Frage von JustAskYou33, 87

Verhältnis Diesel-Motor zu Benzin-Motor?

Hallo,

Passat - Diesel - 140 PS Leon - Bezin - 125 PS

Hat jemand persönliche Erfahrungen, wie sich der Unterschied anfühlt?

LG

Antwort
von cookietoeeaatt, 40

Hallo,

es gibt über den Daum gepeielte Faustregeln.

Diesel: ab 20.000km/jahr, langstrecke

Diesel: ab 25.000/jahr, kurz- und langstrecke

Benziner: bis 20.000/jahr, überwiegend kurzstrecke

So ungefair kann man danach gehen. Benziner sind in den Steuern Günstiger als Diesel, allerdings kostet Benzin etwas mehr als Diesel. ein Diesel lohnt sich erst richtig ab 25.000km, wie oben schon geschrieben.

Was man nu spritziger findet muss man selber herrausfinden. Ich finde Benziner etwas kräftiger als Diesel.´Man kann aber ein Benziner nicht mit einem Diesel vergleichen. Des heißt aber nicht das ein Diesel nicht auch spritzig ist.

Das der Turbo schnell kaputt geht ist völliger schwachsinn! Benziner sowie Diesel haben einen Turbo. Bei schlechter pflege kann er mal kaputt gehen aber des is selten, auf sein auto muss man auch acht geben, dann passiert es net. Ab 230.000´km sollte man ihn Vorsichtshalber einmal wechseln (kosten je nach Auto rund 500€).

Ich fahre 20.000km im Jahr und habe mich für einen TurboBenziner entschieden, warum? Weil ich zu 75% nur kurzstrecke fahre. Zu meinem Motor gibt es keinen vergleichbaren Diesel aber ich bin so Dieselfahrzeuge gewohnt und Benziner sind in der hinsicht etwas aggressiver.

Wenn du noch fragen hast kannst du gerne jederzeit fragen, ich helfe dir gerne weiter!

Antwort
von Smexah, 57

Ich find die TDIs spritziger, haben aber je nach Baujahr mehr oder weniger  das gute Turboloch...

Ich habe einen 101PS Golf TDI und hab mehr Spaß mit dem als mit den Minis von DriveNow..

Meine Meinung :)

Kommentar von tobiiiiiiiiiiii ,

Das Turboloch muss aber nicht schlecht sein;)

Kommentar von PatrickLassan ,

Und was soll daran gut sein?

Kommentar von nurromanus ,

Und was soll daran gut sein?

Würde mich auch interessieren...

Kommentar von nurromanus ,

Das Turboloch muss aber nicht schlecht sein;)

Du schätzt es also, wenn der Wagen sich eine Sekunde "überlegt", ob er nun losfahren soll? Oder wie ist Deine Bemerkung zu verstehen?

Antwort
von franneck1989, 57

Hat jemand persönliche Erfahrungen, wie sich der Unterschied anfühlt?

Was für ein Unterschied denn? Worum geht es dir denn?

Antwort
von Maeryxoxo, 46

Also bei Diesel ist es für gewöhnlich so, dass man sie nicht so hoch drehen kann. Ein Diesel hat immer einen Turbo, welcher schnell kaputt gehen kann und relativ viel kostet. Zu dem kommt, dass sich ein Diesel nur bei Langstrecken Fahrern lohnt bzw. ein Diesel kaputt geht wenn man mit ihm überwiegend Kurzstrecken fährt.
Ich hoffe ich konnte dir etwas bei deiner Entscheidung helfen ☺️

Expertenantwort
von fuji415, Community-Experte für Auto, 29

Dann sollte der Diesel min 3,0-3,5 liter Hubraum haben und der Benziner min 2,5 Liter dann sind die Motoren gesund alles darunter ist Schrott ab Werk . 

Den je mehr Leistung aus einem Motor kommt um so schneller ist der Schrott . Regel 5-6 % des Hubraums an Leistung ist noch zu vertreten darüber geht es an die Lebensdauer . 

Turbo und der ganze Schiss muss weg das killt nur Motoren den zu viele jagen die kalten bis zum Anschlag und  stellen die heiß über Nacht ab und dann wundern  die sich das nach 50,000 der Motor Totalschaden ist  . 1,2 L 105PS TSI Motor das Auto nicht kaufen  .

Kommentar von madguy1 ,

was für ein blödsinn.

Antwort
von ultrabrot123, 47

Der Diesel zieht im niedrigen Drehzahlbereich besser und der Benziner im höheren Bereich (Verglichen mit 130 PS Diesel und 130 PS Benziner)

Der Diesel springt schneller auf dein Gaspedal an als der Benziner es sei denn du bist natürlich mit dem Benziner im Bereich der 3000 U/min dann kommen die ca. gleich schnell

Kommentar von franneck1989 ,

Der Diesel zieht im niedrigen Drehzahlbereich besser und der Benziner im
höheren Bereich (Verglichen mit 130 PS Diesel und 130 PS Benziner)

Das ist so allgemein formuliert Quatsch. Das hat nichts mit dem Treibstoff, sondern mit der Abstimmung und dem Konzept des Motors zu tun.

Kommentar von PatrickLassan ,

Vielleicht sollte Ultrabrot mal einen PKW mit einem Benzin-Direkteinspritzer und Turboaufladung fahren. Die haben ihr höchstes Drehmoment bereits bei 1500/min bis 2000/min..

Kommentar von fuji415 ,

Ein Diesel kann gar nicht besser auf das Gas ansprechen den das liegt nicht in seiner Natur das ist ein Langsamläufer und er nur behäbig hoch dreht macht der das nicht hat er bald sein Lebensende erreicht und reif für den Schrott den die Verdichtung von Benziner zu Diesel ist min 3-4 mal so hoch und über 3000 sollte oder dürfte kein Diesel drehen das ist sein Tod .

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community