Frage von Loeffelqualle, 93

Verkürzter Muskel, starke Schmerzen; was tun?

Also. Wenn ich das Bein zur Seite ausstrecke habe ich höllische Schmerzen, gleich einem starken Krampf. Vllt kennt ihrs ausm Sport aber es gibt oft übungen bei denen man das bein zur seite wegstreckt (also nicht nach vorne und nicht nach hinten sondern zur seite; gestreckt) und es reicht wenn ich das wenige male mache und schon treten diese krampfartigen schmerzen ein. wer die übung kennt weiß dass die echt heftig ist aber bei mir ist es halt noch mal viel schlimmer.meine ärztin meinte ich soll es immer wieder üben, trainieren, versuchen. aber es geht nicht. es geht verdammt nochmal einfach nicht. einmal hab ich wirklich auf ein kissen gebissen und trotzdem weiter gemacht auch wenn alles in mir geschrien hat. ich hab getan was die ärztin gesagt hat. mein gesamter körper hat sich verkrampft (ich lag auf de seite am boden und hab das bein nach oben gestreckt) also gerade hoch, nicht nachvorne. (mach auchn bild rein) also mein gesamter körper hat sich verkrampft, ich konnte mich kaum noch bewegen, lunge wurde eng (höllische schmerzen sowieso) mein bein wurde komplett taub und und der schmerz zog sich von oben nach unten bis zum fuß. schwer zu beschreiben wenn man es nicht selbst gefühlt hat, auf jeden fall ging es mir nicht gut! am tag danach konnte ich das betroffene bein kaum noch bewegen. super, vielen dank ärztin. manchmal frag ich mich ob ich diesen muskel überhaupt habe. wenn ich zb eine stunde flott gehe tuts auch weh. nicht so sehr wie bei den übungen aber schon echt unangenehm. wat solln isch jetzt machen? ._.

Antwort
von GuenterLeipzig, 49

Versuche an Stelle der belastenden Übung, verschiedene Dehnübungen zu machen.

1. Rückenlage, Beine anstellen und jetzt nach rechts kippen, Arme nach links

=> Seite wechseln - gleiche Geschichte

2. Rückenlage, beide beine nach rechts verlagern, beide über den Kopf ausgestreckte Arme ebenfalls nach rechts  bewegen, dass Du quasi wie im Halbmond liegst

=> Seitenwechsel alles links

3. Im Stand auf einem Bein

Ein Bein wird angewinkelt und am Fuß gehalten, so dass beide Oberschenkel parallel sind.

Aus dieser Stellung ziehst Du nach einer Weile das Bein am Knie vor den Körper.

=> Seitenwechsel

Günter

Antwort
von FlyingCarpet, 42

Versuch es mal in Rückenlage. In der Seitenlage drauf achten, das Dein Beckenboden gut angespannt ist, damit keine Ausweichbewegung entsteht. Wenn noch keine Röntgenuntersuchung gemacht wurde, solltest Du das tun. Auch mal Deine Mutter nach einer Hüftdysplasie in der Babyzeit fragen.

Kommentar von Loeffelqualle ,

meine hüfte bzw mein becken ist schief. weil mein eines bein ein bisschen kürzer ist. könnte das damit zu tun haben?

Kommentar von FlyingCarpet ,

Wenn Du einen Beckenschiefstand hast, ist das doch logisch. Je nach Alter solltest Du das unbedingt bei einem Arzt abklären lassen. Das ist keine harmlose Angelegenheit.

Kommentar von Loeffelqualle ,

ich trage erhöhte einlagen in den schuhen. mehr kann man anscheinend nicht machen, ich bin 17

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community