir fahren nun zum Tierarzt. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community