Frage von MrWhatzittooya, 78

Vergrößerte Lymphknoten ohne Schmerzen, was kann das sein?

Mir ist schon vor über einem Jahr aufgefallen, dass der linke Lymphknoten oberhalb am hals angeschwollen ist. Er ist geschätzt 2 cm groß und weder großartig beweglich noch in irgendeiner Weise schmerzhaft. Ich habe mir nie großartig Gedanken darum gemacht, aber meine Oma meinte letztens, dass das nicht normal wäre. Mein HNO Arzt sagte mal, dass ich evtl. eine chronische Mandelentzündung habe, könnte das damit zusammen hängen? Manchmal verschwindet meine Stimme auch einfach so zwischendurch für ein paar Sekunden. Das wurde jedoch bis jetzt nicht bestätigt oder genauer untersucht. Wenn ich krank bin d.h Erkältung, Entzündungen oder auch nur bei einem Schnupfen, schwillt bei mir eigentlich IMMER ein Lymphknoten am Unterkiefer an. Der tut dann meistens auch etwas weh, ist beweglich und deutlich zu spüren. Dieser schwillt aber immer wieder ab, der am Hals jedoch nicht. Beim Arzt war ich noch nicht, da ich erst in drei Wochen einen Termin bekommen habe. Ich mache mir jedoch Gedanken, was das nun sein könnte.

Antwort
von Rich1992, 58

Warst du schon mal beim Zahnarzt? Es könnte sein dass du vielleicht ein Entzündung hast, im Kieferbereich. Weil vergrößerte Lymphknoten kommt am meisten von Eiter oder von offener wunde und von Grippe, das ist ganz normal das man von Grippe angeschwollene Lymphknoten hat. Guck mal ob du ein Termin von Zahnarzt bekommst zum Kontrolle. Es kann vielleicht daran liegen.
Eigendlich muss der HNO das sehen ob du was mit dein Mandel hast.
Versuch mal eine Termin beim Zahnarzt und las mal das durchchecken.

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten