Frage von MickyBirdyB, 151

Verhalten nach Kastration?

Hallo:) mein Zwergkaninchen Männchen ist jetzt fast 7 Jahre alt. Ich bin am überlegen ihn kastrieren zu lassen, da er immer den Drang hat zu rammeln. Der Tierarzt hatte mir die Kastration vorgeschlagen, da er meinte das Kaninchen im Alter oft aggressiv werden (ist er aber nicht . Aber ich bin mir nicht so sicher, ob ich ihn kastrieren lassen soll, da ich Angst habe, dass er sein Verhalten ändern könnte und nicht mehr "der Alte" ist. Was habt ihr für Erfahrungen? Die Narkose ist kein Problem, da er schon öfter die Zähne unter Narkose gemacht bekommen hat und da kam es bis jetzt nie zu Komplikationen. LG MickyBirdyBlue

Expertenantwort
von Ostereierhase, Community-Experte für Kaninchen, 72

Hi Micky,

wenn er eh regelmäßig in Narkose liegt, dann lass ihn kastrieren, das sind maximal 5-10 Minuten mehr, die er dann liegt und es erspart ihm sehr viel Stress.

Als Tipp, lass deinen nächsten Rammler bereits vor der 12ten Lebenswoche kastrieren, das erspart dir und den Kaninchen viel Stress und Probleme.

Rammler werden ein wenig ruhiger, viele sogar zutraulicher nach der Kastration. Bei einigen Fallen auch die von deinem Tierarzt genannten Aggressionen weg.

Rammler sind unkastriert immer im Stress und fühlen sich nicht wirklich wohl. Du kannst sie auch nicht gut halten, da sie i.d.R. andere Rammler verbeißen, unkastrierte Zibben dauernd decken und kastrierte Zibben belästigen, was auch zu Unruhe im Rudel führt.

Du siehst also, selbst wenn er sich für dich in eine nicht gewünschte Verhaltensrichtung entwickeln könnte, ist ihm mit einer Kastration dennoch viel geholfen.

Antwort
von Viowow, 72

meine kaninchen haben sich nach der kastra nicht verändern. höchstens etwas ruhiger sind sie geworden. unkastrierte rammler leiden massiv unter ihrem vermehrungstrieb. zudem kann man einen rammler auch nicht artgerecht halten....

Antwort
von Teqquilaa, 76

Eine Bekannte von mir hat vor ca 3 Wochen ihr 7 ein hab jähriges Kaninchen kastrieren lassen und das hat die Narkose auf Grund des Alters nicht überstanden.
Lass dich da aufjedem Fall gut beraten und hol dir lieber die Meinung von 2-3 Tierärzten bevor du ne Entscheidung triffst.

Kommentar von MickyBirdyB ,

Ok, danke für deine Antwort:)

Expertenantwort
von monara1988, Community-Experte für Kaninchen, 71

Hi,

nein, das Verhalten ändert sich nicht danach, außer, das er ruhiger wird und natürlich nicht mehr alles rammeln wird! XD
Das Verhalten nach einer Kastration verändert sich nur bei Weibchen und nur wenn dieses Verhalten durch gesundheitliche Probleme hervorgerufen wurden.

Es ist natürlich echt schlimm das er 7 Jahre unter seinem Vermehrungstieb und alleine leiden musste.... :`(

Ich hoffe nach der Kastration, bzw. 6 Wöchigen Kastrationsfrist. bekommt er auch endlich einen Artgenosse (Weibchen oder kastr. Männchen; gleich alt bis 3 Jahre Altersunterschied) da Einzelhaltung enorme Tierquälerei ist!!

Da Du diese schlimmen Fehler machst bzw. gemacht hast belese Dich mal bitte unbedingt über Kaninchen und änderer alles was noch nicht artgerecht ist. Wenn Du jetzt moch alles richtig machst dann kann er noch 3-5 Jahre leben. Wenn nicht, dann könnte er auch schon morgen tot umfallen, weil er enorm leided...

  • kaninchenwiese.de
  • diebrain.de/k-index.html
  • sweetrabbits.de

Gruß

Antwort
von Kaninchenloves, 63

Als ich meinen Rammler kastrieren wollte hatte ich die selbe Angst wie du. Dann haben wir es machen lassen und und nach ein paar Tagen war er so wie immer.

;-)

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community