Frage von tiktak951, 63

Verjährung oder lieber doch ein Vergleich?

hallo,

habe vor 2 Tagen ein Inkassoschreiben (vertritt den Stromanbieter) erhalten mit der Aufforderung 800 Euro zu bezahlen. Bin vor 6 Jahren umgezogen und kann jetzt auch nicht nachvollziehen, ob der Gesamtbetrag richtig ist. Wie sieht es aus mit Verjährungsfrist? habe gelesen, dass die Verjährungsfrist 3 Jahre sind. Im Schreiben wird mit "Titulierung Zwangsvollstreckung" gedroht. Oder soll ich lieber ein Vergleich vorschlagen? Nur ich weiß, nicht wieviel?

Antwort
von FordPrefect, 37

Wie sieht es aus mit Verjährungsfrist?

3 Jahre ab dem Ende des Jahres, in dem die Forderung entstanden ist.

habe gelesen, dass die Verjährungsfrist 3 Jahre sind.

Richtig - sofern nicht tituliert.

Im Schreiben wird mit "Titulierung Zwangsvollstreckung" gedroht.

Drohen ist nur heiße Luft. Du schreibst dem Inkasso einen Brief (Einwurfeinschreiben und ggfs. Fax mit Protokoll!), in dem du die "Einrede der Verjährung gem. § 195 BGB" erhebst (was allerdings nur für die Kosten gilt, die vor dem 1.1.2013 enstanden waren). Das war´s. Sollte tatsächlich ein MB eintrudeln (wird es nicht), Widerspruch mit Verweis auf die Verjährungseinrede einlegen. Ende.

Antwort
von johnnymcmuff, 5

Im Schreiben wird mit "Titulierung Zwangsvollstreckung" gedroht. 

genauen Wortlaut hier reinsetzen.

Oder soll ich lieber ein Vergleich vorschlagen? Nur ich weiß, nicht wieviel?

Dazu mehr wenn du meine Frage beantwortet hast.

Antwort
von kevin1905, 41

Wenn es keinen Titel gibt ist die Forderung verjährt.

Antwort
von EXInkassoMA, 22

Schriftlich Einrede der Verjährung und gut ist

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten