Frage von blondii148, 81

Verhütungsmethode wechseln?

So, schönen guten Tag vorerst.

Ich möchte euch Frauen mal bezüglich eurer Empfängnisverhütung fragen. Bei mir ist das nämlich so, ich bin mir am überlegen meine Art der Empfängnisverhütung zu wechseln. Den es besteht folgendes Problem.

Ich nimm meine Pille seit gut 5 Jahren. Ich habe die Pille innert diesen Jahren eigentlich immer gut vertragen. Seit ca. einem Jahr habe ich allerdings jedes Mal wenn ich nach der Pillenpause einen neuen Streifen anfange ca. 10-15 Tage lang einen stechenden Schmerz in einem der beiden Eierstöcke. Mit meiner Frauenärztin habe ich bereits schon darüber gesprochen vor ca. 3/4 Jahr. Sie meinte daraufhin das es sein könnte das mein Eisprung nicht mehr richtig unterdrückt wird und ich diesen spüre. Aus diesem Grund haben wir die Dosierung erhöht. Geändert hat sich tatsächlich einiges. Meine Brüste sind gewachsen, ich bin viel launischer wenn ich dann die Pillenpause mache, wirklich sehr aggressiv und reizbar. Leider hat sich das Problem mit den Schmerzen nicht gelöst. Die Schmerzen halten zwar nur noch ca. 6-10 Tage an trotzdem ist es sehr doof. Ich will von euch jetzt nicht wissen, was ich habe, nein ich würde gerne von euch wissen, welche Methode ihr verwendet? Ich habe bereits einige Sachen nachgeschlagen im Internet. Irgendwie war mir keine Methode wirklich sympathisch.

Ob ich die Verhütungsart denn wirklich ändern werde, werde ich dann mit meiner Frauenärztin besprechen oder ob ich einfach eine andere Marke oder Pillenart ausprobieren soll (z.B. jene die innert 3h Frist eingenommen werden muss, ich habe bei meiner Pille eine Diskrepanz von 12h).

Ich hoffe ich erhalte einige hilfreiche Antworten.

Gruss Blondii148

PS: Ich bin noch keine Mutter, will es allerdings mal werden und bin 20 Jahre alt.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von HelpfulMasked, Community-Experte für Frauen, Pille, Verhuetung, 33

Hallo Blondii148,

Ob ich die Verhütungsart denn wirklich ändern werde, werde ich dann mit
meiner Frauenärztin besprechen oder ob ich einfach eine andere Marke
oder Pillenart ausprobieren soll

was ich dir schon jetzt sagen kann: deine Frauenärztin wird dir zu 90% einfach eine andere Pille empfehlen. Ob das was bringt? Nein natürlich nicht. Aber psst. (s. hier auch ein Video von "fraeuleinchaos" oder vielen anderen auf YouTube)

Ich habe eine hormonfreie Verhütungsmethode für mich gefunden die mich unheimlich glücklich und unbeschwert gemacht hat. Ich bin so dankbar das ich die Pille absetzen und dieses Verhütungsmittel wählen konnte.

Ich muss einfach an nichts mehr denken - ja manchmal vergesse ich sogar wie ich eigentlich verhüte

Für mich stand jedenfalls eines fest: nie wieder Hormone!

Denn nein nicht nur die Pille enthält Hormone - da gibt es so viel weiteres z.B. die Spirale, das Hormonpflaster, die DMS, das Hormonimplantat (Implanon) usw... all das ist im Endeffekt auch nur eine andere Art der Hormonzufuhr. Macht es aber auch nicht besser. Hormone sind und bleiben Hormone. Nebenwirkungen sind also auch hier an der Tagesordnung.

Desweiteren wollte ich wieder Frau sein. Wieder ich. Ich wollte nicht länger von Hormonen gesteuert werden. Und ich sag dir was: es gibt nichts schöneres als den Körper wieder "zu spüren", sich neu zu finden und endlich zu verstehen wie der Körper eigentlich so tick und warum. Das ist unter hormoneller Verhütung NICHT möglich.

Es gibt genügend hormonfreie Verhütungsmittel die in Frage kommen. Fraglich ist eben was dir zusagt.

Ich wollte mir zu Anfang niemals etwas einsetzen lassen - da hatte ich echt bammel vor. Nun könnte ich nicht glücklicher und zufriedener sein.

NFP, Kondome usw kamen für mich nicht in Frage. Ich wollte spontanen, ungeplanten Sex mit dem Partner einfach nicht missen. Für mich ist beides daher einfach zu umständlich und NFP war für mich einfach zu aufwendig.

PS: Ich bin noch keine Mutter, will es allerdings mal werden und bin 20 Jahre alt.

Da kann ich dir zur Kupferkette raten. Sie eignet sich nämlich für Frauen aller Art (jung, alt, mit/ohne vaginale Geburten etc...) denn sie ist quasi eine Weiterentwicklung der Spirale.

Ich selbst war auch in deinem Alter als ich mich zur Kette entschloss. Die Kupferkette kann wenn sie einmal eingesetzt wurde einfach vergessen werden. Bei mir ist das jedenfalls so. Zudem ist sie sicherer als die Pille - ich hatte jedenfalls seither keine Angst mehr vor einer ungewollten Schwangerschaft.

Sie kann übrigens jederzeit gezogen werden. Schützt aber sonst für 5 Jahre. Eine Schwangerschaft ist nach der Entfernung sofort möglich. Das war mir sehr wichtig denn ich habe auch einen KiWu der zwar nicht jetzt aber irgendwann mal in die Tat umgesetzt werden soll.

Ebenso ist es ein Vorteil der hormonfreien Verhütung den ich jetzt unter der Kupferkette verspüre, dass ich genau merke wann mein Eisprung ungefähr stattfindet und mein Zyklus auch sehr regelmäßig geworden ist. Super für spätere Familienplanung. Unter hormoneller Verhütung findet ja (meist) ohnehin kein Eisprung statt und nach Absetzen braucht es da leider bei vielen auch einige Zeit bis mal wieder einer stattfindet.

Der Preis von 300 € ist wohl das was abschrecken kann - ich habe das aber mal mit meiner Pille verglichen und wenn man dann noch den gesundheitlichen Aspekt dazurechnet fährt man (m.M.n.) einfach besser. Aber das sollte natürlich jeder für sich entscheiden.

Wenn du Fragen dazu hast kannst du sie mir gerne stellen.

Lg

HelpfulMasked

Kommentar von blondii148 ,

Als erstes, danke viel Mal für deine Antwort. Ja über die Kupferkette habe ich ebenfalls gelesen, dachte allerdings sie würde etwas weh tun beim einsetzte und das sie nicht ganz so gut vor einer Schwangerschaft schützt, oder irre ich mich da?

Hast mich da natürlich schon etwas neugierig gemacht.

Eine Wichtige Frage, bekomme ich den meine Tage normal? Das ist mir nämlich sehr wichtig. (Ich weiss, ich weiss bei der Pille hat man die Tage ja nicht wirklich sondern nur so Ersatzblutungen)

Kommentar von HelpfulMasked ,

Ja da irrst du dich natürlich komplett. Wie gesagt sie ist sicherer als die Pille.

Du verhütest dann hormonfrei. Klar hast du dann deine natürliche Periode inklusive Eisprung. Vorausgesetzt es funktioniert bei dir ohnehin alles normal. Aber davon gehen wir jetzt einfach mal aus.

Übrigens schrieb ich davon auch:

[..] Ebenso ist es ein Vorteil der hormonfreien Verhütung den ich jetzt unter der Kupferkette verspüre, dass ich genau merke wann mein Eisprung ungefähr stattfindet und mein Zyklus auch sehr regelmäßig geworden ist [...]

Hast du einen Eisprung so hast du auch eine Periode.

Kommentar von blondii148 ,

Danke für die Antwort und sorry, das hab ich überlesen.

Wie ist das denn mit den Schmerzen? Sind die auszuhalten?

Bin also von der Kupferkette schon etwas angetan und werde meine Frauenärztin auch mal auf diese Ansprechen. (:  

Kommentar von HelpfulMasked ,

Ich hatte keine Schmerzen. Allerdings ist die Frage danach immer mit Vorsicht zu genießen. Immerhin ist das von Mensch zu Mensch völlig unterschiedlich. Ebenso kommt es da auch auf den Gyn und seine Arbeitsweise an.

Ich rate dir im übrigen deine FA nicht darauf anzusprechen sondern - sofern Interesse besteht - dir gleich einen Arzt zu suchen der die Kette auch legen darf. Ärzte die das nicht tun werden auch mit großer Wahrscheinlichkeit davon abraten.

http://www.verhueten-gynefix.de/aerztefinder

Kommentar von HelpfulMasked ,

Vielen lieben Dank fürs Sternchen :-)

Antwort
von SiViHa72, 35

Ich hab diverse Pillen durch (u.a. Biviol, Maxim, valette).

Bin jetzt bei einer mit 6h Zeitkulanz: Jubrele. Die vertrag ich ganz gut.

Vorher hatte ich den Nuvaring, den fand ich nach kurzer gewöhnung sehr gut- musste ihn dann aber leider wechseln, da mein Blutdruck  zu hoch war. Wobei es genauso gut an einem anderen Medi,d as ist zeitgleich zu nehmen begann, liegen kann.. aber nun ja.

Wechselte dann wie gesagt auf Jubrele, m eine FA schlug mir auch das Caya-Diaphragma vor (ich gebe zu.. das war mir irgendwie doch zu unsicher).

Bzw. Kupferkette.

Beides kannst Du mal googeln un d Dir ein Bild machen.

Expertenantwort
von Jeally, Community-Experte für Pille, 22

Ich verwende die Pille und bin damit sehr zufrieden. Wenn du allerdings Probleme damit hast, dann solltest du entweder einen Pillenwechsel versuchen oder direkt auf ein anderes Verhütungsmittel umsteigen. Welches für dich geeignet ist, wird dir dein Frauenarzt sicher beantworten können. Vorher kannst du dich aber auf dieser Seite http://www.onmeda.de/verhuetung/methoden_sicherheit.html über die verschiedenen Möglichkeiten informieren

Antwort
von Laberina, 5

Hallo blondii148,

ich persönlich verhüte seit kurzem (ca 1 Monat) mit der Kupferspirale.  Viele im Internet behaupte übrigens, dass man eine Spirale nur einsetzen lassen kann, wenn man schon älter ist und Kinder hat. Tja ich bin Anfang 20 und habe kein Kind ^^. Meine Ärztin meinte, dass es inzwischen bessere Spiralen mit unterschiedlicher Größe gibt und da kann für jeden eine gefunden werden.

Habe bereits in einem anderen Beitrag von der Kupferkette gelesen und möchte dazu sagen, dass dies zwar eine tolle Methode und eine Weiterentwicklung der Spirale ist, aber trotzdem mit Vorsicht zu genießen sein sollte. Damit meine ich nicht die gesundheitlichen Faktoren, sondern ob das für deinen Körper geeignet ist.

Für eine Kupferkette muss der Faden in der Gebärmutterwand verankert werden, jedoch muss diese Wand dafür eine Mindestdicke von 1 cm haben. Dies ist nicht bei allen Mädels/ Frauen der Fall. Ich wollte zunächst auch die Kette haben, wobei bei der Voruntersuchung herauskam, dass dies bei mir nicht möglich ist, da meine Gebärmutterwand zu dünn dafür ist. Laut meiner Ärztin ist das bei einigen jungen Frauen in meinem Alter der Fall, insbesondere wenn sie davor Jahre lang die Pille konsumiert haben, da diese die Gebärmutterwand dünner werden lässt.

Bei einer Entscheidung für eine Verhütungsmethode solltest du aber weniger schauen, was andere verwenden, sondern mal schauen, was für dich das Beste ist. Ich persönlich wollte einfach nur noch weg von den Hormonen, da einem schon schlecht werden kann, wenn man sich mal darüber informiert, was Hormone eigentlich mit dem Körper machen. Aber ich kann auch Leute verstehen, die trotzdem auf Verhütungsmitteln mit Hormonen zurückgreifen wollen.

Ach ja und zum Schluss noch eins: Falls du dich für die Spirale entscheidest, musst du damit rechnen, dass das Einsetzen alles andere als schön ist. Ob´s weh tut ist total subjektiv. Manche spüren kaum etwas, andere brüllen los. Bei mir war´s so, wie wenn man üble Menstruationsbeschwerden hat, aber ich hab von meiner Ärztin eine Schmerztablette bekommen und danach war alles gut. Ich musste auch keine Tablette mehr nachnehmen.

Die Kosten haben sich übrigens auf 30 Euro für die Spirale an sich & 250 Euro für das Einlegen belaufen.

Kommentar von blondii148 ,

Herzlichen Dank für einen ehrlichen Input! (: Habe bald meinen Termin bei der Frauenärztin und werde sie darauf ansprechen. (:

Antwort
von Kathy1601, 14

Hey also ich finde es gut dass du dir so gedanken machst

Wenn du mit der Pille sonst gut klar kommst  Versuch eine andere zB jubrele aber das besprichst du am besten mit deiner gyn bzw du holst dir eine zweitmeinung was immer von Vorteil ist

Ich verhüte mit der gynfix Kupferkette Dienst ähnlich wie die Spirale und verhütet nur dass sie. In dir hängt hält 5 Jahre und du musst dir um Verhütung in der Zeit keine Sorgen machen du kannst die jederzeit entfernen lassen wenn du schwanger werden möchtest und nach entfernen direkt theoretisch schwanger werden da du keine Hormone in dir hast
Der Nachteil ist dass du sie während deiner Periode einsetzen lassen musst aber das geht ganz schnell und die leichten Schmerzen sind es wert so lange seine Ruhe damit zu haben

Antwort
von beangato, 35

Ich habe (da war ich aber schon viel älter als Du) mit der 3-Monatsspritze verhütet. Und mir ging es immer super.

Weiß allerdings nicht, ob das in Deinem Alter schon möglich wäre und sinnvoll ist.

Antwort
von Hexe121967, 30

neben der pille gibt es ja auch noch die 3-monats-spritze (damit kommt eine  Freundin von mir super klar), die spirale, den nuva-ring, kondome, enhaltsamkeit...

ich rate dazu, eine verträgliche pille heraus zu finden da die pille immer noch am sichersten ist.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Die DMS sollte nicht von jungen Frauen angewandt werden die noch einen vorhanden KiWu haben. So wurde es mir auch von mehreren Ärzten bestätigt.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Und nein auch du bist leider nicht richtig informiert.


SEHR WOHL GIBT ES SICHERERE VERHÜTUNGSMETHODEN ALS DIE PILLE

zudem hormonfrei

Informiere auch du dich mal über den Pearl Index der genau DAS aussagt.

Beispiel:

Kupferkette 0,1 bis 0,3 


Zum Vergleich: Pille 0,2 bis 0,5 // 0,1 - 0,9

Das Hormonimplantat ist zudem noch sicherer und damit wohl wirklich das sicherste - da wären wir aber auch wieder beim Thema "Hormonschleuder". Ebenso gibt es hier viele gruselige, negative Erfahrungsberichte.
Kommentar von blondii148 ,

Wenn ich mal so doof Fragen darf. Was genau ist eigentlich das mit dem DMS?

Kommentar von HelpfulMasked ,

Drei-Monats-Spritze

Antwort
von Landliebelei2, 36

ich kann dazu nur sagen, dass es keine sichere methode als die pille gibt.. dass du allerdings die hormonschleuder schon seit du 15 bist, nimmst, finde ich persönlich nicht gut, aber darum gehts dir ja nicht.

Kommentar von blondii148 ,

Darüber habe ich mir ebenfalls auch Gedanken gemacht. Das ist mir persönlich nämlich auch nicht wirklich recht. Habe auch schon mal darüber nachgedacht, die Pille für einige Zeit nicht zu nehmen.

Kommentar von SiViHa72 ,

Dann wäre vielleicht das Caya was für Dich? Diaphragma, das nicht angepasst werden muss mit spermizidem Gel. Null Hormone.

http://www.caya.eu/home

Kommentar von HelpfulMasked ,

DOCH SEHR WOHL GIBT ES SICHERERE VERHÜTUNGSMETHODEN ALS DIE PILLE

zudem hormonfrei

Informiere dich mal über den Pearl Index der genau DAS aussagt.

Kommentar von HelpfulMasked ,

Beispiel:

  • Kupferkette 0,1 bis 0,3 
  • Zum Vergleich: Pille 0,2 bis 0,5 // 0,1 - 0,9
Kommentar von HelpfulMasked ,

Das Hormonimplantat wäre wohl wirklich das sicherste - da wären wir aber auch wieder beim Thema "Hormonschleuder". Ebenso gibt es hier viele gruselige, negative Erfahrungsberichte.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community