Frage von mara1100, 79

Verknallt in ihn oder das Gefühl, verknallt zu sein?

Hallo. Ich have vor ein paar Wochen einen Jungen flüchtig kennengelernt. Er hat mich direkt interessiert, obwohl wir kein Wort miteinander gewechselt haben. Ich fand ihn gutaussehend und er hatte sofort mein Interesse, habe ihn aber nur selten angeschaut. Jedenfalls war er mir vor unserem ersten Treffen auf Instagram gefolgt und wir haben einen gemeinsamen Freund. Es war eine kleine Gruppe, aber er ist ziemlich ruhig und ich schüchtern. Habe den gemeinsamen Freund dann gefragt ob er das auf Instagram ist und er meinte ja. Ich habe ihn angeschrieben und das hat mich unfassbar viel Überwindung gekostet, aber ich musste einfach an ihn denken und wollte ihn kennenlernen. Jetzt schreiben wir auf WhatsApp und flirten auch und er hat mich indirekt nach einem Treffen auf einer Party gefragt. Der gemeinsame Freund und eine Freundin von ihm waren noch dabei. Ich habe es gar nicht realisiert, dass wir uns treffen und an dem Tag war ich ein richtiges Nervenbündel. Wenn er mich anschreiben war ich auch mega happy und wenn ich nachts nicht schlafen kann/konnte, denke ich dauernd an ihn. Jedenfalls trafen wir uns und es war total toll. Ich war so schüchtern, dass ich kein Wort rausbekam & ich denke er wusste auch, dass es kein Desinteresse sondern Schüchternheit war. Auch ihm ist nicht sonderlich viel eingefallen, er hat aber trotzdem immer wieder versucht, mit mir zu reden. Trotzdem habe ich es nicht als angespannt empfunden. Ich habe unseren gemeinsamen Freund gebeten, zu gucken, ob er zu mir schaut und das hat er tatsächlich öfter gemacht, auch wenn ich oft gerade (extra) nicht hingeschaut habe. Andere Mädchen schienen ihn auch nicht wirklich zu interessieren, obwohl ein sehr hübsches ihn nach einem Tanz gefragt hat und sie dann auch getanzt haben... Ich war nervös und als er einmal zufällig mit seinem Bein an meins gekommen ist musste ich mich sehr zusammenreissen. Außerdem habe ich entweder komplett weggeschnitten oder unbewusst so lange, bis er geschaut hat und ich gemerkt habe, dass ich ihn anschaue und schnell wieder wegschaute. Für mich gab es den ganzen Abend nichts anderes als ihn, weder andere Jungs noch negative Gedanken, geschweige denn überhaupt andere Gedanken. Ich musste mich einmal richtig zusammenreissen ihn nicht einfach zu küssen, obwohl ich es eigentlich langsam angehen lassen will. Ich hab ihn direkt vermisst als ich gehen musste und konnte die Nacht drauf nicht gut schlafen und habe die ganze Zeit an ihn gedacht... Ich rede auch mit meinen Freunden viel über ihn und sie alle sagen mir, ich würde auf ihn stehen. Ich streite es immer wieder ab. Wir kennen uns eigentlich nur durch WhatsApp und vor dem Treffen habe ich schon so gefühlt ... Mir kommt es vor als wäre ich total oberflächlich, weil ich ihn ja schließlich nicht angeschrieben hätte, wenn ich ihn nicht gutaussehend gefunden hätte (auch wenn wir nicht geredet haben). Und die Sache mit einem anderen Jungen, auf den ich monatelang stand und ... (in Kommentaren geht's weiter)

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von michy1972, 36

Ich bin mir zu 99,9% sicher dass du schwer in ihn verliebt bist...!!!

Ich glaube nicht, dass du  wenn du nicht schlafen kannst an ihn denkst. Sondern dass du weil du in ihn verliebt bist nicht schlafen kannst...!!!

Für mich ist der Fall klar, & er scheint auch sehr an dir interressiert zu sein...!!!

Pack die Gelegenheit & baue mehr & mehr Nähe zu ihm auf...

Der Rest ergiebt sich dann von selbst...

Hast du schlimme Erfahrungen in der Liebe gemacht...???

Lieber Gruss & viel Erfolg: Michy

Kommentar von mara1100 ,

Fürchte ich auch, aber in was? In ihn oder in die Vorstellung?

Oha... Finde es heftig, dass sowas geht..😅😁

Ich will ihn auch unbedingt mehr kennenlernen. Wenn ich es beenden würde, dann nur zu seinem Besten. Aber die Kommentare machen mir wirklich Mut..

Naja, ich stand ein halbes Jahr auf einen Jungen, mit dem ich jeden Tag morgens - nachts geschrieben habe & er hat mir so viel bedeutet. Aber was andere dachten war ihm wichtiger als ich und selbst dann habe ich noch circa ein Vierteljahr gebraucht, das zu akzeptieren. Habe ihn jeden Tag weiterhin gesehen, wie er ohne mich sein Leben lebt und es war nicht schön. Wenn du mehr dazu wissen willst, kannst du ja meine alten Fragen lesen...

Vielen Dank für den tollen Rat...!

Antwort
von PicaPica, 31

Du machst dich viel zu sehr verrückt.

Ich weiß, in deinem Alter neigt man eher dazu, aber lass doch den Dingen einfach ihren Lauf.

Sei einfach du selbst, denn genau so hat er dich ja auch mögen gelernt und wenn er mit dir als Person nicht einverstanden wäre, würde er kein Interesse an dir haben, auch wenn er dich noch nicht näher kennt, aber auch dann stehen die Chancen mehr als gut, dass sein Interesse anhält.

Kannst ihn ja ein wenig vorwarnen, dass er`s dir nicht krumm nehmen soll, wenn du manchmal evtl. ein wenig komisch rüberkommen solltest.

Ansonsten, lass dich auf diese Beziehung ein und sieh, was passiert. Habe ein klein wenig mehr Selbstvertrauen in dich und wer sich so viele Gedanken macht, kann kein unsensibler Mensch sein.

Also, Kopf hoch und ran an den Speck.

Kommentar von mara1100 ,

Ich weiß, dass ich mich verrückt mache, aber ich denke über alles zu viel nach, und ich weiß auch, dass es etwas mit meinem Alter zu tun hat. Ich wusste eben nicht, ob ich den Dingen ihren Lauf lassen oder es - seinetwegen - stoppen sollte. Ich bin immer ich selbst weil er sonst nicht der Richtige für mich wäre, wenn er mich nicht so nimmt wie ich bin. Nein, ich bin nicht unsensibel und zweifle generell viel an mir generell. Danke für den Rat, hat mir sehr geholfen!

Kommentar von PicaPica ,

Gerne und gerade seinetwegen solltest du dich auf ihn einlassen, ihm versuchen, eine gute Freundin zu sein.

Das Zuviel Nachdenken wird sich legen, wenn die Beziehung ein wenig intensiver ist und gut läuft und wenn du aus dem kritischen Alter der Pubertät herausgewachsen bist und dann sicher froh sein wirst, einfach einmal auf dein Herz und nicht so sehr auf deinen Verstand gehört zu haben.

In diesem speziellen Fall. Alles Gute

Kommentar von mara1100 ,

Das Einzige, das ich mehr will, als mich auf ihn einzulassen, ist, ihn nicht zu verletzen...

Ich hoffe es wirklich, danke

Kommentar von PicaPica ,

So wie du drauf bist k a n n s t du das gar nicht und wirst automatisch Alles vermeiden, das zu tun.

Er wird das bei dir ebenfalls und genau so muss eine geniale Beziehung aussehen. Jeder sieht auf und nach dem/der Andere(n), dann ist nach beiden Partner gesehen, verstehst? Ich wünsche dir/euch viel Erfolg.

