Frage von toomuchtrouble, 77

Verkehrsunfall - Schuldfrage?

Fahrzeug A fährt vorwärts in eine knapp 2 Fahrzeuglängen lange Parklücke, Fahrer schaut sich über die rechte Schulter um und fängt an, den Wagen zurückzusetzen, um korrekt mit nicht allzu großem Abstand zum hinteren Fahrzeug zu parken.

Währenddessen schert Fahrzeug B aus einer Parklücke auf der gegenüberliegenden Seite aus, um unter Ausnutzung der o.e. Parklücke eine 180°-Kehre vorzunehmen. Wohl in der Annahme, Fahrzeug A würde bis zum Ende der Parklücke durchfahren, rechnete B nicht mit dem Zurücksetzen von A und prallte mit seiner vorderen linken Stoßstangenseite links hinten in das Fahrzeug von A.

Schuldfrage halbwegs eindeutig bei B?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von herja, 49

Ganz und gar nicht eindeutig, das wird wohl ein Richter entscheiden müssen.

Antwort
von Willinger80, 30

Jetzt warte mal ab, was die Versicherungen sagen. Den Schaden wird er seiner Versicherung melden. Wenn heraus kommen sollte, das die Versicherung nicht zahlen möchte, gehst am besten zu einem Anwalt. Der sagt dir dann wie die Chancen stehen.

Antwort
von fuji415, 19

Zu 100 % B den der hätte abwarten und nicht so ein Manöver starten dürfen solange man nicht 100% sicher ist das nicht noch ein drittes Fahrzeug in die Parklücke wollte . Und im Zweifel lässt man so was sein wen die Situation nicht eindeutig ist und vollkommen Save . Die Polizei wird wohl B eine Bussgeld von 35 Euro auferlegt auf Grund das er den Unfall alleinig verursacht hat er wird auch in den Unfallbericht als Verursacher bezeichnet . 

Antwort
von lsfarmer, 39

Da er seiner Rücksichtspflicht offenbar nicht nachgekommen ist, wird B die schuld haben, da er ja in den fließenden Verkehr eingreift. A will ja parken und ist noch Teil des Verkehrs.

Wenn A blinkt, hat er alles richtig gemacht.

Außerdem muss man wenn man aus der lücke fährt sich vergewissern, dass alles frei und sicher ist.

Antwort
von bluetiger2, 30

Coole Situation!!! Mmhh schwer zu erklären!!! Polizei fragen😬

Kommentar von toomuchtrouble ,

B hat die Schuld anerkannt, es gab keine Polizei und vermutlich keine Zeugen. Eigentlich wollte er beide Schäden selbst regulieren, hat jetzt aber realisiert, dass schon allein der Schaden am Fahrzeug von A mindestens 1500 Euro beträgt und will den Schaden jetzt doch seiner Versicherung melden.

Kommentar von bluetiger2 ,

Na siehst du! Manch Sachen regeln sich von selbst

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten