Frage von ifeellikekobe, 33

Verkaufspflicht bei ebay Auktionen?

Wollte ein paar Sachen auf ebay verkaufen und wollte mal fragen ob man nach der Auktion zum Verkauf verpflichtet ist.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für Ebay, 10

Ja natürlich. Diese Frage beantwrtet Dir auch ebay:

http://pages.ebay.de/rechtsportal/private_vk_2.html

Bin ich an mein Angebot gebunden, auch wenn das Höchstgebot viel zu niedrig ist?

Ja!

Kommt es über den eBay-Marktplatz zum Abschluss eines Kaufvertrages, sind Sie nach § 433 Abs. 1 des Bürgerlichen Gesetzbuchs (BGB) grundsätzlich verpflichtet, den gekauften Artikel an den Käufer zu übergeben.

Dies gilt auch, wenn sie mit dem Höchstgebot nicht zufrieden sind oder Sie zwischenzeitlich den Verkauf des Gegenstandes bereuen.

Weitere Informationen zum Vertragsschluss bei eBay finden Sie hier.

Antwort
von TimoKFZ, 23

Wenn der Käufer nicht einverstanden ist, hast du rechtlich in solch einem Falle keine Möglichkeit, vom Vertrag zurückzutreten (vgl. § 433 I BGB).

Dir bleibt letztlich nur, einen gleichwertigen Ersatzartikel auf deine Kosten zu beschaffen und dem Käufer zuzuschicken. Dein Käufer könnte dich ansonsten auf Schadensersatz in Höhe des Erfüllungsschadens belangen, was meist deutlich kostspieliger ist, als wenn du Ersatz beschaffst.

Antwort
von polarbaer64, 16

Natürlich bist du zum Verkauf verpflichtet. Wenn der Käufer etwas bei dir ersteigert, und sei es auch  nur für 1€, habt ihr einen rechtsgültigen Kaufvertrag miteinander. Der Käufer ist verpflichtet, zu bezahlen, und du bist verpflichtet, die Ware zu versenden.

Wenn dir irgendetwas zu "wertvoll" ist, es für 1€ herzugeben, dann stell einen Mindestwert ein, den die Käufer bieten müssen, um den Artikel kaufen zu können. Oder mach gleich eine Sofort-Kauf-Auktion mit dem Preis, der dir entspricht. 

Einen Verkaufsrückzieher machst du einmal. Dann hagelt´s negative Bewertungen und der nächste Schritt ist der Rauswurf aus Ebay. Das ist ja zu vermeiden, deswegen bitte ordentlich einstellen und verkaufen. Dann klappt das auch mit dem Käufer und den guten Bewertungen :o) .

Antwort
von Still, 22

Ja, du schließ einen verbindlichen Vertrag mit dem Käufer. Dieser kann den Gegenstand bei dir einklagen; mit Geld zurück ist es da nicht getan!

Antwort
von Rockuser, 19

Ja, natürlich. Sonst ergäbe das System dort keinen Sinn.

Daher sollte man bei manchen Dingen, sich überlegen, einen Mindestpreis zu machen. Aber das kostet etwas mehr.

Antwort
von herzilein35, 9

Ja natürlich du schließt einen gültigen Kaufvertrag mit deinem Gegenüber ab.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten