Frage von biene19820, 195

Verkäufer zahlt Geld für Retournierte Ware nicht zurück?

Hallo!

Habe bei einem Onlineshop ein Notebook bestellt, per Paypal bezahlt. Der Verkäufer schickte mir allerdingst das Falsche Notebook. Ich schickte dieses mit dem vom Verkäufer zugesendeten Retourenschein wieder zurück. Postbeleg dafür habe ich. Ich hörte Wochenlang nichts vom Verkäufer. Habe auch keine Rückerstattung erhalten. Laut Sendungsverfolgung bei DHL konnte ich sehen, dass das Paket zugestellt wurde. Da der Verkäufer nicht reagierte, öffnete ich bei Paypal einen Fall. Daraufhin hat der Verkäufer über Paypal mir die Rückersttung versprochen, sobald er die Ware wieder hat. Da ich die Ware aber zu diesem Zeitpunkt schon an Ihn zurückgesendet hatte, teilte ich Paypal die Nachverfolgungsdaten mit. Ein paar Tage später wurde der Fall zu gunsten des Verkäufers geschlossen, da meine "Nachverfolgungsdaten ungültig waren" Ich kann im Internet sehen, das die Rücksendung an den Verkäufer zugestellt wurde, wieso kann Paypal das nicht? Was mache ich jetzt? Habe den Verkäufer wieder kontaktiert, aber er reagiert wieder nich.

Expertenantwort
von haikoko, Community-Experte für PayPal, 195

Hattest Du denn in Paypal die Paketnummer eingegeben? Das ist die Vorbedingung, dass Paypal Deinen Anspruch akzeptiert.

Lies bitte hier nach:

5. Pflichten des Käufers.

5.1 und 5.2

und 6.3.Zugriff auf Versandinformationen.
Der Käufer erlaubt PayPal, in seinem Namen auf Versandinformationen des jeweiligen Versandunternehmens zuzugreifen, um den Versand eines Artikels zu überprüfen.

https://www.paypal.com/de/webapps/mpp/ua/buyerprotection-full?locale.x=de_DE

Hast Du Deine email an Paypal mit entsprechenden Dekomenten versehen? Die würde ich ins Kreuz treten und zwar zeitnah.

Email-Anschrift der Zentrale in Luxcemburg: kundenbetreuung@paypal.com
und täglich würde ich die Beantwortung und Erstattung anmahnen.


Wenn Du damit nicht weiterkommst, muss Du den Verkäufer in Verzug setzen, per Einwurfeinschreibebrief mit Kopien der entsprechenden Dokumente, Fristsetzung (10 Tage)  und Androhung von weiteren Maßnahmen (Zwangsvollstreckung).

Kommentar von biene19820 ,

Ja ich habe Paypal die Sendungsnummer und den Namen des Paketdienst mitgeteilt. Nach ein Versandbeleg hat Paypal mich nicht gefragt, habe aber mehrmals geschrieben, das ich einen Versandbeleg habe.

Kommentar von haikoko ,

Conrad ist eigentlich eine seriöse Firma, mit der ich zu berufstätigen Zeiten  viel zusammengearbeitet habe. Heute hat die Buchhaltung Feierabend. Rufe doch morgen mal bei denen an und lasse Dich mit der Buchhaltung verbinden. Vergiss bitte nicht, den Namen Deines Gesprächspartners zu notieren.

Wenn Du damit nicht weiterkommst, schreibe einen Einwurfeinschreibebrief an die Geschäftsführung.

Expertenantwort
von dresanne, Community-Experte für PayPal, 187

Das ist ja ein ganz böser Fall. Du hättest die Sendungsnummer sofort hinterlegen müssen, als Du zurück gesendet hast. Aber in diesem Fall glaube ich auch, dass Du hier um ein klärendes Gespräch mit PayPal nicht herumkommst. Hast Du mal den Verkäufernamen?

Kommentar von biene19820 ,

Ja den Verkäufernamen habe. Darf ich den Onlineshop hier nennen?

Kommentar von dresanne ,

Den Shopnamen kannst Du nennen, nur keine Realdaten.

Kommentar von biene19820 ,

Der Shop heißt Conrad.

Kommentar von dresanne ,

Nur "Conrad" gibt es nicht, Du musst den kompletten Shopnamen nennen.

Kommentar von biene19820 ,

Oh Entschuldigung! www.conrad.de

Kommentar von dresanne ,

Conrad ist eine ganz seriöse Firma. Da muss bei denen was komplett schief gelaufen sein. Am besten Du klärst das mit denen persönlich telefonisch. Lege Dir alles zurecht, auch die Sendungsverfolgungsnummer von Dir. Ich kaufe sehr viel von Conrad. Die Telefonnummer muss ja in der Widerrufsbelehrung drin stehen. Ruf da morgen mal während der Geschäftszeiten an. Das klärt sich bestimmt.

Antwort
von Rambazamba4711, 184

Ruf direkt bei paypal an und erklär denen das. Auf diesem Wege werden Missverständnisse am einfachsten geklärt.

Kommentar von biene19820 ,

Ja, ich Paypal schon geschrieben. Hotline ist ewig besetzt. Paypal wollte nicht einmal, das ich den Versandbeleg hochlade.

Kommentar von Rambazamba4711 ,

Nachdem ich jetzt gelesen habe, dass es sich hier um die Firma Conrad handelt, kann ich nur vermuten, dass hier etwas mächtig schief gelaufen ist. Ich und auch mein Bekanntenkreis haben dort schon oft gekauft und auch schon retourniert, da gab es eigentlich nie Probleme.

Bevor Du Deinen Anwalt einschaltest würde ich nochmal Kontakt mit Conrad aufnehmen, die Probleme lassen sich sicherlich klären.

Antwort
von WosIsLos, 158

War das auch über eBay?

Kommentar von biene19820 ,

Nein!

Kommentar von WosIsLos ,

Hast du keinen Retourenbeleg von der Post?

Kommentar von biene19820 ,

Ja habe ein Beleg dafür

Kommentar von WosIsLos ,

Am besten wäre es, bei Paypal anzurufen und den Fall persönlich zu schildern.

Ansonsten bliebe dir nur, dem Verkäufer eine Mahnung schriftlich zu senden und nach Frist (14 Tage) einen gerichtlichen Mahnbescheid auszufüllen und bei Gericht einzureichen.

Kommentar von biene19820 ,

Ja das hatte ich auch vor. Anwalt werde ich dann auch einschalten müssen, wenn der Verkäufer nicht reagiert. 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community