Frage von Riddler1990, 142

verheirat, aber Gefühle für eine andere Frau?

Hallo liebe Community,

bereits vor einiger Zeit habe ich eine ähnliche Frage eingestellt. Nun möchte ich - nachdem etwas Zeit vergangen ist - quasi ein Update veröffentlichen, da sich meine Lage leider zunehmend zuspitzt.

Grundsätzliches: Ich bin 26 Jahre jung, seit 3 Jahren verheiratet mit einer Frau, mit der ich seit knapp 9 Jahren zusammen bin. Also meine erste richtige Freundin also.

Seit knapp zwei Monaten treffe ich mich mit einer anderen Frau. Warum? Weil ich Sie gesehen habe und es - so blöd wies klingt - um mich geschehen war. Wir schreiben regelmäßig miteinander und waren bereits mehrfach essen bzw. im Kino. Das ging auch bereits so weit, dass ich Sie geküsst hab bzw. wir rum gemacht haben.

Ich weiß Leute...das war und ist schlecht gewesen von mir. Zumal dieses Mädel nicht weiß, dass ich verheiratet bin.

Die Fakten liegen auf dem Tisch und ich weiß - kopfmäßig - dass ich hier zimlich viel Mist gebaut hab.

Jetzt kommt das große ABER:

Sobald ich an diese Frau denke, trübt sich das Bild meiner Ehe ein und ich gewinne in diesen Momenten immer mehr das Gefühl, als wäre meine eigentliche Beziehung eingeschlafen.

Auf meine erste Frage hab ich bereits viele hilfreiche Antworten erhalten. Danke euch!! Ich versuche auch wirklich, "irgendwie" aus dieser Nummer raus zu kommen. Aber die zweite Frau lässt mich bzw. mein Herz nicht los. Sie hat es wirklich geschafft, durch ihre tolle Art dermaßen stark in mein herz zu gelangen...das hätte ich nie für möglich gehalten.

Ich bin innerlich momentan total hin- und her gerissen. Dachte sogar kurz an Scheidung. Aber SCHEIDUNG?! Für was? Klar, weiß ich, dass die zweite Frau, auch eine Bezihung mit mir eingehen würde. Sie ist wirklich Feuer und Flamme für mich. Umgekehrt ist es eben leider auch so :-/

In mir keimt gerade der Gedanke, dass ich damals meine erste richtige Freundin nur deshalb geheiratet hab, weil damals noch viele Gefühle im Sinne von "alles neu, erste Freundin etc" vorhanden waren. Was auch dazu kommt: es war ja damals auch keine Liebe auf den ersten Blick.

Vielleicht habe ich jetzt den Menschen getroffen, der wirklich zu mir passt? Äußerlich als auch innerlich.

Viele werden sich über das aufregen, was ich hier schreibe, da es keine Art gegenüber den betroffenen Personen ist. Aber glaubt mir, ich bin in diese Situation so schnell reingeraten, dass ich selbst nicht weiß, warum ich das alles getan habe.

Bitte helft mir!

Antwort vom Psychologen online erhalten
Anzeige

Schneller und günstiger Rat zu Ihrer Frage. Kompetent, von geprüften Psychologen.

Experten fragen

Antwort
von konstanze85, 26

Nein zu keiner von beiden!

Du bist in diese Situation nicht so schnell reingeraten, dass Du nicht wusstest, wie Dir geschieht.

Ich erinnere mich an Deine letzte Frage und auch da habe ich Dir schon ausführlich geantwortet und Dir dringend geraten erstmal die Notbremse zu ziehen, und Dir darüber klar zu werden, was Du wirklich willst und es dann mit allen Konsequenzen durchzuziehen.

Wie ich heute aber sehe, hast Du gar nichts getan, sondern es einfach so weiterlaufen lassen, hast mit keiner Frau Klartext geredet und sogar noch Deine Affäre weiter vertieft (nun wurde also auch schon gefummelt, davon war letztes Mal noch keine Rede).

Du solltest Dich von dem Gedanken verabschieden, dass Du hier das Opfer bist und da "einfach so" reingeraten bist. Du bist der Täter, ob es Dir gefällt oder nicht und handelst rücksichtslos und egoistisch.

Scheidung, für was?

Diese abgeklärte Frage zeigt mir einmal mehr, dass Du Dich schon entschieden hast,welchen Weg zu einschlagen willst.

Verheiratetbleiben, die andere als Affäre laufen lassen und beide belügen, so lange es gutgeht.

Irgendwann kommt der Zeitpunkt, an dem die andere mehr möchte, sich in Dich verliebt hatund anfängt unglücklich zu werden. Und spätestens dann ist Ende mit der Affäre.

Du musst ja auch schon ein Lügengeflecht aufgebaut haben, denn die andere wird sicher schon mal gefragt haben, warum sie noch nie bei Dir zu Hause war, spätestens wenn es um die ersten Übernachtungen geht, fangen die Probleme an. Und sobald sie erfährt, dass Du sie die ganze Zeit über belogen hast, war es das.

Und Deiner Frau musstest Du ja auch Lügen auftischen, man kann ja nicht einfach so mit einder anderen ins Kino und Essen gehen.

Damusst Du auch gar nicht groß erzählen, dass Du glaubst, dass die Liebe zuDeiner Frau nicht mehr vorhanden ist und ihr zu früh zusammengekommen seid usw.Denn wenn das Deine Überzeugung wäre, würdest Du die Scheidung einreichen, aberdas wäre mit Problemen und Stress verbunden, den Du nicht haben willst.

Ich denke, Deine Frage an uns war vollkommen überflüssig.

Man liest deutlichheraus, dass Du bereits weißt, was Du tun willst. Es geht Dir hierwahrscheinlich nur noch um Zustimmung oder „tröstende“ Worte, aber damit kann ich beim besten Willen nicht dienen.

Bei Deiner letzten Frage hatte ich noch mehr Verständnis für Dich und dachte, okay, sowas passiert im Leben, dass man einem Menschen begegnet, mit dem es besser passt.

Aber nun  zu lesen, WIE Du an die Sache rangehst und welche Gedanken Du dazu hast, finde ich einfach nur enttäuschend und die beiden Frauen tun mir jetzt schon sehr leid.

Antwort
von Ostsee1982, 33


quasi ein Update veröffentlichen, da sich meine Lage leider zunehmend zuspitzt.

Ich finde es auch keinen Grund sich auf jemanden einzulassen weil.... ja ist halt so, man hat sich halt verguckt. Mit der Einstellung ist die Ehe generell nichts für dich denn da geht es um Beständigkeit, verzichten können und vorallem seine Grenzen kennen und sich abgrenzen können. Klar, kann das passieren, dass man auf jemanden trifft der einem auf den ersten Blick zusagt dann sollte aber auch wieder der Moment kommen wo man klar denkt. Zeit Monate lang die Ehefrau zu belügen, betrügen und hintergehen, die andere küssen und mit ihr rummachen das sehe ich durch nichts entschuldigt.

Die Neue belügst du ja auch. Vermutlich hätte sie sich auf dich gar nicht eingelassen, wenn sie wüsste, dass du verheiratet bist. Ist ja eine tolle Basis.

Das man nach 9 Jahren Beziehung keine Schmetterlinge mehr im Bauch hat und Beziehung eingefahren ist, ist völlig normal auch mit der Neuen wird das so sein, sofern sie bei dir bleibt (oder verheimlichst du die mögliche Trennung und den Scheidungsprozess auch?). Mit jeder Partnerin wirst du an den Punkt kommen wo der Alltag einkehrt, deswegen kann man ja nicht jedesmal umfallen wie ein Grashalm weil eine Frau kommt die etwas frischen Wind hineinpustet.


Ich versuche auch wirklich, "irgendwie" aus dieser Nummer raus zu kommen. 

Das sehe ich nicht als Nummer sondern eine Ehe in der du seit Monaten eine Affäre führst und beide Frauen belügst und die Ehefrau betrügst und hintergehst.


Aber SCHEIDUNG?! Für was?

Sorry, aber bei soviel Abgebrühtheit bleibt einem echt die Spucke weg.


ich bin in diese Situation so schnell reingeraten, dass ich selbst nicht weiß, warum ich das alles getan habe. Bitte helft mir!

Ich sehe keinen Grund für Mitleid oder sonst was. In diese Situation hast du dich selbst hineinmanövriert nun übernimm auch die Verantwortung und löffel die Suppe aus und komm aus deiner selbstkreierten Opferrolle heraus.

Antwort
von Noeru, 68

Die Auswahlmöglichkeiten der Umfrage werden der Komplexität Deiner Situation nicht gerecht, weswegen ich mich bei der Umfrage enthalte.

Es ist eine sehr schwierige Situation und Dir muss bewusst sein, dass Du beide Frauen verlieren könntest. Deine Frau, weil Du sie betrogen hast, und die andere Frau, weil Du sie belogen hast bzw. Deine Ehefrau mit ihr betrügst. 
Frauen (es gibt natürlich Ausnahmen) möchten nicht 'Nebenliebhaberin' sein.

Wie stellst Du Dir das also vor? Mal angenommen, Du würdest Deine Frau für die neue Flamme verlassen. Meinst Du, den Prozess der Scheidung bekommt sie nicht mit? Willst Du das vor ihr verheimlichen? Das wäre wieder ein Vetrauensbruch und wer sagt ihr denn, dass Du das nicht wieder machst?

Ich kenne Dich nicht, deswegen kann ich Dir keinen maßgeschneiderten Rat geben. Nach durchlesen Deiner Frage fallen mir aber ein paar Dinge ein, die Du Dir durch den Kopf gehen lassen könntest:

Das Herz ist ein Blatt im Wind für unruhige Geister.
Meinst Du wirklich, dass die neue Flamme es wert ist, dass Du dafür Deine Ehe ruinierst? Noch mehr noch, die Freundschaft zu einem Menschen, mit dem Du seit knapp 9 Jahren durchs Leben gehst? Bist Du sicher, dass diese Affäre nicht einfach nur ein Ventil ist, ein Abenteuer und Du es eingegangen bist, weil es aufregend, verboten und neu ist? Aber ist es auch das, was Du suchst? Kann es tatsächlich so werden wie Deine jetzige Beziehung? 9 Jahre sind eine lange Zeit, und ihr seid sicherlich durch Höhen und Tiefen gegangen. Mal Hand in Hand, Mal eventuell auch allein. Aber dennoch habt ihr euch da zusammen durchgewunden. Bist Du Dir sicher, dass diese Affäre das ebenfalls aushält? Was wäre, wenn Du die Ehe beenden und mit der Affäre neu beginnst? Irgendwann wird die Affäre nicht mehr so aufregend sein, denn Normalität kehrt ein. Was ist dann? Wird sie Dich dann immer noch erfüllen?

Gibt es eventuell Probleme in Deiner jetzigen Ehe, die Dich dazu gebracht haben Dich auf diese Affäre einzulassen? 

Antwort
von Irgendwerxyz, 41

Ich finde es extrem unfair das Du Dich heimlich aus der Ehe zurück ziehst, eine neue Partnerin sucht, alle belügst und dann noch der Entscheider für die weitere Zukunft sein möchtest.

Erzähl mal Deiner Frau von Deinem Problem. Vielleicht will sie Dich ja unter den Umständen gar nicht mehr? Oder darf sie keine Entscheidung treffen und muss das nehmen was sie von Dir bekommt?

Erzähl mal der Neuen, dass Du verheiratet bist und sie die ganze Zeit schon belügst. Vielleicht will sie Dich unter den Umständen ja auch nicht, denn Du bist nicht das was Du vorgibst zu sein. Oder darf sie auch nicht an Entscheidungen beteiligt sein und muss nehmen wofür Du bereit bist.

Du bist ein Feigling und hast Dich selbst in die Sche**e rein geritten. Erzähle den betreffenden Frauen davon und besprich mit Ihnen wie es weiter gehen kann. Wer das mit entschieden sollte sind die betreffenden Frauen und keine Fremden aus dem Internet. 

Wenn Du nicht lernst an einer Beziehung zu arbeiten, wird Dir noch öfter mal eine Seelenverwandte begegnen :-P 

Antwort
von silberwind58, 51
ja zur neuen Frau

Wenn es Dich jetzt wirklich erwischt hat,dann solltest Du dazu stehen! Es ist normal,das nach vielen Jahren bei vielen Paaren die Liebe verloren geht! Aber dann sollte man auch eine saubere,anständige Trennung vollziehen! Einer wird bei der Trennung immer verletzt! Es geht leider nicht anders. Ich verstehe Dich und kann nachvollziehen,wie Du Dich fühlst,hin und her gerissen. Also, das Ende Deiner Ehe kann ein neuer Anfang sein ,mit einer Frau,die Du ja anscheinend wirklich liebst! Alles Gute!

Antwort
von MonikaDodo, 23

Weiß die Frau das du verheiratet bist? Weiß deine Frau das du eine andere Liebe hast? Das sind 2 Dinge die auf den Tisch gehören. Und zwar schnellstens. Den Mut solltest du aber haben. Ansonsten.... ich kann verstehen, dass du dich verliebt hast. Du bist noch sehr jung und hast dich früh gebunden. Menschen entwickeln sich weiter. Nur... auf Dauer ein Doppelspiel ist sehr unfair!
Also... gib dir nen Ruck und Karten auf den Tisch!

Antwort
von Charlybrown2802, 70

werde dir über deine Gefühle klar, ob du alles hinschmeißen möchtest. ich denke du hast mit deiner frau noch nicht über deine Gefühle zu deiner frau gesprochen, oder was dich wirklich stört und das du meinst das die luft raus ist.

das solltest du aber nicht mir ihr zu haus besprechen, sondern beim spazieren gehen oder so was in der richtung

Antwort
von Parnassus, 45

Ich glaube das du nicht der einzige bist dem es so ergeht. Ihr seit beide jung und habt euer Leben ja im Grunde noch vor euch und es wäre ja eigentlich traurig sich und deiner Ehefrau weiterhin etwas vorzumachen. Das du diese Frage stellst zeigt das du nicht Gewissenlos bist, aber momentan betrügst du deine Ehefrau.

Wie wäre es für dich anders herum, wie würdest du dich fühlen an ihrer Stelle?

Ein heikles Thema,aber du triffst die Entscheidung. Manch einer/eine sitzt es aus. Andere Betrügen notorisch.

Aus eigener Erfahrung kann ich nur raten deinem Herzen zu folgen,mit allen Konsequenzen.

Antwort
von Remi67, 55

Ich finde die Situation echt schwierig. Auf einer Seite tut mir deine Frau jetzt schon leid. Es ist schwer zu sagen was du jetzt machen sollst.
Rede mal mit deiner Frau drüber vielleicht findet sie die Beziehung auch nicht mehr so toll.
Einen anderen Rat habe ich leider nicht für dich. Das heimliche treffen finde ich aber nicht so toll von dir..

Antwort
von eostre, 16

Rede mit deiner Frau!  Sei ein Mann und spreche ehrlich über die Ereignisse der letzten zeit. Gib deiner Frau die Möglichkeit ihre Würde zu behalten! 

Antwort
von Phantom15, 18
nein zu neuen Frau

Verwirrung der Sinne würde ich sagen. Ich tendiere aber eher dazu bei deiner Freundin zu bleiben. Und wenn garnichts mehr geht, dann eben Scheidung. Überleg doch mal. Alles ist neu, weil man frisch verliebt ist. Da macht man auch mal Dinge die zu überstürzt sind und im nachhinein ein Fehler. Du bist mit 17 in deine erste Beziehung gekommen und alles war völlig neu. Jetzt seid ihr 9 Jahre zusammen und da ist es klar das einiges ausgeleiert ist. Mag sein das diese Frau zu dir passt, aber wenn man verliebt ist, dann passt jede Person. Für den Moment ist jede die Richtige. Vor allem solltest du der neuen Frau sagen das du liiert bist. Dann kann sie entscheiden ob es mit dir weiter gehen soll.   

Antwort
von sualk2005, 26

Du bist 26, und hast deine Jugendliebe geheiratet. Frag dich doch einfach mal, wo liegen Eure Gemeinsamkeiten? Was hat dich damals an deiner jetzigen Ehefrau so fasziniert, dass du sie geheiratet hast? Oder war es wirklich nur ein "Pflichtgefühl"?  

Bedenke bitte, dass wenn du die Beziehung jetzt beendest, eine neue eingehst -mit einer z.Zt. huepscheren, interessanteren, witzigeren ect. Partnerin-was ist in den weiteren drei Jahren, wenn dir eine "Granate" über den Weg läuft, und es funkt?

Heiraten, ist die eine Sache, diese Beziehung am Leben zu erhalten ist die weitaus kompliziertere Aufgabe in einer Ehe. Dazu gehört mehr als nur ein Ehering. 

Was du tun sollst, kannst nur du entscheiden. Diese Aufgabe kann dir niemand abnehmen. Überleg mal, was Ihr vor Euerer Ehe gemeinsam gemacht habt und dann vergleich doch mal die Zeit, nach Euerer Eheschließung. Wünsch dir ein gutes Händchen bei deiner Entscheidung.

 

Antwort
von Sternschnuppe40, 34

Dir ist schon klar das die neue Freundin gehen wird, wen die erfährt das verheiratet bist.

Wer will schon einen Mann der was verheimlicht ,seine Frau betrügt.

Du hättest von Anfang an die Wahrheit sagen sollen,du musst wissen für wen du dich entscheidest ,aber das was du mit beiden machst ist absolute Sch......

Kommentar von Duke1967 ,

Hallo Sternschnuppe, Du bist ja heute in Hochform und haust es einfach mal so raus  ;-)))... Aber Du hast nicht unrecht... LG

Kommentar von Sternschnuppe40 ,

Was heißt Hochform das ist noch garnichts,gegen Gefühle kann man nichts,geht ja nur um das verheimlichen das er verheiratet ist.

Hab auch nicht unrecht.😝

Antwort
von AnglerAut, 46
nein zu neuen Frau

Dein Verhältnis zur neue Frau beruht auf einer Lüge. So wie es für mich aussieht bist du auf dem Weg alles zu verlieren. 

Antwort
von Delveng, 20

@Riddler1990,

ich habe schon mehrere Frauen kennengelernt und mindestens eine der Frauen hat mich bedrängt, sie zu heiraten.

Alle Frauen wussten, dass ich verheiratet bin.

Für keine der Frauen habe ich mich scheiden lassen. Mit meiner Eheschließung habe ich eine Verantwortung übernommen und ich denke nicht daran, mich aus dieser Verantwortung heraus zu stehlen.

Alle Verbindungen waren, im nachhinein, nur Strohfeuer. Ich ahnte das schon, jetzt aber weiß ich das.

Antwort
von Dschubba, 36
ja zur neuen Frau

Folge deinen Gefühlen, wenn du denkst du hast die Liebe deines Lebens gefunden! ...

Mehr kann man dir nicht raten, viel Glück  ;-)

Antwort
von LittleMac1976, 39
ja zur neuen Frau

Nun, du hast sehr jung geheiratet und dich nicht ausleben können.

Wenn du wirklich gefühle für die neue Frau hast und für die Ehefrau nicht mehr so, dann mach reinen Tisch und lass dich scheiden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community