Frage von mel77le,

Verjährt das recht Unterhalt einzuklagen ?

Kann man nicht gezahlten Unterhalt , nach Jahren noch ein Klagen ? Mein Vater zahlte nie Unthalt ...

Hilfreichste Antwort von anjanni,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Nein, rückwirkend kann man keinen Unterhalt verlangen.

Wenn er jedoch verlangt wurde (schriftlich, nachweisbar) und nur nicht eingeklagt, mußt Du Dich mal von einem Anwalt beraten lassen.

Kommentar von mel77le,

ja sicher wurde der verlangt ...heisst also es könnte sein das er das noch zahlen müsste ?

Kommentar von anjanni,

Es wird schon eine Verjährung geben. Wie lange ist es denn her?

Ein Beratungsgespräch beim Anwalt ist ja nicht teuer.

Kommentar von mel77le,

sehr lange :( ... ich bin jetzt 32 Jahre ! Ich würde meiner Mutter gerne mal was gutes tun! Schliesslich ist sie immer alleine für uns auf gekommen! Naja !

Kommentar von anjanni,

Wenn nie geklagt wurde, würde ich sagen, das ist nun zu spät. Du hättest es ziemlich direkt machen müssen als Du 18 warst - bzw. Deine Mutter hätte es vorher machen müssen. - Oder gab es damals einen Unterhaltstitel vom Jugendamt? Der wäre dann ja noch vollstreckbar.

Antwort von yvi2802,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

eingeklagter unterhalt verjährt nicht...kann immer wieder geltend gemacht weren...bis 18 jahren die kindes mutter nach 18 der jenige selbst...

Antwort von Kaktus60,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Es gibt die Möglichkeit, Unterhaltsvorauszahlungen durch das Jugendamt zu erhalten, dieses holt sich das Geld dann wieder. Ansonsten sieht es schlecht aus.

Antwort von Chwasc,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Ab dem Zeitpunkt wo Du ihn auf Unterhalt verklagst, ab da muß er auch bezahlen.

Kommentar von mel77le,

aber ja nicht wenn ich erwachsen bin (32J) interessiert mich mal ob ich da rechte hätte ??? Ich weiss er wurde verurteilt weil...er aber kein einkommen hatte konnte er nicht zahlen...jetzt hat er aber eine firma ! meiner mutter hat er total verschuldet sitzen gelassen mit 3 kindern . wäre ja schön wenn sie mal was bekäme!

Antwort von Comstock,
1 Mitglied fand diese Antwort hilfreich

Natürlich verjährt das irgendwann.

Kommentar von thomaszg2872,

stimmt. regelmässig aller 4 jahre, wenn die verjährung nicht gehemmt wurde. mfg-

Antwort von istie,

Wenn 1 x jährlich der Unterhaltsrückstand schriftlich, nachweisbar, angemahnt wurde, verjährt er nicht. Ansonsten ist der Rückstand nach 4 Jahren verjährt.

Kommentar von thomaszg2872,

genau so ist es. mfg-

Kommentar von haveAsmile,

lieber istie, kannst du mir bitte sagen, in welchem paragraph das nachzulesen ist. habe auch eine Rückstandsforderungsangelegenheit und da wäre es sehr hilfreich. würde mich über deine dückmeldung freuen, danke-lg bine

Antwort von skygirl79,

Du kannst unterhalt einklagen es kann passieren das er nachzahlen muss. Wenn nachgewiesen wird das er nie gezahlt hat. Ansonsten muss er ab dann zahlen wo du ihn verklagst.

Antwort von Krizzie,

ja irgendwann schon...frag bei deinem zuständigem jugendamt nach

Antwort von belmondo,

nein es verjährt nicht.

Du kennst die Antwort?

Weitere Fragen mit Antworten

Fragen Sie die Community