Frage von Johnny2605, 118

Verhältnisformel von Ionenverbindungen herleiten(Chemie)?

Hallo, ich habe nächste Woche eine Chemieprüfung und auf den Lernzielen steht:"Du kannst bei einer gegebenen Kombination von Nichtmetall und Metall die Verhältnisformel der entstehenden Ionenverbindungen herleiten". Ich begreif das irgendwie nicht ganz und in der Stunde wurde das auch nie erklärt. Wäre wirklich froh, wenn mir da jemand helfen könnte Ps: Ich muss auch noch die Abkürzung von Isotopen kennen, falls das jmd. weiss

Lg Johnny2605

Expertenantwort
von Christianwarweg, Community-Experte für Chemie, 87

Sachen, die nicht erklärt wurden, dürfen auch nicht abgefragt werden. Wenn es also nicht hinhaut, einfach hinterher beschweren gehen.

Ansonsten geht das bei Ionenverbindungen genauso wie auch bei kovalenten:

  • Was ist das Kation? Alkalimetalle sind immer Elementsymbol⁺, Erdalkalimetalle Elementsymbol²⁺, die unter dem Bor (Al, ...) Elementsymbol³⁺, die der 4. Hauptgruppe Elementsymbol⁴⁺ oder ²⁺, 5. HG ³⁺, 6. HG ²⁺, 7 HG. hat keine Metalle
  • Was ist das Anion? Das sind eigentlich nur Nichtmetalle aus der 5 - 7. HG, die ³⁻, ²⁻ bzw. ⁻ als Ladung tragen.
  • Kleinstes Gemeinsames Vielfaches der Ladungen bilden, z.B. für Al und O wäre das 3 (Al³⁺) und 2 (O²⁻), also 3·2 = 6
  • kgV durch die Ladung der Ionen Teilen: Al: 6:2 = 3, O: 6:2 = 3
  • Verhältnisformel aufstellen AlO

Das Hauptproblem ist dann, zu wissen, welche Ladung die Reaktionspartner haben, wenn das nicht angegeben ist. Oben habe ich ja schon Hinweise gegeben, aber das ist sehr grob. Für die 1., 2, und 3. Hauptgruppe stimmt es, bei der 4. Ist es zweideutig für die 5. und 6. haut es wieder hin.

Die meisten Metalle sind aber Übergangselemente, bei denen das nicht so leicht am Periodensystem zu erkennen ist; außerdem können sie oft auch verschiedene Ladungen haben.

Wenn das allerdings bei der Aufgabe angegeben ist, dann kannst du das problemlos wie oben beschrieben machen.

Antwort
von mrsknow, 64

Atome wollen immer die Edelgaskonfiguration erreichen. Sie möchten also 8 Elektronen in der äußersten Schale haben. Dabei geben bei einer Ionenverbindung die Atome mit einem niedrigen EN-Wert Elektronen ab und Atome mit einem hohen EN-Wert nehmen diese auf. In der Verhältnisformel schreibst du dann zum Beispiel Element(hoch 2-, wenn es Elektronen aufnimmt) + Element(hoch 2+, wenn es Elektronen abgibt.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten