Frage von juri5099, 22

Verhütet die Pille wenn sie erst seit 2 Tagen eingenommen wurde?

Meine Freundin sollte eigentlich am 25. ihre Periode bekommen (heute ist der 30.) aber sie hat sie nicht bekommen. Am 24. hatten wir ungeschützten sex aber ich habe keinen Samenerguss bekommen. Heute (am 30.) hatten wir sex aber Diebinnen seit zwei Tagen die Pille. Meine Frage: schützt die Pille jetzt? Und könnte es möglich sein das sie schwanger ist? Falls ja kann man ohne die Einverständnis der Eltern abtreiben lassen?

Expertenantwort
von schokocrossie91, Community-Experte für Pille, 11

Darüber informiert man sich im Voraus. Der Sex war beide Male ungeschützt und deine Freundin kann schwanger sein. Das Lesen der Packungsbeilage ist eigentlich vor Einnahme obligatorisch.

Expertenantwort
von Jeally, Community-Experte für Pille, 22

Wenn ihr ungeschützten Sex hattet kann sie natürlich schwanger werden. Wenn sie mit der Pille am ersten Tag ihrer Periode angefangen hat, dann schützt die Pille ab dem ersten Tag. Wenn nicht, dann braucht sie 7 Tage (bei einer Pille sind es auch 9) um zu schützen. Das hilft ihr aber nicht für den ungeschützten Sex davor

Antwort
von annemarie37, 4

Wenn sie die Periode sonst immer regelmässig hat und diese am 25. Nov. hätte kommen sollen, dann ist es höööööchst unwahrscheinlich, dass sie am 24. hätte schwanger werden können. Normalerweise findet der Eisprung in der Zyklusmitte statt und einige Tage nach dem Eisprung ist eine Befruchtung nicht mehr möglich... aber es gibt nichts was es nicht gibt. Also absolut 100% ist eine Schwangerschaft nicht ausgeschlossen. Der Eisprung kann sich auch  mal verschieben.

Wenn ich richtig verstehe, hat deine Freundin die Pille vor dem 25. Nov. noch nicht genommen, sondern erst seit 2 Tagen, also seit dem 28. Nov.? Da kommt es jetzt auf das Präparat an, ob sie bereits wirkt. Lest den Beipackzettel oder fragt in der Apotheke. Sonst soll sie sich die "Pille danach" besorgen.

Betr. Schwangerschaftsabbruch: Nein, die Einwilligung der Eltern braucht sie nicht, wenn sie in der Lage ist, die  Bedeutung des Entscheids für ihr Leben zu erkennen. Wie alt ist sie denn?

Bei Jugendlichen, seien sie zwischen 14- 16 oder 16 – 18, kann im Normalfall davon ausgegangen werden, daß sie die  Bedeutung einer Schwangerschaft und die auf sie zukommenden Belastungen einschätzen und bewerten können. Generalisierende Altersgrenzen sind vom Gesetzgeber bewußt nicht vorgesehen. Die genannten Altersgrenzen sind nur Anhaltspunkte, es kann im Einzelfall begründete Ausnahmen geben. http://www.profamilia.de/fileadmin/info/1953.pdf  Nicht das Alter, sondern die Urteils-  bzw. Entscheidungsfähigkeit ist massgebend, und die wird vom Arzt beurteilt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community