Verhütung mit Dreimonats Spritze sicher?

... komplette Frage anzeigen

6 Antworten

Wenn die Frau mit der 3Monatsspritze verhütet, hattet ihr keinen ungeschützten Verkehr und sie kann auch nicht schwanger werden.

Eine Ansteckung mit Krankheiten kann man nur ausschließen, wenn man ein Kondom benutzt. Da sollte man trotz aller Erregung den Kopf nicht dermaßen verlieren, dass man darüber nicht mehr nachdenkt. Das nur als kleiner Tipp für die Zukunft.

Du kannst dich bei deinem Hausarzt auf jede Art von Geschlechtskrankheiten testen lassen. Der hat Schweigepflicht und erzählt das keinem weiter.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

die draimonatsspritze ist sicher was schwangerschaften angeht - wenn sie denn auch gewissenhaft erneuert wird.

was krankheiten angeht, wende dich an einen urologen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ob Du jetzt eine Krankheit hast, kann niemand sagen.

Aber schwanger wird sie nicht sein - die 3-Monatsspritze ist genauso sicher oder noch sicherer als die Pille. Vorausgesetzt, sie hat sie wirklich bekommen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von Lastkunger
05.07.2016, 11:19

Doch das hat sie! Ich hab sie erst vor 2 Wochen beim FA abgeholt weil die erneuerung anstand. Ich traue ihr da vollkommen.

0

Einfach zum Arzt und test machen. Chlamydien kostet glaub ich nichts. Aber HIV schon. Einfach fragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Bitte bnicht falsch verstehen, aber nimm Dir die Erfahrung zu Herzen. Eine Krankheit siehst Du niemandem an.. und das kann ziemlich junangenehm sein.

Magst Du mit Deinem Hausarzt reden? Einfach erstmal anrufen,das ist einem meist weniger unangenehm als direkt vor den Leuten zu stehen.

Vielelicht- nicht erschrecken- sagen sie Dir das auch bei Profamilia oder AIDShilfe. 100%ig aber beim Gesundheitsamt.

Die Verhütung ist sehr sicher, da brauchst Du Dir wohl keinen Kopf zu machen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Warum möchtest du den Test anonym machen? Manche der möglichen Erkrankungen sind meldepflichtig und ansonsten gilt eh die ärztliche Schweigepflicht. 

Test auf irgendwelche, durch Sex übertragbare Erkrankungen können beim Facharzt gemacht werden. Es gibt nirgendwo einen Kasten mit Loch, wo man sein Geschlechtsteil hinein hält und irgendwie wird dieses dann dort entsprechend untersucht.

Sie scheint in diese Verhütungsmethode viel vertrauen zu legen. Aber auch sie ist durch diese nicht vor Erkrankungen geschützt ...

Und drei Mal ging alles viel zu schnell zum Anlegen?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung