Frage von laurahhatlw1998, 34

Verhütung pille schädlich?

Ich habe seid paar Monaten ein Freund und wollte mir die Pille verschreiben lassen und, jetzt hör ich immer wie ungesund die pille ist , das manche schon gestorben sind wegen Trombose oder irgendwelche krankheiten bekommen haben und es denen besser geht wenn die nicht mit pille verhüten ist das wirklich so ? Und Womit könnte man denn am besten noch verhüten was nicht so viel kostet auser Kondome ?

Antwort
von Toxic38, 3

Hey laurahhaltw1998, 

deine Sorgen sind berechtigt, da die "Pille" einige Nachteile besitzt, weshalb sie aus meiner Sicht auch nicht genommen werden sollte. Denn Thrombose ist nur eine von vielen Folgen, die die "Pille" mit sich bringen KANN, aber NICHT MUSS:

-  Lungenentzündungen. 

- Gewichtszunahme. 

- Übelkeit. 

- Ausschlag auf der Haut.  

- Ausbleiben der Menstruation. 

- Unregelmäßige Menstruation. 

- Verkürzte Menstruation. 

- Verlängerte Menstruation. 

- Starke Schmerzen während der Menstruation. 

All das sind MÖGLICHE Folgen einer Einnahme der "Pille". Aber es sollte immerhin jede Frau für sich allein entscheiden, ob sie die "Pille" nehmen möchte, oder nicht. Es hängt aber dennoch letztendlich von der Diagnose, bzw., von dem gesundheitlichen Zustand ab; ob man die "Pille" aus ärztlicher Sicht nehmen darf, oder nicht. 

Aber dass du beschlossen hast, die "Pille" zu nehmen, beinhaltet eine Voraussetzung, die darin besteht, dass du dich, bevor du die "Pille" einnehmen darfst, von einer Gynäkologin/von einem Gynäkologen untersuchen lassen musst. Eher wirst du nicht an der "Pille" herankommen. Denn die Gynäkologin/der Gynäkologe stellt anhand einer Untersuchung fest, ob du gesund genug bist, um die "Pille" zu nehmen. 

Stellt die Gynäkologin/der Gynäkologe jedoch gesundheitliche Probleme bei dir fest, die durch die "Pille" nur schlimmer werden, dann darfst du die "Pille" natürlich nicht nehmen, weshalb die Gynäkologin/der Gynäkologe dir auch die "Pille" nicht verschreiben wird. Dann wird dir auch geraten, dass du andere Verhütungsmittel verwenden solltest. Aber hier kann dir die Gynäkologin/der Gynäkologe helfen und dich beraten; welche Verhütungsmittel für dich nun in Frage kommen würden, was für dich OK ist und was du in deinem Gesundheitszustand nehmen kannst. 

Du musst also erst einmal einen Termin bei einer gynäkologischen Praxis in deiner Nähe vereinbaren. Hast du das getan, wird die Ärztin/der Arzt dich untersuchen müssen, um festzustellen, ob du die "Pille" nun nehmen darfst, oder nicht. Verläuft jedoch alles glatt, dann hast du gute Karten. 

Du solltest dich auf jeden Fall von einer Gynäkologin/von einem Gynäkologen beraten lassen. So weißt du auch, welche Folgen auf dich zukommen KÖNNTEN, welche "Pille" du einnehmen darfst (es gibt verschiedene "Pillen") und wie du sie einnehmen musst, wenn die Ärztin/der Arzt dir grünes Licht erteilt. 

Aber denke dennoch über Alternativen nach. Denn diese Frage könnte dir die Ärztin/der Arzt nämlich auch stellen; ob es Alternativen zur" Pille" gibt. 

Es ist auch wichtig, dass du dich von niemanden beeinflussen lässt; dass du es nicht zulassen solltest, dass dich jemand zu der Einnahme der "Pille" drängt oder dich dazu überredet. Denn manche Frauen nehmen die "Pille" wegen ihres Mannes/Partners - und diesen Fehler solltest du nicht machen. Entscheide es ALLEIN. 

Viel Erfolg :) 

LG, Toxic38 

Antwort
von HobbyTfz, 4

Hallo laurahhatlw1998

Die Nebenwirkungen sind nicht so viele wie du vielleicht denkst und können durch die richtige Pillenwahl durch den Frauenarzt gewaltig minimiert werden. Außerdem ist das von Frau zu Frau immer unterschiedlich. Es müssen nur im Beipackzettel alle Nebenwirkungen angeführt werden die eventuell auftreten können. Es ist aber nicht so dass alle Nebenwirkungen auftreten. Es gibt Frauen die vertragen die Pille überhaupt nicht und andere spüren nichts von einer Nebenwirkung. Kondome sind auch sehr sicher aber es hängt sehr viel von der richtigen und rechtzeitigen Anwendung ab, bei der Pille brauchst du nur jeden Tag daran denken. Beim Sex mit Pille als Verhütung brauchst du dir sicher  keine Sorgen wegen einer Schwangerschaft zu machen. Wenn du Sex ohne Pille hast dann zerren die Sorgen wegen einer Schwangerschaft schon ziemlich an den Nerven und diese Nebenwirkung ist sicherlich nicht zu unterschätzen. Fehler bei der Pilleneinnahme lassen sich in den meisten Fällen korrigieren, beim Kondom nicht.

Liebe Grüße HobbyTfz

Antwort
von NathanNate, 5

Also prinzipel ist es wichtug mit Pille und Kondomen zu vverhüten, klar hat aber auch wie so viele andere Medikamente Nebenwirkungen aber wenn du das Risiko einer schwangerschaft vermindern willst solltest du es dir überlegen sie nicht doch zu nehmen. Im zweifelsfall machst du ein termin beim Frauen ArtzIn und lässt dir dort vor und nachteile Fachlich schildern.

Antwort
von sonnymurmel, 6

Das beste ist du gehst zu einem Gynäkologen.....

Es gibt verschiedene Möglichkeiten zur Verhütung- er wird dich beraten.

Lg

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten