Frage von LegoSanDiego, 37

Verkrampft husten?

Hallo,

ich wende mich mit einem merkwürdigem Problem an euch. Und zwar kennt ihr doch sicher alle, diesen gelben ekligen Schleim, den jeder Erkrankte, für gewöhnlich, bei einer Erkältung hat.

Was ich mich frage ist, ob man irgendwie verhindert kann, dass man beim Abhusten, diesen Schleim der aus der Luftröhre kommt nicht runter schluckt, sondern ausspuckt.

Ich verkrampfe auch sehr stark beim Husten, weil ich das eklig finde...allerdings ist es so, dass ich Huste und dann bleibt der Schleim direkt nach dem Abhusten schon so weit unten stecken, dass ich ihn nicht mal durch das Gurgeln raus bekomme, und das einzige was hilft, ist es dann runter zu schlucken.

Gruß

Lego

Antwort
von SebTM, 15

Hallo,

eine wirkliche "Lösung" für dein Problem kann ich glaube ich nicht bieten. Mir persönlich geht es auch so, das ich - sobald ich erkältet bin - häufiger husten muss und das Gefühl verspüre das sich Schleim löst.

Sobald ich merke das tatsächlich Schleim frei ist und ich dieses heraus bekommen möchte z.B. weil er das Atem erschwert oder ich "röchele", versuche ich neben dem "normalen" husten kurzzeitig auch noch selbstständig zu husten. Dies hilft manchmal sodass man teile ausspucken kann. Das kann funktionieren, muss aber nicht!

Wenn das gar nicht geht, würde ich versuchen Tagsüber einen Schleimlöser zu nehmen, dieser hilft a) beim abhusten und verhindert die Neubildung.

Viele Grüße,
SebTM

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community