Frage von Ginny1990, 83

verhalten meines freundes stört mich?

hi ihr lieben :)

ich bin nun mit meinem freund ca. 3 jahre zusammen, wir machen natürlich sehrviel zusammen, damals in der schulzeit und auch jetzt, gehen vorallem gerne mal essen.

das Thema essen nurmal als Beispiel, da es mir dort irgendwie am meisten auffällt, aber auch sonst in Gesellschaft.

es geht darum, daß mein freund ein sehr lieber mann ist(er 24, ich 25), jedoch ist er ab und zu einfach sehr direkt und nimmt kein blatt vor den mund.

wenn er seine Meinung äußert, was MICH persönlich betrifft, stört mich das noch weniger, da ich das nicht wirklich als persönlichen angriff sehe, ein Beispiel er hasst Garnelen zum essen, ich liebe sie. er sagt dann eben: wie ich sowas mögen kann usw. aber dann ist auch wieder ruhe, also ist nix dramatisches, weil ich das ja nicht auf mich beziehe, also daß er mich runtermachen will damit oder so.

unangenehm wird es für mich, wenn wir irgendwo sind, und er(oft etwas lauter), zu bekennen gibt, wenn ihm was nicht passt. klar kanns mir piepegal sein, aber ich habe dann oft das gefühl, leute gucken und dann habe ich angst, daß sie denken, ich bin auch so und finde alles doof usw. ich mag einfach harmonie, und fände es besser, wenn man sowas wenigstens etwas leiser sagt... oder zuhause dann, und nicht direkt z.b. im Restaurant...

was könnte ich denn machen damit mich das nichtmehr so stört? oder an was könnte es psychologisch liegen, daß mich das stört... oder kennt es jemand, dieses verhalten.

liebe grüße.

Antwort
von Gigama, 16

Also , ich bin der Meinung das du vollkommen in Ordnung bist .!
Wenn dein Freund sich in der Öffentlichkeit so benimmt das es dir unangenehm ist ,liegt der Fehler bei ihm und nicht bei dir . Eigentlich sollte man sich ja mit 24 Jahren in der Gesellschaft angemessen benehmen können.
Sag ihm das ruhig mal ganz ehrlich, das dir sein Verhalten peinlich ist.
Kein Mann ,der was auf sich hält,möchte das von seiner Freundin hören !
Vielleicht bringt ihn das mal zum Nachdenken.
LG

Antwort
von Bendy, 56

Also mich würde es auch stören wenn mein Freund sowas tun würde. Rede doch mal mit deinem Freund. Das es dir unangenehm ist und er sich vielleicht etwas zurück nehmen könnte.

LG :)

Antwort
von JaniXfX, 8

Hallo,

das ist doch etwas, worüber man gemeinsam sprechen kann! Warum ist genau DIESES Thema etwas, was sich für ein Gespräch eignet? Ganz einfach: Es ist nichts, was seiner Persönlichkeit zugrunde liegt. Es ist aber etwas, was sein Verhalten betrifft. Verhalten kann er ändern - Persönlichkeit könnte er nicht ändern.

Ich finde in solchen Gesprächen sehr wichtig, dass Du ihm genau beschreibst, was solches Verhalten bei Dir auslöst und wie es Dir damit geht. Vielleicht ist es auch eine mögliche Intervention, dass Du - sollte eine solche Situation nach Eurem Gespräch noch mal auftreten - direkt danach (auch laut und deutlich) anfügst, dass diese Äußerung Dich jetzt verletzt hat und peinlich ist.

Antwort
von iPlaying, 24

Im Endeffekt ist es vll besser das er überhaupt was sagt und nicht wie manch andere Menschen garnichts dazu oder sonstiges sagen aber meiner Meinung nach solltest du dir nicht wirklich darüber ein Kopf machen was andere Leute denken oder sonstiges 

Ich mache mir beispielsweise keine Gedanken was andere Leute über mich denken weil im Endeffekt ist es mir einfach egal und bin auch direkt und wen Leute sich damit nicht abfinden Pech gehabt 

Also im großen und ganzen mache dir nicht so viele Gedanken mal abgesehen von deinen anderen fragen :)

Antwort
von Nasdaq14, 18

So was nennt man " Fremdschämen ".

Im Zusammnehangg mit den andern Fragen würde ich dir eine kognitive Verhaltenstherapie empfehlen.

Die Kurse nennen sich dann " Training selbstbewußten Verhaltens " - und werden - was bei dir aber nicht nötig  zu sein scheint - bei jedem Aufenthalt in einer psychologischen Klinik mit eingebaut.

Es ist aber wohl mehr so eine Art " Allzweckanwendung ".

Eigentlch brauchst Du zu dem Zweck nicht mal einen Psychologen - es werden sogar Kurse dafür angeboten - teils sogar bei der VHS.

Wichtig ist nur das es ein seröser Refernt ist - es gibt da auch eine mnege selbsternannter " Experten "

Die Befürchtung hinsichtlich Zwangsgedanken - kannst Du, sofer es nicht schlimmer wird - getrost vergessen - diese zeigen sich doch in ziemlich anderer Form.

Ob sich von Heute auf Morgen die Einstellung ändert, kann man nicht sagen.

Jedenfalls ist der Erfolg dann da, wenn dir alternativ egal ist, was die Leute denken oder was dein Freund von sich gibt, oder  aber Du verständlich machst, das es sagen kann , was er will, aber nicht in deiner Gegenwart.

Mit freundlichen Grüßen

Nasdaq

Antwort
von hundkatzemaus12, 17

Nein du bist nicht falsch. Ich würde ein Gespräch mit ihm suchen und es ihm sagen das dich stört.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community