Frage von lealexie, 166

Verletzt Harry Potter das Zaubereigesetz?

Hi! Ich hab gestern den Harry Potter Film Teil 3 (der Gefangene von Azkaban) geguckt und da ist mir aufgefallen, dass er ja an einer Stelle bei den Dursleys nachts den Lumos-Zauber anwendet. Damit verletzt er doch das Zaubereigesetz des Ministeriums, oder? Und er hat ja auch keine magischen Eltern, bei denen das Ministerium denken könnte, sie wären es gewesen. Und dass die Dursleys nicht magisch sind, ist ja oft genug gesagt worden.
LG
lealexie

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Woelfin1, 40

Es ist mal wieder ein frei erfundenes Detail für einen Film.Im Buch hat er eine Taschenlampe.

Und das er Lumos benutzt hat,als er den Grimm gesehen hat,wäre garantiert bestraft worden,wenn nicht der Zauberei-Minister da interveniert hätte.Da hätte schon das aufblasen von Tante Magda gereicht.

Aber zu dem Zeitpunkt ging das Zauberei-Ministerium ja noch davon aus,das Sirius Harry töten will,und daher wurde er geschützt.

Harry selber hat ja mit einem Verfahren wegen Tante Magda gerechnet.Das er dann noch Lumos gebraucht hat,war ihm dann auch schon egal.

 

Kommentar von Woelfin1 ,

Danke für den Stern ;)

Kommentar von lealexie ,

Bitteschön:)

Expertenantwort
von ougonbeatrice, Community-Experte für Harry Potter, 61

Es gibt eine schöne Erklärung für das Problem mit dem Lumos.

Was den Film angeht, so haben die vermutlicheinfach die Regel ignoriert, denn im zweiten Film zaubert auch Hermione und repariert Harrys Brille, obwohl das Mr. Weasley machen sollte. Selbst das kann man sogar weg erklären, da sie sich in der Winkelgasse befinden und die Trace kann nicht erkennen, wer genau gezaubert hat. An einem Platz voller Magier fällt das also nicht auf.

Bei Harry ist das jedoch anders. Er zaubert den Lumos in einer Muggelgegend, was an sich verboten ist. Der Großteil des Fandom geht jedoch davon aus, dass für Lumos eine spezielle Erlaubnis existiert.

Harry benutzt im Buch zwar nicht Lumos in seinem Zimmer, aber später zaubert er, damit er den Weg erhellen kann, wo er Sirius/Grimm gesehen hat. Er benutzt es auch im fünften Teil, Orden des Phönix, kurz bevor die Dementoren angreifen und alles dunkel wird. Ein Problem hatte das Ministerium aber nur mit dem Patronus.

Das Fandom erklärt sich das so, dass ein Zauberstab, der Lumos zaubert, leicht vor Muggeln erklärt werden kann, bzw. die denken sich da nicht viel dabei. Für die sieht das aus, wie eine Taschenlampe. Anders sieht es beispielsweise bei einem Patronus aus.
Als weiterer Grund geht man noch weiter in die Meta hinein. So glaubt man, dass in Kriegszeiten, wie dem Zweiten Weltkrieg, der Zauber benutzt wurde um sich in Sicherheit zu bringen. Angriffe fanden meistens in der Nacht statt (siehe Blitz). Zauberer haben Lumos genutzt, um in Sicherheit zu kommen. Dadurch gilt Lumos mittlerweile als erlaubter Zauber.


Kommentar von superleseratte ,

welche zaubersprüche sind denn noch erlaubt?

Kommentar von ougonbeatrice ,

Das hängt von der Sitation ab. Lumos ist am leichtesten mit einer Taschenlampe zu erklären und daher bringt der Zauber die Sicherheit der magischen Welt nicht in Gefahr. Das meiste ist jedoch nicht so einfach zu erklären. Etwas das schwebt oder plötzlich Feuer fängt ist selbst für den dümmsten Muggel offensichtlich. Zauber, die nicht die Enthüllung der magischen Welt riskieren würde ich als erlaubt einstufen.

Das, was wir jedoch an Zaubern kennen dürfte nicht erlaubt sein, abgesehen von Lumos oder Nox. Vielleicht noch er Point me - Zauber, den man als Kompass verkaufen könnte.

In Gefahrensituationen ist es jedoch erlaubt Schutzzauber zu wirken, wie Protego, oder erste Hilfe zu leisten, wie mit einem Episkey.

Antwort
von Eisbarchen, 70

Das ist einer dieser typischen FIlmfehler in Harry potter. In den Büchern kommt das nämlich nicht vor!

Leider halten sich die Bücher ja in aufsteigender Reihenfolge immer weniger an die Bücher :(

Antwort
von volpe93, 27

Im Film fragt er doch im tropfenden Kessel Fudge ob das Konsequenzen für ihn hat, was dieser nervös beneint (weil Sirius Black ausgebrochen ist, da hat das Ministerium mehr zu tun als sich um einen 13 Jährigen zu kümmern der einmal Lumos eingesetzt hat) - zudem Harry ja auch von keinem Muggel gesehen wurde.

Antwort
von aprilseventh, 47

Es ist Minderjährigen verboten außerhalb von Hogwarts zu zaubern. Deswegen dürfen die das ja auch nicht, wenn sie bei den Weasleys sind. Deswegen verstößt er gegen das Gesetz.

Allerdings denke ich, dass es da Abstufungen gibt. Wenn du unter der Decke Licht machst wird sicher anders bewertet als eine Muggeltante aufzublasen oder einen Patronus in aller Öffentlichkeit zu beschwören.

Außerdem ist dem Ministerium bewusst, dass die Dursleys eingeweihte Muggel sind.
Das spielt ganz sicher eine Rolle.

Antwort
von chicknfick, 57

ja eigentlich ist es ein zauber und macht sich in der hinsicht "strafbar" 😂 aber es wird bei so kleineren delikten nichts geahndet wie im realen leben erst als harry dann seine tante aufbläst oder im späteren teil den patronuszauber anwendet wird er ja von der schule verwiesen und muss vors zauberergamount :) 

Kommentar von lealexie ,

Danke!

Antwort
von BOZZZZ, 36

Hier steht, dass es bei einer kleinen Verletzung des Gesetzes (nicht vor den Augen von Muggeln) bloß eine Warnung gibt. "Witches and wizards between the ages of eleven and seventeen are permitted to use magic within school, but not outside it, as legislated in the Decree for the Reasonable Restriction of Underage Sorcery. When any magical activity is performed in the vicinity of an underage individual, the Trace Charm notifies the Improper Use of Magic Office as to the spell that was used and its location. Small infractions of the law will be met with a warning, but knowingly performing magic in a Muggle-inhabited area or in front of a Muggle is considered a crime punishable by expulsion from Hogwarts School of Witchcraft and Wizardry, as it violates the Statute of Secrecy. Exceptions are permitted in exceptional circumstances, such as self-defence and other life-threatening situations."
http://harrypotter.wikia.com/wiki/Underage_magic

Antwort
von Rocker73, 54

Gilt das Gesetz nicht wenn Muggel in der Nähe sind?

LG

Kommentar von lealexie ,

Nicht das ich wüsste, außerdem schläft Dudley ja in einem Zimmer im selben Stockwerk und auch Petunia und Vernon sind in der Nähe!

Kommentar von Dikal ,

Ja glaube heisst so ähnlich wie Zauberei in Anwesenheit von Muggeln.

Kommentar von aprilseventh ,

Nein. Minderjährige Zauberer dürfen außerhalb der Schule nicht zaubern.

Antwort
von Majormaster, 19

Es ist Harry Potter, den werden Sie bestimmt nicht einsperren.

Kommentar von lealexie ,

Klar, aber eine Mahnung hätte er er ja trotzdem bekommen müssen! Wie auch im 2. Teil! Aber es wird wohl ein Filmfehler gewesen sein... Trotzdem Danke

Kommentar von Majormaster ,

Bitte

Antwort
von Samila, 35



betrifft dies nur magische Jugendliche, die sich in Muggelumgebungen aufhalten


http://de.harry-potter.wikia.com/wiki/Erlass\_zur\_vernunftgem%C3%A4%C3%9Fen\_Be...

da die dursley´s ja nicht daneben standen wird das ok gewesen sein


erst als dobby die torte schweben lies und muggel dabei waren wurde es ihm angehangen, da es ja heisst es wird nur erfasst wo gezaubert wird, nicht wer

Kommentar von aprilseventh ,

Quatsch. Die Weasleys dürfen bei sich Zuhause nicht zaubern. Deswegen müssen sie ja auch per Hand entgnomen und dürfen nicht zaubern.

Kommentar von Samila ,

ich denke da  dann doch an den typischen filmfehler wenn ich die andere antwort lese. im buch zaubert er nicht unter der decke. 

Antwort
von Majormaster, 19

Entweder es war ein Filmfehler oder es war mit Absicht, und sie haben es einfach ignoriert.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten