Frage von RealMadridFan07, 68

Vergütung an Minderjährigen für Schulisches Prakitkum?

Darf ein Minderjähriger nach einem Schulischem Praktikum mit Geld vergütet werden oder erlaubt es das Gesetz nicht? Ich habe mal gehört, dass es als Kinderarbeit zählt, wenn ein Minderjähriger für Geld arbeitet.

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Kuhlmann26, 8

Illegal ist die Bezahlung eines Schülers, der sein Pflichtpraktikum macht, nicht. Man hat jedoch kein Anspruch darauf. Bei einem freiwilligen Praktikum, aber darum geht es ja hier wohl nicht, greift der §26 des Berufsbildungsgesetzes, welches auch für Azubis gilt.

Gelesen auf : http://www.meinpraktikum.de/gehalt

Mit dem Straftatbestand der Kinderarbeit hat das nichts zu tun; egal ob Geld gezahlt wird oder nicht. Die illegale Beschäftigung eines Kindes wird nicht deshalb zur verbotenen Kinderarbeit, weil das Kind bezahlt wurde.

Gruß Matti

Kommentar von Kuhlmann26 ,

Ich danke Dir für den Stern.

Gruß Matti

Antwort
von SaraWarHier, 41

Du hast doch einen Vertrag, die Schule hat das organisiert etc. Das ist doch keine Kinderarbeit! Wenn du Geld bekommst, ist das nur ziemlich nett von Seiten des Betriebs, der deine Arbeit wertschätzt/vergütet, mehr nicht. 

Allerdings gibt es bei manchen Schulen diesbezüglich auch Einschränkungen. Von der FOS, die ich kenne, weiß ich zum Beispiel, dass die Praktikanten kein Geld annehmen dürfen. Tun sie es doch, müssen sie das Jahr wiederholen. Du hättest dir da vorher mal Gedanken machen und den verantwortlichen Lehrer fragen sollen. Aber wenn er nichts in diese Richtung erwähnt hat, kann es ja wohl kaum verboten sein.

Antwort
von petrapetra64, 3

Bei Schulpraktikas ist man ja mindestens 13 Jahre, da ist es auch keine Kinderarbeit mehr. Da das Praktikum ja aber nicht dem Ausnutzen der Arbeitskraft dient, sondern ein Teil deiner Ausbildung ist, darf man sogar etwas vom Jugendschutz abweichende Arbeitszeiten haben, z.B. als Bäcker. Denn sonst würde man  den Beruf ja nicht wirklich kennen lernen.

Eine Vergütung ist bei Schulpraktikas nicht üblich.  Manche Betriebe geben am Ende aber freiwillig eine Kleinigkeit, ein paar Euros Taschengeld oder man darf sich ein paar Produkte aussuchen. 

Einen Stundenlohn gibt es nicht und keine feste Entlohnung. Das ist nicht vorgesehen und auch nicht erwünscht.  Bei meinem Sohn bekam knapp die Hälfte der Schüler einer Kleinigkeit (ca. 50 Euro für die 2 Wochen), die anderen nicht. Wer bei öffentlichen  oder sozialen Einrichtungen arbeitet, kriegt nichts, eher in Betrieben. 

Antwort
von DetMannImMond42, 30

Wenn dein Praktikums-Chef dir etwas gibt bedank dich und nimm es an

Antwort
von herzilein35, 30

Schüler Praktika im Rahmen der Schule dinf unentgeltlich

Kommentar von RealMadridFan07 ,

Wäre es in Ordnung, den Praktikanten zu bezahlen oder wäre es illegal?

Kommentar von herzilein35 ,

Nein die sind prinzipiell unentgeltlich

Antwort
von Mueller24, 13

Nein es ist keine Kinderarbeit, Jugendliche unter 18 dürfen arbeiten,jedoch unter anderen Bedingungen bzw fallen sie unter das Jugendschutzgesetz das gilt auch für ein Praktikum. Es ist nur bei einem Schülerpraktikum unüblich da ja keine wirkliche Arbeitsleistung besteht es dient ja mehr zur Erkundung ist aber nicht verboten.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community