Frage von Sabotaz, 65

Vergoldete Kontakte bei Lichtleiterkabeln SPIDF?

Hallo!

Ich hab mir heute zum ersten Mal Lichtleiterkabel gekauft und bin jetzt verwundert. Auf der Rückseite steht "gold-plated plug with low contact resistance for secure signal transmission"

Wozu vergoldet? Leitet gold das Licht schneller?!?!1! Oder gibt es doch noch eine Kupferne Übertragung? (die ich mir nicht erklären könnte)

Macht das sinn?

Hilfreichste Antwort - ausgezeichnet vom Fragesteller
von Xylex, 39

Also entweder es ist eine schwachsinnige Angabe, wenn es ein optisches Kabel ist, oder es ist eben doch Kupfer bzw. Koax, das gibts bei SPDIF auch:
"Sony/Philips Digital Interface" Die digitalen Audio-Signale werden
entweder über einen normalen Cinch-Anschluss per Koax-Kabel oder auch
über eine optische Verbindung übertragen.
(Celia Baumgart)


Kommentar von Sabotaz ,

dann scheint es schwachsinn zu sein. Das ist ein lichtwellenleiter...

Antwort
von Topotec, 30

Hallo,

SPDIF ist kein Lichtleiterkabel, sondern normales Koaxkabel für Digitalübertragung. Lichtleiter wäre ein Toslinkkabel.

Das mit den vergoldeten Kontakten wird vor allem deswegen gemacht, um das Kabel besser verkaufen zu können, also vor allem Optik, aber oft wird eben auch behauptet, die Signale würden dadurch besser geleitet, der Klang würde besser oder gar das Bild. Das ist alles Humbug, bei der großen Menge an Kupfer, durch die die Signale fließen, macht eine Goldbeschichtung von wenigen Mikrometern überhaupt nichts aus. Bei Digital sowieso nicht, Einsen und Nullen bleiben Einsen und Nullen!

Das einzige, was noch halbwegs sinnvoll ist, wäre die Korrosionsbeständigkeit der vergoldeten Kontakte, aber auch das ist meist Quatsch!

Kommentar von Sabotaz ,

Es ist ein lichtwellenleiter Kabel. Ich dachte das wäre SPIDF. Drauf steht auch Toslink

Kommentar von Sabotaz ,

hab es irgendwie verwechselt. War der meinung, dass auf dem entsprechenden ausgang, welcher leuchtet spidf draufsteht.

dass das humbug ist, weiß ich, aber wie kommt man auf die idee, dass das die qualität der lichtwellenleiter irgendwie beeinflusst? Frage ist, ist da nochmal irgendeine kupferader mit in dem kabel, oder ist das wirklich nur doof von meiner "lieblingsfirma" hama? (ironie!)

Kommentar von Topotec ,

Nein, da ist keine Kupferader mit drin, die Vergoldung ist allein auf den Steckern drauf, wird ja dann in etwa so aussehen wie bei diesem hier:

https://www.amazon.de/Optisches-Digital-Audiokabel-FosPower-Vergoldet-Nylonumman...

Ist aber alles im Grunde totaler Nonsens, für Toslink-Verbindung reichen die üblichen Kunststoffstecker völlig aus normalerweise. Und wie gesagt, selbst wenn man eine Kupferverbindung mit vergoldeten Steckkontakten verwendet, wie es sie ja häufig bei Cinch, HDMI usw. gibt, gibt es keine Signalbeeinflussung, wer das behauptet, ist ein Scharlatan!

Aber Gold lockt nun mal.....

Antwort
von Thorsten667, 12

Also SPIDF gibt es als Coax und als Toslink.

Wie schon bemerkt wurde macht eine Goldbeschichtung bei einem Lichtwellenkabel bzw. nur dessen Steckern absolut keinen Sinn.

Auf der Verpackung sieht der Stecker bei dem "Goldargument" ja auch eher wie der Cinchstecker einer Coaxverbindung aus.

Antwort
von Sabotaz, 26

hier mal ein Bild der verpackung

Kommentar von Xylex ,

dann ist die Vergoldung purer Schwachsinn. Wahrscheinlich Marketinggag. Toslink ist rein optisch.

Kommentar von Sabotaz ,

ok, dachte ich mir... Dabei hat eine qualitätsmarke wie hama sowas garnicht nötig!

:)

Antwort
von andreasolar, 24
Kommentar von Sabotaz ,

danke, aber bringt mir nicht die antwort. Es geht ja um ein kabel, das meines wissens nach daten nur über licht überträgt

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community