Verhalten Probereiten: Wie sollte ich mich am besten Verhalten, damit das Pferd möglichst nicht "schwierig" wird?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

also pferde sehen einen generell nciht an und sagen "die mag ich"und "die nicht".  so ein empfinden haben pferde nicht. aber sie können zwischen respektabel und eben nicht unterscheiden. wenn du zu diesem pferd mit runterhängenden schultern und wahnsinniger lustlosigkeit gehst wird es dich mit sicherheit nicht akzeptieren. man muss dazu wissen dass pferde einen menschen als zumindest halbranghöheren sehen müssen um überhaupt zu folgen. idealfall wäre es natürlich wenn der mensch vollkommen ranghöchster wäre da das pferd dich dann als leittier anssehen würde wenn es nicht in seiner gruppe etc ist wo es normalerwiese tagsüber steht.  zusammengefasst heisst das, du musst dir von anfang an respekt verdienen. damit will ich nicht sagen dass du dem pferd angst machen sollst oder sonstiges aber du musst selbstbewusst sein. wenn du kurz bevor du dich drauf setzt zögerst merkt das pferd das sofort. auch wenn du es vielleicht nicht gleich wahrnimmst. und das sind schwachstellen die ein pferd selbstverständlich ausnutzt. es denkt sich ja auch nicht "juhuu ich muss machen was mir der mensch da sagt". aber wenn es dichakzeptiert wird es das tun, sieht man eben in der herde.

also wie gesagt sei einfach selbstbewusst, zielgerichtet und ganz natürlich. lob es nicht übertrieben viel . zu viel rumgetüdele bringt gar nichts ;)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Stell dich auf dessen Bedürfnisse ein sprich nicht zu viel Druck, loben etc. halt alles was dazu gehört und was Pferde mögen, aber dennoch konsequent bleiben

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Verhalte dich wie immer. 

Entweder das Pferd mag dich oder eben nicht. Früher oder später kommt das eh raus, wenn du dich jetzt verstellen würdest. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung