Frage von joerg00, 80

Verhalten von Teilmantelgeschoss 9mm am Ziel?

Hallo, ich habe mit einem Kumpel letztens gerätselt wie sich gewisse Teilmantelgeschosse verhalten. Normal "Pilzen" ja jene mit Sollbruchstellen am 'Ziel' auf, wie sieht es jedoch mit jenen OHNE Sollbruchstellen aus? Habe leider im Internet keine passende Antwort gefunden. Es geht genau um folgende Patronen:

Bezeichnung: Magtech jsp flat without grooves 9mm

Bild: http://skyttebutik.dk/picview.asp?pid=2142&pictype=e

PS: Über eine Antwort von 'Kennern' wäre ich sehr dankbar. Danke. Jörg

Antwort
von ES1956, 80

Meine Erfahrung mit TMFK (Teilmantel Flachkopf), vergleichbar mit JSP (Jacketed Soft Point), erstreckt sich auf .38Sp  Davon hat nie eine merkbar aufgepilzt.

Bei allen nicht-HP (Hohlspitz) Geschossen musst du das Aufpilzen mit extremer Geschossgeschwindigkeit erkaufen, da bei Standardgeschwindigkeit die Energie nicht für die Verformung reicht. 

Kommentar von joerg00 ,

Hallo, danke für deine Antwort! Wie verhalten sich solche Flachkopfpatronen dann? Angenommen das Ziel wäre ein Tier, gäbe es dann einen Durchschuss (ähnlich wie bei 'normalen' Rundk. Vollmantelgeschossen) oder würde das Projektil größere Wunden bereiten und im Körper verbleiben? Der 'Sinn' solcher Munition ist mir noch nicht ganz klar.

Kommentar von ES1956 ,

Kann ich auch nicht sagen, ich schieße nur auf Pappe. Da ist WC oder SWC die beste Form, gibt die schönsten runden Löcher. 

Wenn man sich JSP anschaut sollte ein bisschen weniger Durchschlagswirkung da sein, schätze aber das ist eher einfacher in der Herstellung. Vllt liege ich auch ganz falsch, müsste sich ein Jäger äußern, wie gesagt, bin Pappenlöcherer.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community