Kommentar von mara1100 ,

Ich meine verletzen indem ich irgendwann merke, dass ich ihn nicht so mag wie ich es dachte. Und ich bin nicht nur sensibel, sondern auch extrem mitfühlend. Das heißt aber nicht, dass ich Menschen nicht verletzen kann, wenn auch nur aus Versehen..

Ich weiß, dass Liebe auch bedeutet, den anderen über einen zu stellen. Das tue ich, ich weiß nur nicht ob es sein kann dass ich nach so kurzer Zeit schon so für ihn empfinde

Kommentar von PicaPica ,

Weißt du, das kannst du nur mit der Zeit sehen und Liebe bedeutet keinesfalls komplette Selbstaufgabe.

Lass sich das Ganze erstmal entwickeln und halte dich emotionsmäßig, also für dich persönlich, in der Probierphase etwas zurück, sprich, lass dich erst so richtig gefühlsmäßig auf die Beziehung ein, wenn du weißt, dass sie gut werden kann und wird.

Natürlich kann es immer sein, auch bei ihm, dass ihr, wenn ihr euch näher kennt denkt, oh, ist doch nicht so das Gelbe vom Ei, aber auch das wirst du/werdet ihr mit der Zeit sehen.

Erst einmal klingt doch Alles recht vielversprechend.

Kommentar von mara1100 ,

Ja das weiß ich..

Mehr als  Abwarten kann ich ja auch nicht...

Okay, danke..

Antwort
von mara1100, 34

...den ich erst durch ihn vergessen konnte (hatte vorher mit anderen Jungs nicht geklappt). Ich stelle mir die ganze Zeit Beziehungsszenarien mit meinem jetzigen "Schwarm" vor und allgemein bin ich mir eigentlich sicherer, auf ihn zu stehen, als ich es jemals bei anderen war. Trotzdem zweifle ich. Dass ich Gefühle für ihn habe, weiß ich. Aber ich habe Angst, dass ich auf ihn stehe, weil ich über den anderen Jungen hinwegkommen wollte (oder sowas in der Art) & weil ich mir irgendwie schon einen Freund wünsche. Er ist mir so ähnlich, sei es Interessen oder auch teilweise Charakter. Ich hab mich so unglaublich wohl gefühlt und der Gedanke, er könnte mich auch MÖGEN (was mehrere Freunde anhand dessen, was er schreibt, denken), es würde mehr daraus werden und ich würde ihn nicht deswegen lieben, weil er ist, wie er ist, macht mich fertig. Ich will ihn auf gar keinen Fall verletzen und habe sogar überlegt, den Kontakt abzubrechen. Nicht, weil ich es nicht will. Ich mag ihn so sehr und ich weiß nicht wie ich es ohne ihn aushalten würde... Aber weil ich ihn nicht verletzen will. Aber verletzen werde ich ihn auch, wenn meine Gefühle nicht so sind, wie ich mir einbilde, dass sie es sein sollten. Ich weiß nicht, ob ich mir einfach denke, dass ich ihn nicht verdiene und deshalb versuche, es mir zu zerstören (war bei anderen Jungs auf die ich stand so ähnlich obwohl ich mir im Nachhinein denke, dass es vor allem beim Letzten wirklich Liebe war  (ihn kannte ich aber um einiges länger und hatte nicht von Anfang an Interesse)). Jedenfalls ist meine Frage, was mit mir los ist, was ich tun soll und ob ihr denkt, ich stehe wirklich auf ihn oder nicht... Ich kann auch gleich dazu sagen, dass ich seine Art wirklich sehr mag. Er ist genau die Art Junge, die ich gerne als Freund hätte und ich mag ihn genauso, wie er ist (mir ist Charakter wichtiger als Aussehen). Ich kann nichts für meine Gefühle, ich weiß. Aber habt ihr eine Antwort? Sind beide circa gleich alt (16)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community