Frage von mel77le 22.06.2009

Verjährt das recht Unterhalt einzuklagen ?

  • Hilfreichste Antwort von anjanni 22.06.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Nein, rückwirkend kann man keinen Unterhalt verlangen.

    Wenn er jedoch verlangt wurde (schriftlich, nachweisbar) und nur nicht eingeklagt, mußt Du Dich mal von einem Anwalt beraten lassen.

  • Antwort von yvi2802 22.06.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    eingeklagter unterhalt verjährt nicht...kann immer wieder geltend gemacht weren...bis 18 jahren die kindes mutter nach 18 der jenige selbst...

  • Antwort von Kaktus60 22.06.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Es gibt die Möglichkeit, Unterhaltsvorauszahlungen durch das Jugendamt zu erhalten, dieses holt sich das Geld dann wieder. Ansonsten sieht es schlecht aus.

  • Antwort von Chwasc 22.06.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Ab dem Zeitpunkt wo Du ihn auf Unterhalt verklagst, ab da muß er auch bezahlen.

  • Antwort von Comstock 22.06.2009
    1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

    Natürlich verjährt das irgendwann.

  • Antwort von istie 23.06.2009

    Wenn 1 x jährlich der Unterhaltsrückstand schriftlich, nachweisbar, angemahnt wurde, verjährt er nicht. Ansonsten ist der Rückstand nach 4 Jahren verjährt.

  • Antwort von skygirl79 22.06.2009

    Du kannst unterhalt einklagen es kann passieren das er nachzahlen muss. Wenn nachgewiesen wird das er nie gezahlt hat. Ansonsten muss er ab dann zahlen wo du ihn verklagst.

  • Antwort von Krizzie 22.06.2009

    ja irgendwann schon...frag bei deinem zuständigem jugendamt nach

  • Antwort von belmondo 22.06.2009

    nein es verjährt nicht.

Du kennst die Antwort? Frage beantworten
Bitte noch eine Antwort ... Frage erneut stellen
Diese Frage und Antworten teilen:

Verwandte Fragen


Verwandte Tipps

Fragen Sie die Community –

anonym und kostenlos!