Frage von Gitte25, 58

Verhalten Verkäuferin im Bioladen?

Hallo ich gehe nun schon seit langem in Bioläden, wo ich diverse Lebensmittel einkaufe.

In meinem Ort, wo ich jetzt wohne, gibt es nur einen einzigen Bioladen. Dort kaufte ich bereits gebackene Tofu-Schnitten.

Dort arbeitet eine Verkäuferin, die mich gleich etwas bevormundend fragte, ob ich denn etwas zum Einpacken für diese Tofu-Schnitten dabei hätte. Sie müsse mir extra eine kleine Plastik-Tüte mitgeben. Ich solle doch künftig eine Box mitbringen, wenn ich diese Schnitten kaufe.

Es ging schon los, dass ich zuvor bereits an der Kasse stand, wo aber direkt daneben diese Schnitten liegen. Ich frage sie, ob sie mir noch 2 Schnitten einpacken könne.

Ich solle jetzt solange warten, bis alle Kunden abkassiert seien und dann gäbe sie mir diese Schnitten. 5 Minuten stand ich an der Kasse und musste so lange warten. Dann kann noch die Forderung, dass ich Verpackung selbst mitbringen.

Mir ging es damit überhaupt nicht gut und ich wusste nicht, wie ich damit umgehen soll. Ist mir noch nie passiert in einem Bioladen.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Barney123, 14

Hallo Gitte,

Es ist ganz einfach.

Ich würde der Dame höflich erklären, dass mitgebrachte Verpackungen hinter der Theke aufgrund der Lebensmittelverordung verboten sind. Siehe hier und weitere:

https://goo.gl/ae6BS9

Die Lebensmittelverordnung wird hier sehr eng ausgelegt. Deshalb würde ich ihr freundlich lächeln erklären, dass sie sich bitte weiterbilden soll, dass Du aber ihre grundsätzlich auf Müllvermeidung zielenden Ansichten verstehen kannst, diese aber im aktuellen Fallen nicht relevant, sondern gegen geltendes Recht verstoßen. Wenn sie nicht umgehenden in einen freundlichen Ton wechselt, hättest Du auch kein Problem, der Lebensmittelkontrolle einen kleinen Tipp zu geben. Und nein, Du bist auf keinen Fall bereit zu warten, bis die anderen Kunden bedient sind, sonst wirst Du die Zeit umgehend nutzen vor der versammelten Kundschaft beim Gewerbeüberwachungsamt anzurufen. Abschliesend würde ich freundlich lächelnd fragen, ob sie denn nun bitte die gewünschten Schntten einpacken würde.

LG

Kommentar von Barney123 ,

Danke für den Stern

LG

Antwort
von marenka111, 37

Hallo, ich finde das Verhalten der Verkäuferin auch nicht in Ordnung. Es war schlichtweg unverschämt. Weiß zwar nicht warum du betonst, dass es eine Verkäuferin in einem Bioladen war. Egal in welchem Geschäft, das ist ein Job und sollte immer freundlich und zuvorkommend ausgeführt werden. Leider ist das aber nicht der Fall, doch du wirst es nicht ändern können, ohne Konsequenzen zu ziehen und nicht mehr dahin zu gehen. Ich hätte wahrscheinlich keine fünf Minuten gewartet und wäre ohne diese Schnitten gegangen. Wenn du auf diesen Laden angewiesen bist, dann würde ich nur dorthin gehen, wenn eine andere  Verkäuferin da ist. Es kommt allerdings auch auf dein Verhalten an, wie und was sagst du gesagt hast.. Da kann man sich als Außenstehender nicht immer ein Urteil bilden..

Kommentar von Gitte25 ,

Ich habe "Bioladen" ganz einfach nur erwähnt, weil es  um den "Plastikbeutel" ging, wo sie mir die Ware einpackte. Ich frage mich natürlich, warum sie überhaupt Plastik-Beutel auf Lager haben. Die Kollegin hatte die Tofu-Schnitten neulich in eine Papiertüte eingepackt und da war das kein Problem. Dies war eine andere Verkäuferin. Sie meinte, dass bei einer Papiertüte das Fett durchdringen würde. Wenn sie etwas offen verkaufen, müssen sie doch eine Verpackung dafür anbieten, denke ich.

Kommentar von marenka111 ,

Ja, da hast du vollkommen recht. Du kannst die Schnitten ja nicht in die Hand nehmen. Du hättest vielleicht direkt anders reagieren sollen. Zwar immer noch freundlich, aber doch deutlich überlegener. Naja, oft fällt einem das vor lauter Verblüffung nicht direkt ein. Ärgere dich nicht mehr darüber, bei solchen Menschen lohnt sich das nicht. Du kannst es deshalb nur so einrichten, dass du von ihr nicht mehr bedient wirst, oder eben besser gewappnet bist, beim nächsten Mal dementsprechend zu reagieren.

Antwort
von Othetaler, 40

Der Ton macht die Musik. Und diese Musik war ziemlich daneben.

Du könntest dich bei der Geschäftsleitung beschweren. Oder einfach woanders einkaufen.

Oder du handelst nach dem alten Grundsatz: Was kratzt es eine Eiche, wenn sich eine Wildsau an ihr scheuert.

Antwort
von nonima, 29

Da hat jemand eine Dienstleistung mit Bevormundung und Machtausübung verwechselt

Nimms gelassen

Antwort
von reginarumbach, 44

die verkäuferin hat dich belehrt, obwohl du ja als ein mensch, der eh im bioladen einkauft, bereits bescheid weißt über den plastiktütenwahn. sie weiß gut darüber bescheid wie man kunden vergraulen kann, aber nicht wie man den umsatz steigert. .

Kommentar von reginarumbach ,

entweder ignorieren die tante, oder dem chef mal bescheid sagen oder aber ihr direkt sagen, dass man nur sein geld ausgeben möchte auf belehrungen aber gerne verzichtet, da man über den resourcenumgang reflektiert.

Antwort
von grisu2101, 21

Es gibt leider Verkäuferinnen, die völlig einen an der Waffel haben. Solche Menschen gibt es übrigens überall im Leben. Ich wäre rausgegangen und damit fertig gewesen, zudem noch eine fette Beschwerde beim Inhaber.


Antwort
von ollikaly, 34

So ist das, bei den eingebildeten Gören ,die dir das Leben vermiesen wollen nur weil ihres nicht so läuft. Bleib stark und kümmere dich nicht um diese Frau. Wenn es nur der einzige Bio Laden ist😅

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community