Frage von rolexdaythona, 135

Verkauft diese Seite Fälschungen(Jordans)?

eurofoot.ch

Antwort
von Uzay1990, 63

Das dürfte wieder einmal ein Fake-Shop sein. Sofern überhaupt eine Lieferung erfolgt und durch den Zoll kommt, dürfte es sich um echte Plagiate handeln.

Registriert bei einem niederländischen Hoster mit vermutlich den missbrauchten persönlichen Daten eines "Kunden":

Query:     eurofoot.ch
Registry:  whois.nic.ch
Results:
whois: This information is subject to an Acceptable Use Policy.
See http://www.nic.ch/terms/aup.html

Domain name:
eurofoot.ch

Holder of domain name:
Andi Pose
Striggow 28 5
DE-18292 Hoppenrade
Germany
Contractual Language: English

Technical contact:
Andi Pose
Striggow 28 5
DE-18292 Hoppenrade
Germany

Registrar:
Hosting Concepts B.V.

First registration date:
2000-03-27

DNSSEC:N

Name servers:
ns1.openprovider.nl
ns2.openprovider.be
ns3.openprovider.eu
Kommentar von rolexdaythona ,

sicher?

Antwort
von Failbreak, 41

Bei der Endung
.CH würde ich aufpassen

Expertenantwort
von chinafake, Community-Experte für Mode, Schuhe, Sneaker, 55

Die Antwort von Uzay1990 war für Dich nicht überzeugend?

Mit den WHOIS Angaben hast Du alle Möglichkeiten, die (angebliche) Identität des Betreibers selbst zu überprüfen. Und da stellt sich dann ganz schnell heraus das es sich um gestohlene Daten handelt. Es wurde diverse Webseiten auf diesen Namen registriert. Das kann Dir übrigens auch passieren, wenn Du Deine Realdaten bei solchen Fakestores ablieferst.

Installiere Dir bitte einmal WOT als Browserplugin. Das Tool nimmt Schnäppchenjägern sehr oft die Denkarbeit ab und warnt sofort, wenn man auf solche Webseiten tappt.

http://fs5.directupload.net/images/151226/np788t67.jpg

Das Sortiment bei Deinem Fundstück ist komplett rabattiert und das in einem absolut unrealistischen Rahmen. In der Schweiz ist das Preisniveau übrigens um einige höher als in Deutschland.

So schaut es bei einem seriösen Nike Retailer aus der Schweiz aus.

www.titolo.ch

Und wenn seriöse Händler reduzieren, dann nur Auslaufware und das in einem Rahmen von etwa 20%. Bei Einzelstücken oder nur sehr wenigen Restexemplaren wird auch mal stärker an der Preisschraube gedreht.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community