Frage von Sommerflower22, 20

Verkehr ist der heimliche Raumplaner?

Guten Abend liebe Community Ich habe bei meinen Geographie Hausaufgaben ein kleines Problem; In einem Text steht was von "Verkehr ist der heimliche Raumplaner" Nur verstehe ich nicht ganz was damit gemeint ist. Was würdet ihr dazu schreiben? Danke für eure Tipps Lg Sommerflower

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Almuric, 10

Normalerweise sollte sich die Raumplanung (Stadt- und Regionalplanung) an den Bedürfnissen der Menschen orientieren, aber meistens stehen die Interessen von Industrie und Handel und der damit verbundene Bau von Verkehrswegen im Vordergrund.

:-) 

Antwort
von glasair, 8

In Amerika (?) gibt es Universität, die ihre Wege erstmal nicht angelegt hat, sondern die Trampelpfade der Studenten ein Jahr lang beobachtet haben und die dann als Vorlage für Fußwege genommen haben. Das wäre beispielsweise eine 1:1 Übernahme von Bedürfnis auf Planung.

In Städten ist der Verkehr aber tatsächlich der Raumplaner. Die Stärke von Verkehr und Anbindung ist zB entscheidend für die Art der Gebäude, die dort stehen. Wer würde sein Einfamilienhaus an eine 6-spurige Durchgangsstraße bauen? Wer würde seine Firmenzentrale in einer kleinen Nebenstraße bauen? Je nach Art der Bedürfnisse (Abgelegenheit, Ruhe, Stille, Nachbarschaft vs. schnelle Anbindung, Parkplätze, Bekanntheit, Zentralität) ist es auch wichtig, sich entsprechend am Verkehr zu orientieren bei der Planung.

Antwort
von FeeGoToCof, 12

Je mehr Verkehr, desto mehr Verkehrswege...

na, klingelts?

Antwort
von Almuric, 2

Danke für den Stern !

:-) 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community