Frage von WeberL, 40

Verhütung, Fehlgeburten?

Hallo, zur Zeit beschäftige ich mich mit den vielen verschiedenen Verhütungsarten. Meine Frage wäre, welche der Verhütungsmittel die es gibt könnten bei einer langfristigen Einnahme/ was auch immer zu einer Fehlgeburt/ Missbildungen führen, also natürlich nachdem man das Verhütungsmittel abgesetzt hat.

Antwort vom Arzt online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Gesundheitsfrage. Kompetent, von geprüften Ärzten.

Experten fragen

Antwort
von schattenrose96, 30

Jede hormonelle Verhütung bringt Nebenwirkungen und Risiken mit sich. Es gibt Frauen, die ewig die Pille nehmen, diese dann absetzen und dann einfach nicht mehr schwanger werden. Oder Fehlgeburten erleiden. Dabei ist es auch egal ob 3-Monats-Spritze, Pille oder hormonelle Spirale. Der Körpereigene Hormonhaushalt kommt durcheinander und kann nach Einnahmestop Jahre brauchen, um sich wieder zu erholen. Eine Verbindung zwischen Verhütung und Missbildungen ist mir nicht bekannt.
Besser ist es, zu hormonfreien Verhütungsmitteln zu greifen wie Gynefix oder das Kondom.

Kommentar von WeberL ,

Danke für die schnelle Antwort! :)

Expertenantwort
von Pangaea, Community-Experte für Pille, 12

Hormonelle Verhütung wirkt nicht "nach", das heißt der Effekt ist nach wenigen Tagen vorbei. Bereits eine einzige zur falschen Zeit vergessene Pille kann ja zu einer Schwangerschaft führen.

Ausnahme ist die Dreimonatsspritze, da kann es Monate dauern, bis sich der natürliche Zyklus wieder einstellt.

Sobald man eine Spirale entfernt, egal ob Kupfer- oder Hormonspirale, kommt die natürliche Fruchtbarkeit wieder.

Bei der Kupferkette entsteht an der Stelle, wo sich eigentlich die Placenta bilden soll, eine Narbe im Muskelgewebe der Gebärmutterwand, wenn die Kette wieder herausgerissen wird. Ob das die spätere Fruchtbarkeit beeinträchtigt, ist nicht untersucht.

Fehlgeburten und Missbildungen treten nach dem Absetzen von Verhütung nicht häufiger auf als vorher.

Ach so: Die natürliche Fruchtbarkeit nimmt mit dem Alter ab. Wenn du 20 Jahre verhütest, egal mit welcher Methode, bist du 20 Jahre älter und damit weniger fruchtbar als vor Beginn der Verhütung.

Und etwa 10% der Paare, die sich ein Kind wünschen, bekommen keins. Also sind jeweils 5% aller Frauen und 5% aller Männer von Natur aus unfruchtbar. Wenn die ein paar Jahre verhüten und nach dem Absetzen kein Baby bekommen, glauben sie oft, die Verhütung sei schuld. in Wirklichkeit hätten sie sich die Verhütuhng sparen können, denn sie wären sowieso nicht schwanger geworden. Aber das weiß man ja nicht vorher.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community