Verhütung ohne Nebenwirkungen (ausser Spirale, Gummi)?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Ich würde mich nicht drauf verlassen - außer, eine Schwangerschaft passt dir eigentlich ganz gut in den Kram, aber irgendwie wäre es dir ohne lieber.

Die Bademethode, mal abgesehen davon, dass die recht Wasser- und Energieintensiv ist, ist vermutlich auch nicht so nebenwirkungsfrei, wie das manche vielleicht darstellen. Wenn ich mir Vorstelle, dass ich ständig meine Hoden stark erhitze, so dass die Spermien eingehen, dann kann das für das restliche Gewebe auch nicht so ideal sein, wenn das vielleicht auch weniger anfällig ist. Bei einer Dauerbehandlung (also alle 3 Monate 3 Wochen lang) treten mit Sicherheit auch dabei Nebenwirkungen auf. Nur hat die vermutlich niemand untersucht.

Es gibt auch noch die Methode, die fruchtbaren Tage der Frau zu berechnen; es gibt sogar kleine Computer, die das übernehmen, z.B. durch Messen des Hormonspiegels in Urin.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Impotenz ist die beste Verhütung. Das stimmt. Und das mit dem Baden: 45min passt schon aber die Temperatur muss >60° sein damit die Spermien abgetötet werden.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Die ganzen Geschichten mit heiß baden, Papyasamen und solche Geschichten sind definitiv unsicher und gefährlich. Gerade die Hitze... du verbrühst dir vor allem die umgebende Haut.. das dürfte etwas schmerzhaft werden...

Wenn du sicher sein willst lass dir die Samenstränge durchtrennen. Das tut nicht lange weh und ist die sicherste Methode zur Verhütung.

Und wenn du später doch noch Vater werden willst geht das auch noch...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?