Frage von AsianHomie, 63

Verhungern heutzutage noch Menschen irgendwo auf der Welt?

Antwort
von masteryi2, 20

Auf jeden Fall..
Einmal in den Gebieten, wo das schon immer extrem ist und sich das wahrscheinlich auch nicht ändert..- wie Afrika

Und dann zusätzlich zB in Kriegsgebieten...Sehen wir uns Syrien an, die haben in Aleppo nichtmal fließendes Wasser mehr. Ich wette da verdursten auch einige... Wie viele da verhungern weiß ich allerdings nicht

Auf jeden Fall verhungern überall auf der Welt jeden Tag Menschen, auch bei uns

Antwort
von NurZurSache, 13

Weltweit über ALLE Grenzen gilt aufgrund der Globalisierung unter anderem:
ALLES Mehr was Mehrverdiener bekommen, müssen ALLE Geringerverdiener erarbeiten&über zig Subventionen bezahlen! Ohne das weniger der Geringerverdiener gibt&gäbe es kein Mehr für Mehrverdiener! Das Mehr der Mehrverdiener verhindert das Ende der Armut!

Antwort
von BTyker99, 17

Gestern kam auf ARD eine lustige Dokumentation mit einem ähnlichen Thema:

"10 Milliarden - Wie werden wir alle satt?"

Dabei wurde angedeutet, dass die heute genutzen Düngemittel innerhalb von 50-100 Jahren aufgebraucht sein werden und dann wird der Hunger noch mehr zunehmen. Außerdem stellen sich viele Inder von einer vormals vegetarischen Ernährung auf Fleischkonsum um, was auch dazu führen wird, dass noch mehr Landwirschaftliche Flächen zu Tiernahrungs-Produktion "verschwendet" werden werden. Wir haben also noch eine interessante Zeit vor uns.

Leider ging die Sendung nicht wirklich auf die Lösung des Problems ein, es ging immer nur darum, wie wir mehr Lebensmittel produzieren können, ohne auch nur in einem Satz die Überbevölkerung anzusprechen. Es ist logisch, dass eine vermehrte Nahrungs-Produktion nur zu einer ansteigenden Population führen wird, wodurch das Problem nur in die Zukunft verschoben wird.

Also auch heute verhungern sicherlich viele Menschen, besonders in Ländern, in denen im Vergleich zum Landwirtschaftlichen Ertrag zu viele Menschen leben, und in denen eine einzelne Missernte oder Dürre katastrophale Folgen hat. Aber auch der Landraub der durch Unternehmen der Industrieländer in Afrika durchgeführt wird, ist mit-verantwortlich (kommt auch im Film vor). Dadurch, dass den Kleinbauern ihr Land genommen wird (es gibt dort keine festgeschriebenen Besitzverhältnisse was das Land angeht, daher können sie sich nicht wehren), wird ihnen ihre Existenzgrundlage genommen.

http://www.ardmediathek.de/tv/Reportage-Dokumentation/Dokumentarfilm-im-Ersten-1...

Antwort
von Rocker73, 41

Besitzt du einen Fernseher zuhause, oder hast du die Möglichkeit, auf das aktuelle Weltgeschehen irgendwie zuzugreifen?

Bei so einer Frage bezweifle ich das.

LG

Kommentar von NurZurSache ,

Diese Frage könnte auch als 1 Anregung für Diskussionen sein!? 😉

Antwort
von Marco350, 13

Jeden Tag jede Menge

Antwort
von 1900minga, 4

Fast in jedem Land in Massen, abgesehen von Amerika/West- und Mitteleuropa.

Antwort
von Eselspur, 5

ja, alleine 12,7 Millionen Kleinkinder verhungern jährlich.

http://de.wfp.org/hunger/hunger-statistik

Antwort
von musso, 31

ja, täglich, vor allem in Krisenregionen

Antwort
von swissss, 15



1 Kind unter 5 Jahren stirbt jede 6. Sekunde an Unterernährung

11 Kinder jede Minute ...

600 Kinder jede Stunde ...

15.000 Kinder jeden Tag ...

5.6 Millionen Kinder jedes Jahr ...

http://www.globalincome.org/Deutsch/Fakten.html


Kommentar von swissss ,

Täglich sterben 30.000 Kinder! Über 50% der Todesfälle sind durch vermeidbare oder behandelbare Krankheiten wie Masern, Durchfall, Malaria, Lungenentzündungen und AIDS verursacht. Zusätzlich sind allein Mangelernährung und Hunger für den Tod von über 3,5 Millionen Kindern jährlich verantwortlich.

http://www.30000-kinder-sterben-taeglich.de/

Antwort
von lussy111, 26

Ja das thema hat man auch eigentlich in Erdkunde

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community