Frage von Karlinja, 40

Verhütung mit Faktor V Leiden?

Guten Abend.

Seit ein paar Jahren beschäftigt mich bereits die Frage zur Verhütung. Da ich eine Blutgerinnungsstörung habe fällt die Pille als Kombi Präparat schonmal komplett weg. Mehrere Minipillen habe ich bereits getestet, jedoch keine von ihnen Vertragen.
Für die Kupferkette war ich bereits bei einer Ärztin die diese seit Jahren einsetzt doch die sagte mir, dass es bei meiner Gebärmutter nicht ginge da die Wand zu dick sei.

Ist hier irgendjemand mit dem selben Problem der mir helfen könnte? Lebe hier auf dem Dorf und die Ärztin will mir immer nur neue Pillen Präparate aufschwatzen. Aber nochmal möchte ich das wirklich nicht ausprobieren. Der nächste gyn, der noch Patienten aufnimmt ist über 60km entfernt.. was wirklich sehr weit ist.
Momentan verhüte ich mit Kondom, aber da habe ich immer totale paranoia das doch mal was schief geht obwohl sowohl mein Partner als auch ich über 20 sind. Und außerdem würde ich gerne mal spontaneren Sex haben.

Vielen dank im Vorraus!

Antwort
von Evita88, 13

Die Wand ist zu dick? Ich kenne es eher umgekehrt, dass es nicht geht, weil die Wand zu dünn sei. Hast du dich vielleicht verschrieben?

Ansonsten käme ja noch eine herkömmliche Kupferspirale bzw. Kupfer-Gold-Spirale in Frage. Die wird nicht verankert und könnte daher bei dir gehen.

_____________________

Auf Kondome kannst du dich übrigens ruhigen Gewissens verlassen. Das sind vollwertige und sehr zuverlässige Verhütungsmittel.

Außerdem habt ihr habt ja mittlerweile Erfahrung damit und wisst, worauf man achten muss. 

Zusätzlich zur Steigerung der Sicherheit könnt ihr ja mal nachmessen, ob die Kondome die richtige Größe haben, falls da vielleicht noch Zweifel bestehen.

Ob ein Kondom gut sitzt, erkennt ihr daran, dass es sich eng wie eine zweite Haut an den Penis anschmiegt, ohne ihn abzuschnüren oder sich teilweise wieder von selbst aufzurollen.

_____________________

Eine weitere bzw. ergänzende Möglichkeit wäre die sympto-thermale Methode "Sensiplan". Damit beobachtest du deinen Zyklus und ermittelst zuverlässig die fruchtbaren und unfruchtbaren Tage.

An den fruchtbaren Tagen verhütet ihr entweder mit Kondom oder verzichtet in der Zeit auf vaginalen Verkehr. In der unfruchtbaren Zeit braucht ihr nicht zu verhüten.

Vielleicht ist das ja was für dich?

____________________

Und noch was anderes: 

Ich frage mich ehrlich gesagt, was dir ständig für Pillen aufgeschwatzt werden? Es gibt doch im Prinzip nur zwei Gestagenmonopräparate und wenn du die nicht verträgst, war es das. Denn Kombipräparate solltest du ja mit deiner Faktor V Leiden-Mutation nicht einnehmen. 

Selbst die Gestagenmonopräparate sind nicht ohne, aber noch halbwegs vertretbar, falls man unbedingt hormonell verhüten möchte.

LG

Antwort
von AnnaLenaB83, 13

Das mit dem Pille aufschwazen kenn ich leider zu gut. Was deine andere Frage angeht ... habe bisher auch nur vom Gegenteil gehört, nämlich dass die Wand zu dünn sein kann aber noch nie, dass sie zu dick sein kann. Wüsste auch nicht in wie fern das ein Problem sein könnte.

Hast du dich vielleicht schon mal mit GyneFix direkt in Verbindung gesetzt? Vielleicht können die dir helfen. Ich habe damals einen Arzt über ihre Seite gefunden....

Antwort
von Lotta20, 17

Dass die Wand zu dicke ist für die kupferkette hab ich auch noch nicht gehört... Vielleicht weil die Kette direkt in der Wand fixiert wird.

Aber was hältst du von der Kupfer- oder Goldspirale? Die muss nicht extra fixiert werden, wie die kupferkette, und hat eine genauso hohe Sicherheit. 

Ich würde mir aber an deiner Stelle trotzdem einen neuen Gynäkologen suchen, wenn der jetzige dir nicht helfen will und nur versucht dich zur Pille zu überreden.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten