Frage von Myroplyrodon, 54

Verhandlungsspielraum für Azubi bei außerplanmäßiger Mehrarbeit?

Mein Chef hat mich (Tischler-Azubi im ersten Jahr) gefragt, ob ich "Zeit und Lust" hätte zwischen Weihnachten und Neujahr, zwecks Vorproduktion, zu arbeiten. In dieser Woche ist der Betrieb eigentlich dicht.

Meine Fragen nun: Ist es legitim einen Stundenlohn von 10€ zu fordern? Und wie sieht die ganze Sache rechtlich aus?

Antwort
von ClochardFranken, 34

Rechtlich sieht es so aus, dass du in der Zeit, keinen Urlaub brauchst, und somit die Urlaubstage einsparst, und ein anderes mal nehmen kannst.

Das mit dem fordern von Extrageld, würde ich lassen. Kommt nicht so gut an, und macht keinen guten Eindruck. Davon abgesehen das du auch keinerlei Anspruch auf Extrageld hast.

Du hast die Chance einen guten Eindruck zu machen, und ich bin sicher, es wird nicht dein Schaden sein.

Mach es nicht damit kaputt, dass du etwas forderst, was die meisten Leute, als unverschämt ansehen würden.


Antwort
von zippo1970, 29

Als Schreinermeister sag ich mal....Du bist ja lustig....

Deine Ausbildungsvergütung bekommst du doch. Warum sollte dein Chef dir mehr bezahlen, wenn du keinen Urlaub nimmst, sondern arbeitest?

Ich habe als Azubi auch immer zwischen den Feiertagen gearbeitet. Wir haben dann immer Inventur gemacht. War gar nicht schlecht.

Der Chef hat immer Frühstück mitgebracht, Mittags wurde Essen bestellt, auf seine Kosten, längere Pausen, und früher Feierabend. Das war freiwillig. Er musste das nicht. Denn letztlich war es ein normaler Arbeitstag.

Aber mehr Geld? Nein! Warum auch? Er hat dich gefragt. Das ist doch nett. Er hätte dir auch die Betriebsferien streichen können, und es zur Pflichtveranstaltung machen.

Wenn ich damals von meinem Chef, dafür mehr Geld gefordert hätte, hätte ich mich warm anziehen müssen.

Mach das lieber nicht...... ;-)

Antwort
von wilees, 26
Kommentar von zippo1970 ,

Das hat auch nichts mit Überstunden zu tun. Er arbeitet, statt Urlaub zu nehmen. Wenn ich es richtig verstanden habe. :-)

Antwort
von Bitterkraut, 19

Rechtlich ist es so, du bekommst ein Ausbildungsgehalt. Du arbeitest während der ganz normalen Arbeitszeit an ganz normalen arbeitstagen für dein Azubigeld. Du hast in dieser keine lediglich keinen Urlaub. Den kannst du zu einem andeen zeitpunkt nehmen. Es ist keine außervertragliche Tätigkeit.

Die Idee, Extra-Lohn zu fordern, solltest du ganz schnell begraben. Einen Aufschlag gibts nur für Feiertagsarbeit etc.


Antwort
von 1234swen, 38

Rechtlich: Du kannst dann arbeiten.

Naja, mit dem Stundenlohn.. Ich würde da schön die Fresse halten, du bist im 1. Lehrjahr und darfst noch 3 weitere Jahre da verbringen. Die können lang werden wenn du den Chef anpisst.
Aber ich gehe mal davon aus, dass dein Chef dir nicht mehr bezahlen will als sonst auch.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community