Frage von MessiFan26, 36

Verletzte mich ständig beim Fußball (kleinere Verletzungen). Kein Magnesium-Mangel?

Hallo,

steht eigentlich fast schon alles oben. Seit 2-3 Jahren verletze ich mich regelmäßig beim Fußball. Da mal überdehnt, da gezerrt, hier Muskelentzündung.. Und ich kann mir nicht erklären wieso. Fachärztlich konnte muskulär nichts festgestellt werden. Magnesium-Mangel habe ich auch keinen (nehme genug zu mir). Aufgewärmt und ordentlich gedehnt bin ich auch immer bevor ich anfange.. Jemand ähnliche Erfahrungen?

Antwort
von Samy795, 25

Es ist kein Geheimnis, dass sich mindestens die Hälfte aller Amateurfussballer nicht intensiv genug bzw. komplett falsch aufwärmt (dabei aber glauben, sie würden viel/alles richtig machen. Die Art Deiner Verletzungen weißen auch genau darauf hin.
Ich würde eher hier ansetzen als an den typischen Blabla der Vitamin/Mineralstoffunterversorgung zu glauben. Das ist zumeist nichts weiter als Marketing. Wer sich in Deutschland auch nur ansatzweise bewusst ernährt und auf seinen Körper hört, hat keine Unterversorgung.

Antwort
von popcornmaniac, 36

Dehnst du denn auch aus? Das ist genau so wichtig wie die Vorbereitung. Mindestens 20 Minuten und pro Muskelpartie mindestens 25 Sekunden ausdehnen. Dann werden die Muskeln langsame und weicher "kalt" und es kommt nicht so leicht zu Verkrampfungen und Verspannungen. Außerdem entlastet es die Sehnen. Es kann natürlich auch sein, dass deine Sehnen zu belastet sind - dann unbedingt die Muskelgruppen stärken die umliegend sind.

Kommentar von MessiFan26 ,

Eher auslaufen, ausdehnen weniger.. Es fährt mir allerdings auch schon immer während des Trainings/Spiels in den Muskel bei einer entsprechend blöden Bewegung.. Kann aber natürlich sein dass das mit rein spielt

Kommentar von popcornmaniac ,

Lass dich vielleicht auch mal genau durchchecken während des Trainings, denn manchmal sind falsche Bewegungsabläufe konditioniert und du belastest deinen Körper unnötig (das ist wie bei Plattfüßen usw, nur im Fußball muss man das im Detail analysieren).

Bei mir ist es zum Beispiel so gewesen, dass ich immer ein wenig nach hinten überstreckt hab - bis einem das einer sagt merkt man das gar nicht, aber es hat mir sehr sehr viel gebracht als ichs dann wusste =D

Kommentar von MessiFan26 ,

Und wie soll das in der Praxis aussehen? Welcher Fachmann soll mir da zuschauen? :D

Antwort
von sportchi, 24

Ich habe ähnliche Erfahrungen...
Bin 13 weiblich spiele auch fussball und habe meinen 2 kreuzbandriss und generell mit meinem knie Probleme :(
Was tun kannst du leider nicht manche sind anfällig manche nicht so

Antwort
von michafroh, 17

Klingt jetzt ein wenig absurd, aber lass mal deine Zähne checken. Bei Entzündungen oder allgemeinen Erkrankungen an Zähnen kann es durchaus zu einer höheren Verletzungsanfälligkeit kommen. Prominentes Beispiel war da mal Guy Demel vom HSV. Der hatte unfassbar viele Muskelfaserrisse - am Ende fand man raus, dass das mit einer Zahnerkrankung zusammenhing. Anscheinend bekämpft der Körper durchgehend dagegen an und vernachlässigt dabei die Regeneration anderer Körperteile.

Kommentar von MessiFan26 ,

Und was habe ich da für Möglichkeiten? Wenn ich zum Zahnarzt gehe und ihm das so sag weiß ich nicht inwieweit er da was für mich tun würde..

Kommentar von michafroh ,

Da ich überhaupt keine ärztliche Ausbildung habe kann ich dir das nicht beantworten. Ich würde es ihm einfach mal schildern und deinen Gedanken äußern. Er wird dann schon wissen was wie zusammenhängen könnte. Bei Google hab ich jetzt auf die schnelle nur das als Ansatzpunkt rausgesucht.

"Neben diesen Gründen können auch Entzündungsherde innerhalb des Körpers einen Muskelfaserriss oder eine Muskelzerrung fördern. In diesem Zusammenhang sind zum Beispiel kariöse Zähne, chronisch entzündete Nasennebenhöhlen und chronische Mandelentzündungen zu nennen." (Quelle: http://www.apotheken-umschau.de/Muskelfaserriss/Muskelfaserriss-und-Muskelzerrun...)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community