Frage von mst09, 68

Verkehrskontrolle, THC Bluttest noch im grünen Bereich?

Liebe Community,

Am 15.12 wurde bei mir, im Rahmen einer Verkehrskontrolle ein Bluttest, zur Ermittlung meiner THC Werte durchgeführt, auf Grundlage eines positiven Urintests. Angaben zum Konsum habe ich keine gemacht.

Ich hatte 3 Tage zuvor einen "kleinen" Joint geraucht und in der Woche davor ca 1,5g über die Woche verteilt. Geschätzt lag der letzte Konsum also 60 Stunden zurück, bevor mir Blut entnommen wurde.

Vor dieser besagten Woche habe ich nicht konsumiert, ich war bis zu dem Zeitpunkt ca. 4 Monate "clean".

Mir ist bewusst, es gibt unzählige Threads zu diesem Thema und es kann keine klare Antwort geben, weil die Fälle und Körpertypen viel zu unterschiedlich sind. Dennoch würde ich gerne Eure Einschätzung zu dem Thema hören, weil mich das schon beschäftigt.

Gibt es eventuell vergleichbare Fälle / Erfahrungen?

MFG

Antwort
von aXXLJ, 44

Weisen die Ergebnisse der Blut-Analyse auf Konsum oder zurückliegenden Konsum hin, wird zumindest die Vorlage eines (kostenpflichtigen) "ärztlichen Gutachtens" nebst Abstinenznachweis fällig. Hier kannst Du Dich in die Materie einlesen: http://www.gruene-hilfe.de/2012/12/13/cannabis-und-fuhrerschein-1-nach-der-poliz...

Antwort
von PillePalleAbisZ, 49

Es gibt keine Allgemeine Formel für THC abbau wie bei Alkohol. Aber er wird positiv ausfallen. Verkackt würd ich sagen bzw selber schuld. Wenn du kiffen willst lass das fahren sein. Gut so das die dich erwischt haben.

Kommentar von mst09 ,

Danke für diese überaus qualifizierte Aussage. Natürlich wird er positiv ausfallen du Genie, aber sicher nicht über 1ng aktives THC. Suche hier nach vergleichbaren Fällen, nicht nach einer Moralpredigt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community