Frage von beyzaalkas, 159

Verjährung bei Zeugnis Fälschung - wer weiß Rat?

Guten Abend :-).

Es geht um mein Abgangszeugnis ab 10.Klasse in 2013. Danach habe ich mich auf eine Abendsch. angemeldet um nachzuholen... & Dafür bräuchten die Kopie meines Zeugnisses..

Habe aber neben meinen Namen meinen Namen was im Pass steht : ergänzt : weil der name auf dem zeugnis nur mein rufname war was im pass nicht steht und hatte mir gedacht das die mich nicht annehmen würden...und so angemeldet ( Ja ich bereue es sehr )!

Ich war damals 16.. Es sind jetzt 3 Jahre her ich bin vor 1 Jahr abgegangen mache gerade Ausb. mit meinen Erfolgreichen Zeugnis der Abendschule..Ja und erst jetzt mache ich mir Sorgen ! Ich weiss auch nicht ob die das immer noch haben von damals oder keine ahnung ! Ich weiss nicht mals was ich gerade hier schreibe warum ich schreibe... Ich mache mir gerade so welche Gedanken das ich wirklich nicht mehr schlafen kann... Habe im Inet was über Verjährung gehört aber nichts verstanden bin echt weg mit den Gedanken ich komm nicht mehr klar Leute Erklärt mir bitte falls ihr wisst was halt naja ich weis es war nicht richtig :-(

Antwort
von lehrerin123, 92

Also, ich will dich nicht in falscher Sicherheit wiegen, aber ist das überhaupt "Urkundenfälschung"? Wenn ich es richtig verstehe, hast du doch "nur" deinen Namen ergänzt - und nicht etwa deinen Namen auf ein anderes Zeugnis gesetzt oder in die Noten eingegriffen.

Gehe doch einfach in die Schule und lasse dein Zeugnis neu ausstellen, dabei kannst du dann doch den Namen gleich ändern lassen.

Das kommt so selten gar nicht vor, dass nur der Rufname auf dem Zeugnis landet und die später geändert werden müssen. Natürlich meist schneller als in deinem Fall, aber trotzdem. 

Kommentar von beyzaalkas ,

Also gucken sie : 

Auf meinen Abg.Zeugnis stand mein Rufname nur.

Ich habe dann gedacht fur die Abendsch. brauchen die meinen Ausweis..

Damit ich keine probleme kriege habe ich halt den namen selber ergänzt  ( bzw. gefälscht weil es halt anders geworden ist als orginale )

und so abgegeben.

Keine noten oder so geändert.

Die haben erstmal nichts gemerkt und es sind jetzt 3 Jahre her...

Nun kam die Gedanken auf einmal.

Ich denke die ganze zeit nach das das auffallen könnte irgendwie überprüfen würde oder sonst was.

Schließlich habe ich das selber gemacht und viele meinten es wäre eine Urkunden Fälschung 

Kommentar von lehrerin123 ,

Klar ist das nicht optimal, aber das Wesentliche ist doch, dass das Zeugnis nichts Falsches aussagt. Es sind deine Leistungen und du bist es ja auch - nur der Name ist betroffen. Du hast dir also nichts erschlichen. 

Schildere doch in der Schule den Fall genau wie hier auch. Ich glaube nicht, dass was passiert. Du siehst deinen Fehler ja auch mehr als deutlich ein. 

Schon allein auch deshalb nicht, weil die Schule selbst ja auch gepennt hat. Die haben ja sicher bei der Anmeldung ein offizielles Dokument vorliegen gehabt und dann trotzdem lustig Zeugnisse auf deinen Rufnamen ausgestellt.

Kommentar von furbo ,

Von Urkundenfälschung wird schnell geredet, meist von den Leuten, die noch nicht einmal wissen, was zum Tatbestand der Urkundenfälschung gehört.

So wie ich das verstehe, hast du auf der Fotokopie deines Zeugnisses den Namen ergänzt, so dass er nun dem auf deinem Ausweis gleicht. Wenn ja, dann ist es keine Urkundenfälschung, weil...

...Fotokopien nur dann als Urkunden bewertet werden, wenn sie an Stelle des Originals treten

...es keine Täuschung im Rechtsverkehr gibt

... kein Aussteller erkennbar ist

weil... weil... weil...

Alles in Allem... vergiss die Typen, die dir eine Urkf einreden wollen. 

Kommentar von beyzaalkas ,

Vielen Dank für die Antworten! !

Kommentar von beyzaalkas ,

Hab erst jetzt richtig gelesen sorry 

Ja es war ein Kopie , aufm Kopie habe ich das gemacht hab ja auch nicht orginales Zeugnis abgegeben.

Aber es sieht ja jetzt anders aus als in Original. Falls die irgendwann das Orginale von mir verlangen sehen die ja das ich das Kopie gefälscht habe 

Das ist ja mein Problem 

Ist doch auch Strafe?

Hab gelesen von wegen 5 Jahre Gefängnis und und und ... Komme nimmer klar jetzt

Antwort
von ReterFan, 76

Mach dir nicht zu viele Gedanken, das merken die jetzt auch nicht mehr :)

Kommentar von beyzaalkas ,

Hmm.. Ja aber die akten werden ja 10 oder 50 Jahre ( weiß nicht genau )

aufbewahrt oder so

Kommentar von ReterFan ,

Aber ich glaube nicht, dass sie alle Zeugnisse nochmal überprüft werden. Und selbst wenn, werden sie es wahrscheinlich trotzdem nicht merken.

Kommentar von beyzaalkas ,

ich weiss ja auch nicht ob die auch die Anmrldeunterlagen aufbewahren.

Wie gesagt ich habe das vor  3 Jahren gemacht und hatte sogar gestern vor da anzurufen und alles zu zugeben

Mein Vater hat mich aber aufgehalten 

Kommentar von ReterFan ,

Du musst dich ablenken und versuchen wieder auf andere Gedanken zu kommen... Ich würde an der Situation nichts ändern :)

Antwort
von steinpilzchen, 83

Ich glaub das fällt niemand auf solange du keine noten gefälscht hast ist ja aich kein Schaden entstanden.

Kommentar von beyzaalkas ,

Noten sind gleich.

Ich habe trotzdem angst und schlechtes Gewissen.

Damals haben die nix gemerkt ja aber vielleicht werden die es noch?

Ich denk wirklich von A-Z

Antwort
von Fairy21, 70

Frag mal bei deiner Schule oder Schulamt nach, die Zeugnisse werden , so bald ich weiß 50 oder 60Jahre, ,aufgehoben.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community