Frage von Mikado13, 218

Verhalten gegenüber Spaziergängern?

Hallo,

Ich war heute mit einer Freundin und insgesamt 6 Hunden spazieren. Alle Hunde sind gut abrufbar, also durften sie frei laufen und spielen. Bei jeder Begegnung mit anderen Spaziergängern (mit und ohne Hund), Joggern, Radfahrern etc. haben wir unsere Hunde wie immer zu uns geholt und bei uns gelassen, bis die Begegnung vorbei war bzw. mit den entgegenkommenden geklärt war, dass wir unsere Hunde freilassen konnten. Für mich eine absolute Selbstverständlichkeit, es käme mir nie in den Sinn, einfach die Hunde auf fremde Menschen zu laufen zu lassen, auch wenn ich weiß, dass unsere nichts tun.

Aber nachdem wir alleine heute zweimal darauf angesprochen wurden, warum wir das denn machen würden, "man würde ja schon sehen, dass das ganz liebe Hunde sind", bin ich etwas stutzig geworden. Wie handhabt ihr das auf Spaziergängen mit euren Hunden? Ist das nicht eigentlich eine Selbstverständlichkeit, dass man so Rücksicht auf andere Menschen nimmt? Ist es wirklich so etwas Außergewöhnliches, dass Hundebesitzer ihre freilaufenden Hunde abrufen, bevor es zu einer Begegnung kommt?

Freue mich auf eure Antworten!

Expertenantwort
von Naninja, Community-Experte für Hund, 92

Ich finde es absolut richtig, die Hunde ran zurufen. Erstens, weil gerade Jogger bei solchen Begegnungen häufig Bauchgrummeln haben, weil sie einen fremden Hund u.U. nicht einschätzen können. Und zweitens, weil nicht jedem Fußgänger ein fremder Hund geheuer oder sympathisch ist. Die Fußgänger oder Jogger freuen sich bestenfalls über die Rücksichtnahme und als Hundehalter freue ich mich über jede Begegnung, bei der mich in so einer Situation jemand anlächelt oder sich sogar bedankt.

Von der notwendigen Rücksichtnahme abgesehen sind solche Begegnungen für mich eine schöne Möglichkeit, auf Spaziergängen ein wenig mit dem Hund zu arbeiten: Fuß mit Seitenwechsel, Blickkontakt im Laufen halten, absitzen etc.

Selbstverständlich ist Rücksichtnahme leider nicht. Ich ärgere mich oft über "Tutnixe", deren Haler glauben, dass die Welt auf ihren Hund gewartet hat.

Antwort
von LukaUndShiba, 44

Man muss sagen da es einige Hundebesitzer gibt die wirklich schlecht Handel und die sich um so etwas keinen Kopf machen. Also ja die Besitzer die ihre Hunde zu sich holen sind da schon was besonderes. 

Ich hole meine Hündin immer zu mir (angeleint ist sie eh da sie wegen ihren Jagdtrieb nur an der Schleppleine laufen kann) und dann wird gewartet bis die anderen Personen vorbei sind oder ob sie zu dem anderen Hund kann. 

Aber viele Leute lassen ihren Hund einfach direkt auf einen zu rennen, das ist zumindest so meine Erfahrung. Oder ich werde gefragt ob meine Hündin denn gefährlich sei weil sie ja eh schon nur mit leine läuft und ich sie dann auch noch zu mir hole. 

Antwort
von neununddrei, 25

6 Hunde zu zweit?  
Bei uns steht darf eine Person Max. 2 Hunde führen. Wo wohnst du?
Es ist schön das eure Hunde so gut folgen, jedoch kannst du dem Tier nur vor Kopp gucken und freilaufend nicht schnell eingreifen.
Ich hab selber eine Hündin, die Angst vor großen hat und mit entsprechend Rabatz an solchen vorbeifegt. Mal mehr mal weniger.
Das hat den einen oder anderen Hund schonmal aus seiner Reserve gelockt.
Mittlerweile kenn ich aber die Hunde hier und man geht sich aus dem Weg oder macht die Hunde dingfest.

Kommentar von Mikado13 ,

Ich bin in Österreich Zuhause. Dass hier so ein Gesetz gilt, habe ich bisher noch nie gehört. Aber falls es dich beruhigt, im Normalfall sind wir nur mit 4 Hunden unterwegs bzw. es sind mehr Menschen dabei, wenn das Rudel größer wird. 

Wir gehen bewusst Wege, auf denen nur selten was los ist und lassen die Hunde nur an gut einsichtigen Stellen vor laufen. Und bisher hatten wir immer schon alle Hunde an der Leine oder bei uns sitzen, bevor die Entgegenkommenden uns überhaupt mitbekommen haben. 

Kommentar von neununddrei ,

Okay! Ich hab ja im Grunde nix gegen. War nur verwundert.
Dann weiter so und viel Spaß

Antwort
von muschmuschiii, 78

Ich finde es ganz toll, wie ihr mit euren Hunden umgeht und würde mir wünschen, dass euer Verhalten ein Vorbild für andere Hundebesitzer wäre. Ich persönlich habe Respekt, aber keine Angst vor Hunden und unterhalte mich gerne mit ihren Besitzern und streichele die Tiere auch gerne nach Rücksprache mit ihrem Herrchen oder Frauchen.

Wo ich jedoch mit Probleme habe, wenn mich ein Hund in vollem Lauf, möglichst auch noch mit schmutzigen Pfoten anspringt und der Besitzer freudestrahlend grient: der tut nix .....mag sein, aber ich finde so etwas nicht witzig. Leider sind bei freilaufenden Hunden die 2. Kategorie in der Überzahl ..... deshalb Daumen hoch für eure Truppe!

Expertenantwort
von Isildur, Community-Experte für Hund, 24

Hallo,

ich rufe meinen Hund immer zu mir und leine ihn auch an, wenn mir Jogger, Spaziergänger, Reiter oder wer auch immer begegnet. Ich kann nicht sehen, ob die Person evtl. Angst vor Hunden hat oder gar eine Phobie.

Ich stelle mir immer vor, dass jemand mit seiner riesen großen Spinne spazieren geht (ich finde Spinnen nicht so wirklich pralle) und würde die mit dem Kommentar "Die tut nix" zu mir laufen lassen. Würde mir nicht si wirklich gut gefallen^^. Also sorge ich dafür, dass auch mein Hund niemandem Angst einjagen kann. Ich kenne es aber auch, dass viele Leute ihre Hund einfach so zu anderen hinbrettern lassen. Mich selbst nervt dass auch tierisch, wenn ich reite und mir auf einmal ein Hund an den Hacken hängt

Antwort
von yuyake, 62

tiere reagieren immer unterschiedlich auf menschen. ich finde es super dass ihr dass so macht den ich habe es schon oft erlebt dass ich unseren hund zu uns geholt habe und dann von anderen hundeausführern angesprochen wurde ob er denn gefährlich sei und nicht mit ihrem hund spielen könne und die hunde in dem moment aufr meinen losgegangen sind und dann zu hören bekam sowas wäre noch nie passiert. manche hunde können den geruch bestimmter krankheiten nicht ab oder parfüms, ausstralungen mancher menschen oder oder oder und änder plötzlich für den moment der begegnung die mentalität. man kann nicht in den kopf der hunde oder der menschen schaun. wenn von irgendeiner seite plötzich aus irgend einem grund aggression oder angst hervor kommt kann dass übel enden. ob im streit oder anders.

Kommentar von Moeckchen ,

Oh das kenne ich zu gut...ist ihrer gefährlich?unser tut nix.
Und schon hängt der Hund mit voller Wucht in der Leine.( wenn überhaupt eine vorhanden ist)
Und mein dicker sitzt neben mir und möchte sogar nichts mit diesen verrückten zu tun haben.
Eigtl ist das Rückrufen und anleinen, fest halten, gesetzlich vorgeschrieben,
Aber leider tut es kaum jemand.
Ich finde es immer sehr schön wenn Leute ihren Hund rufen. Immerhin tue ich das auch und verlange dies auch von den mit Menschen.

Kommentar von yuyake ,

Es solte sowas wie einen Hunde-halter-Führerschein geben

Antwort
von Maliara, 66

Empfinde es auch als richtig, die Hunde abzurufen. Es gibt Menschen, die Angst vor Hunden haben, auch wenn sie noch so lieb sind. Auch bei anderen Hunden kann man sich nie sicher sein. Also mach es ruhig weiter so.

Antwort
von spikecoco, 8

ich habe unter anderem einen Auslaufservice. Mein größtes Rudel besteht aus 7 Hunden und wir gehen in Wald und Feld spazieren. Ich handhabe es wie du, bei Sichtung von Kindern, Joggern, Radfahrern und angeleinten anderen Hunden werden sie zu mir gerufen und müssen absitzen. Ich erhalte oft lob von anderen Menschen, da wir hier auch andere Hundesitter haben, die nicht so verantwortungsbewusst und respektvoll agieren. Also alles richtig gemacht.

Antwort
von BS3BM, 27

Ihr macht es genau richtig! Weiter so - und ich würde mir wünschen, dass auch alle anderen Hundehalter es so handhaben würden. Leider ist das nicht so. Auch wir rufen unsere Hunde ab.

Antwort
von Nordlicht82, 10

Nicht verunsichern lassen, ihr macht es genau richtig und verdient meinen Respekt und meine Hochachtung. :) Ich wünschte, mehr Hundehalter wären so verantwortungsvoll wie ihr.

Antwort
von CASIN0211, 62

Ich habe zwar kein Hund aber ich würde ihn an der leine lassen , sobald soe gut trainiert sind , wie deine , würde ich genauso Handeln wie du

Antwort
von icebear375, 38

Also ich halte es eigentlich so das ich wen mir jemand entgegenkommt meine kleine zu mir rufe und notfalls auch anleine.......  Es gibt schon so viele Menschen die Angst vor Hunden haben und nur weil ich Hunde mag heißt das nicht das andere Menschen Hunde auch moegen ..... Wen jemand meint das mein Hund toll ist kann der mich ja fragen Dan bin ich der letzte der Kontakt verbietet aber fragen is da dan schon hoefflich....  Wen mir ander Menschen mit Hund entgegenkommen rufe ich meinen Hund zu mir und warte was mein Gegenüber macht.....  Leint er an mach ich das auch...... Wen nicht bekommt meine den "Befehl" hey geh mal hin spielen 

Antwort
von RaupeNimmerx3, 48

Finde auch aus Rücksicht sollte man die Hunde anleihnen, hab selbst keine und mag eigentlich Hunde sehr. 

Aber es gibt eben Menschen die panische Angst vor Hunden haben, kenn selbst solche Leute. Da sollte man meiner Meinung nach Rücksicht nehmen und die Hunde nur auf einer Wiese frei laufen lassen. Aber meiner Meinung nach nicht unbedingt auf wegen wo jeder lang läuft :) 

Antwort
von wotan0000, 20

Bei Menschen (allgemein) rufe ich meinen zu mir und nehme ihn ins Sitz und lasse sie vorbei.

Bei Hundebegegnungen wird er angeleint.

Antwort
von jue711, 32

Meine Hunde gehen Joggen,Fahrradfahren,Spaziergängen etc. aus dem Weg. Da muss ich sie nichtmal abrufen weil sie dass von kleinen auf gelernt haben. Bei anderen Hunden rufe ich Sie aber weil ich ja nicht weiß wie der andere Hund reagiert, Leine sie aber nur an wenn der andere auch angeleint ist. :)

Antwort
von RowdyN, 51

Mach ich mit meinen Hunden genauso. Ist auch das einzig vernünftige Verhalten. Meine Beiden müssen sobald andere Hunde in die Nähe kommen immer erst zu mir kommen und auf mein Zeichen warten, ob sie die Hunde begrüßen dürfen.

Ich hasse Hundebesitzer die ihre Hunde einfach unkontrolliert im Park laufen lassen. Du machst alles richtig so wie du es machst.

Lg RowdyN

Antwort
von Goodnight, 22

Ihr macht das richtig!

Antwort
von SerenaEvans, 68

Ich lasse meine Hunde nicht frei laufen. Beide hören sehr gut, allerdings hat das etwas für mich mit Rücksichtnahme zu tun und mit Sicherheit.

Mein Empfinden von Rücksichtsnahme setzt demnach früher an.

Antwort
von Luna1881, 47

es ist leider keine! ich wünschte es gäbe mehr menschen wie dich !

habe da sehr große propleme wenn ich mit meinen ziegen spazieren gehen oder wenn wir mit denn schulpferden im gelände sind. Weil die leute ihre hunde nie an die leine nehem weil der tut ja nix, das die ziege oder das pferd das nicht weis interssiert die nicht.

Antwort
von Rebecca120181, 43

Du machst das super.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten