Frage von RuedigerKaarst, 34

Verkäufe per Kleinanzeigen im Netz?

Hallo, ich habe ein paar Kleinanzeigen auf diversen Portalen eingestellt, aber erhalte nur dubiose Angebote. Sicherlich wird gehandelt, aber damit muss man leben, zumal ich auch handeln würde.

Aber manche Angebote sind mehr als fraglich.

Auf die Anzeige für meinen Roller meldete sich ein Interessent, der zuerst lächerliche 300 € und zum Schluss gegen 2 Samsung Galaxy S6 mit jeweils 64 GB Speicher tauschen wollte. Wie sich zum Schluß herausstellte, war die Person minderjährig, ein Vertrag hätte aldo keinen Bestand.

Nun erhielt ich wegen dem Roller eine SMS mit der Vorwahlt +125, also aus Kanada. Nur welcher Kanadier kommt mal eben nach Deutschland um den Roller abzuholen?

Andere "Landsleute" meinen hingegen, dass sie auf einen Basar wären und haben dementsprechende Preisvorstellungen, von Deutscher Sprache mal abgesehen.

Es gibt z.B. Leute, die für einen neuen Sturzhelm, der mit 50€ angeboten wird, 30 € bieten, aber verlangen, dass dieser frei Haus versendet wird. Bei einem Mischpult sah es auch nicht besser aus.

Manche sind bei einer Absage sogar noch beleidigt, werden ausfallend und versuchen einen zu belabern, obwohl sie genau wissen, dass deren Angebote extrem unter Wert sind.

Wie geht ihr mit solchen Typen bei den Portalen für Kleinanzeigen um?

Habt ihr eine Strategie um vernünftige Preise herein zu holen?

Vielen Dank!

Hier gab es jemanden, der bach dem jugendlichen 400 € geboten hat. https://www.ebay-kleinanzeigen.de/s-anzeige/motowell-magnet-rs-red-brush-mofarol...

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von psydelis, 9

Ich stelle, seit ich bei Ebay und Paypal raus bin, alles nur noch bei Ebay Kleinanzeigen oder Hood rein.

In den ersten Zeilen immer:

Nur für Selbstabholer (PLZ 83XXX), Preise sind Festpreis, auf niedrigere Angebote und Versandanfragen wird nicht geantwortet!

Das Ganze dann auf Deutsch und Englisch bewahrt Dich auch vor den allseits beliebten Angeboten (habe ich früher bei fast jedem Computer bekommen, den ich reingestellt habe) aus Nigeria.

Das "NO SHIPPING" kommt bei mir immer in die erste Zeile und immer so gross wie möglich.
Den Abholort immer mit PLZ, viele Orte in Deutschland gibt es mehrfach!

Und ganz wichtig: Nicht aufregen!
Idioten und Betrüger sind viele im Netz unterwegs. Besser die regen sich auf (wenn Du nicht reagierst) als Du!

Ich schreibe meistens auch noch dazu, das ich Fragen die sich aus dem Text ergeben grundsätzlich nicht beantworte, sondern sofort lösche.

Und das mache ich dann auch. Wenn also im Text wie immer "nur an Selbstabholer" und ein Preis von 200 Euro steht und da kommt dann eine Frage wie "Was ist Dein bester Preis inkl. Versand?", dann lösche ich nur noch.
Eine zweite Mail vom selben Absender öffne ich dann nicht einmal mehr bevor ich sie lösche.

Und was die Preise angeht: Wenn ich es eilig habe etwas los zu werden, dann setze ich es von vorneherein so niedrig an, dass meist in der selben Woche weg ist, ansonsten kann ich es ja immer wieder zum gleichen oder etwas niedrigeren Preis rein stellen.
 
Letztes Jahr hat sich z.B. mal meine Frau beschwert, dass so viel Zeug in meinem Arbeitszimmer rumsteht/-liegt (sie hatte recht!).

Ich habe dann einPaket aus einem PC (2 x 3,4 Ghz, 4 GB Speicher, 120 GB SSD, Geforce GTX 650, 1 x 19" TFT, 1x20"TFT, + Boxen + Webcam + Windows 10, inkl. Dirt3 & Assassins Creed 3 inkl Accounts, 1 Farblaserdrucker inkl. 3 Sätze Toner, 1 Camcorder mit 34fachem Zoom, ein 5,5" Smartphone  uvm. gepackt und bei uns in einigen Geschäften aufgehangen und bei Ebay Kleinanzeigen, DHD24 und Quoka für 380 Euro reingesetzt und war das ganze nach 5 Tagen los.

Oft ist mir einfach nur wichtig, dass ich schnell Platz bekommen, ansonsten würde ich das vermutlich einzeln verkaufen.

Viele Grüße von einem Jlabbacher in Oberbayern

Psydelis

Antwort
von Rockuser, 15

Auf solche Anfragen würde ich nicht Antworten. Verschwendete Zeit.

Du hast doch dort alles stehen, Barzahlung bei Übergage usw.

Las dich nicht ärgern. :-)

Antwort
von veronicapaco, 12

Ich würde mich mal besser auf anderen Plattformen rum treiben und die Leute sofort blockieren.. Mit eBay Kleinanzeigen hatte ich bisher keine Probleme :)

Antwort
von RicSneaker, 12

Ich hatte bis jetzt noch nicht solche Probleme. Sollte es mal dazu kommen, würde ich versuchen das einfach zu ignorieren und weiter auf den richtigen Käufer zu warten. Ich denke, viel mehr wird man da auch nicht machen können. Mit solchen Leuten (wie du es geschildert hast), lohnt sich auch ein vernünftiges Gespräch nicht. Dann lieber weiter warten.

Ich muss an dieser Stelle aber mal ein Lob aussprechen! Du gestaltest deine Anzeigen echt gut. Bilder stimmen und die Beschreibung ist sehr schön und informativ. Sowas sollte es öfter geben. Die meisten schreiben nur 1-2 Sätze und damit hat es sich...

Kommentar von RuedigerKaarst ,

Hallo und vielen Dank! Von dem angeblichen Interessenten, der mir mit der kanadischen Rufnummer die SMS gesendet hat, habe ich eine Antwort erhalten. Er möchte den Roller kaufen und würde mir das Geld zuzüglich Frachtkosten überweisen. Wenn das Geld auf meinem Konto gutgeschrieben wurde, soll ich den Roller nach Kanada verschiffen. Frachtkosten per Schiff für ein Motorrad liegen bei 1500 bis 2000 €. Das riecht förmlich nach Betrug, oder das Konto wurde gepisht und das Geld zurück geholt. Ich kann mir nicht vorstellen, dass Roller in Kanada so teuer sind, dass ein gebrauchtes Fahrzeug importiert wird.

Kommentar von RicSneaker ,

Das stimmt allerdings. Das klingt schon alles sehr dubios, davon würde ich die Finger lassen. Dann lieber noch etwas warten, als am Ende ohne Geld und ohne Roller da zu stehen.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community