Frage von serhago, 27

Verletzt im Ausland, und weiteres. Was wird passieren?

Erstmal.. ich will es nur wissen heisst net das es passieren wird oder ich irg dazu kommen sollte.. nur eine algemeine frage.. ich bitte euch auch zu den einzelnden themen auch die nummer hinzuzufuegen damit ich ein ueberblick hab.. vielen dank

  1. Ja wie oben.. Wenn ich mit 18 zb. nach Finnland fahre, und dort auf der Strasse lebe aber halt deutscher staatsbuerger bin. Wenn ich vom auto angefahren werde oder aehnliches. was wird passieren? werde ich dann in finnland behandelt oder koennen die nichts fuer mich tun weil ich im falschen land bin?

  2. Oder mit Paracetamol.. nach finnland fahre.. ist das erlaubt? was wird passieren wenn ich von der finnischen polizei damit erwicht werde, die aber heraus stellen koennten das es halt schmerztabletten sind?

  3. wenn ich in finnland mit selbstmord drohe.. komme ich dann dort in eine klinik oder komme ich in deutschland in eine klinik? oder in finnland und danach nach deutschland?

  4. wenn ich obdachlos sein sollte.. und ich hunger bekomm und in einem laden essen klaue oder so.. muesste man ja wie hier straffe zahlen oder vor gericht. komme ich dann erstmal in haft weil ich kein finne bin? lassen die mich laufen und muss trozdem in einem finnischen gericht? oder nehmen die mich mit und komme vor gericht in deutschland?? desweiteren wenn es straffe gibt und ich gehen darf, was wird passieren wenn ich die straffe net bezahle oder vor gericht gehe? knast finnland oder abschiebung?

das sind meine wichtigsten fragen, tut mir leid wenn die so schmierig geschrieben sind und doof beschrieben aber ich hoffe jemand kann helfen wie das so ist

danke

Antwort
von fiwaldi, 7
  1. Auch finnische Ärzte sind zur Notfallhilfe verpflichtet. Wenn der Autofahrer 100% Schuld ist, wird er oder seine Versicherung die Strafe zahlen müssen. Falls nicht, wirst du zur Kasse gebeten. Bei Zahlungsunfähigkeit gibt es eine Palette von Möglichkeiten, die Schulden einzutreiben.
  2. Paracetamol  kennt man auch in SF. In kleinen Mengen für den Eigenbedarf kein Problem
  3. Wenn du in perfektem Finnisch mit Suizid drost, hast du Chancen, dort in die Klapse zu kommen. Sobald die meinen, dass du wieder reisefähig bist, begleiten sie dich zur nächsten Grenze. Finnen sind da nicht zimperlich und suchen sich die Gäste aus.
  4. Knast in SF soll nicht so komfortabel sein, aber in das deutsche Justizhotel werden die dich nicht auf Staatskosten überführen, bzw. nur, wenn die deutsche Justiz um Auslieferung ersucht. Bei Fluchtgefahr werden die dich ziemlich unkomfortabel unterbringen.
  • In Deutschland geht man mit solchen "Sonderfällen" recht großzügig um im  Vergleich zum Rest der Welt. Die Finnen z.B. sind da deutlich kleinlicher.
  • Wer meint, durch die Hintertür seine Heimreise finanzieren (lassen) zu können, wird bitter enttäuscht.
  • Schulden in Finnland kann man auch in Deutschland eintreiben, ist etwas komplizierter und für den Schuldner dann auch noch teurer. Die Amtshilfe funktioniert aber perfekt.
Antwort
von Muminpapa, 4

Ich möchte nur zu 1. und 2. etwas sagen.

Wenn Du in FIN erkrankst oder verunfallst, gehst Du in eine Gesundheitszentrale. Die sind in Städten ausgeschildert. Dort nimmt man deine Personalien auf und es wird kostenlos behandelt. Eventuelle Medikamente bekommst Du verschrieben und bezahlst sie in der Apotheke. Mehr ist es nicht.

Paracetamol bekommst Du in jeder Apotheke, verstehe das Problem nicht.

Zu Deinen anderen Fragen nur soviel: Es wird behandelt oder bestraft und dann nach Hause geschickt. In Finland ist man ziemlich konsequent.

Ach ja, finnische Behörden sind wohl die humorlosesten Orte dieses Planeten. Da kann sich der deutsche Beamte noch etwas abschauen.

Antwort
von FabianausP, 9

Zu 1-3. Zur Behandlung wirst Du sicher erst einmal in Finnland bleiben. Sie werden die Behandlung nicht verwehren. Evt. könnten sie dich wegen der Behandlungskosten heranziehen. Teilweise werden die Kosten von der deutschen gesetzlichen Krankenversicherung übernommen. Ansonsten könnte eine Auslandskrankenversicherung hilfreich sein.

zu 3. Die Strafe wirst Du wohl in Finnland antreten müssen.

Antwort
von Bast85, 6

1. In der Regel wirst du in jedem Land sofort erste Hilfe bekommen und dann wird geschaut, wie das mit den Kosten ist. Wenn du auf einer Urlaubsreise (< 90 Tage) bist, dann wird das in der Regel sogar von deiner gesetzlichen Krankenversicherung gezahlt. Wenn du länger unterwegs bist oder dort lebst, dann musst du dich um eine zusätzliche Auslandskrankenversicherung kümmern. Hast du diese nicht, wirst du die medizinischen Leistungen aus privater Tasche zahlen müssen. In einigen Entwicklungsländern wirst du auch im Notfall erst irgendwie glaubhaft machen müssen, dass du die Kosten für die medizinischen Leistungen zahlen kannst. Bei westlichen Ausländern wird das aber schnell angenommen, von daher bist du da fein raus. Sonst hilft meistens eine Bescheinigung der Auslandskrankenversicherung oder noch besser: Eine gedeckte Kreditkarte! Wie auch immer - davon ist Finnland weit entfernt, hier musst du dir keine Sorgen machen.

2. Bei Paracetamol, sofern es Mengen sind, die nicht zum Eigengebrauch und nicht zum Handel gedacht sind.

3. Erste Unterbringung zu deiner Sicherheit in Finnland aber dann schnellstmöglicher Rücktransport nach DE auf deine Kosten. 

4. Knast in Finnland, bei schweren Delikten kann Deutschland aber auch eine Auslieferung und Bestrafung nach deutschen Recht geregelt haben (ich meine das ist z.B. bei Kindesmissbrauch häufig so).

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten