Frage von AmeXX, 382

Vergleichbare Bachelorarbeit gefunden - Plagiat?

Hi zusammen,ich sitze derzeit an meiner Bachelorarbeit und habe eine andere veröffentlichte Bachelorarbeit gefunden, die sehr nahe an meinem Thema dran ist.

Dazu nun zwei Fragen: 

1. Nun sind Bachelorarbeiten eigentlich nicht zitierfähig. Bekomme ich Probleme, wenn ich aus dieser direkte Zitate aus anderen Quellen übernehme und die Originalquelle angebe (Stichwort Plagiat).

2.Ist es verwerflich, wenn viele Quellen in meiner Arbeit mir den Quellen in der genannten Bachelorarbeit übereinstimmen. Das Literaturverzeichnis also z.B. zu 70 - 80 % gleich ist.

Danke für eure Antworten & Grüße

Antwort
von DonLicht, 329

Ich schließe mich der Tendenz zu JA an.

Ich wüsste zunächst einmal nicht, warum Bachelor-arbeiten nicht zitierfähig sein sollen, es sind doch schließlich wissenschaftliche Arbeiten. Also gelten Sie als Quelle.

Bei der Zitierweise muss man aufpassen, klar, aber es gibt noch wesentlich mehr Plagiate als bloß die Kopie. Auch eine Methode oder ein Gedankengang kann plagiiert sein, vor allem wenn die Argumentation auf dem gleichen Quellen beruht. Wie mein Vorredner gesagt hat, erkennt eine Plagiaterkennungssoftware so etwas. Wenn die Software ein hohes PlagLevel ausspuckt, wird Heutzutage oft eine sekundäre. zwar rudimentäre, jedoch eben trotzdem stichhaltige Prüfung der Arbeit anberaumt. Dabei kommt so etwas dann heraus.

Ich arbeite bei einer solchen PlagiatsSoftware: PlagScan.

Mach dir nen Account und check deine Arbeit, etwas Testguthaben gibts für lau. Aber in deinem Fall wird es schwieriger

Was nun jedoch richtiges Wissenschaftliches Arbeiten bedeutet, ist einerseits die Argumentation und das Fazit deiner Parallelarbeit genauestens zu Hinterfragen und dann eben zu belegen oder zu widerlegen und dann weiter fort fahren. So würde ich es tun.

Antwort
von Joergi666, 314

du solltest aus dieser Arbeit nur nichts im Wortlaut übernehmen (abgesehen von den Zitaten) und keine größeren Abschnitte im gleichen Sinn-Zusammenhang  - die gleichen Quellen sind aber kein Problem. Am einfachsten / sichersten wäre es natürlich, wenn du der anderen Arbeit keine Beachtung schenkst und nur andere Quellen benutzt- dennoch nutzten wohl die meisten auch ähnliche Arbeiten (ich selber hab das auch gemacht).

Kommentar von AmeXX ,

Hi Joergi, danke für deine Antwort. Was genau meinst du mit "gleichem Sinn-Zusammenhang" ? - Den Aufbau? Gruss

Kommentar von Joergi666 ,

sagen wir mal du nimmst 20 zusammenhängende Sätze aus der anderen Arbeit und veränderst nur den Satzbau / bestimmte Wörter aber die Aussage bleibt die gleiche.

Antwort
von AnnaMilena, 302

Hi AmeXX, ich kenne mich mit Plagiatssoftware sehr gut aus, da ich bei GWriters arbeite und dort die gleiche Software zur Plagiatsprüfung genutzt wird wie an Unis. Diese Software erkennt nicht nur wortwörtliche Übernahmen, sondern auch Abwandlungen und Synonyme. Zudem werden auch Quellenangaben abgeglichen. Es wird also sehr, sehr einfach sein von deiner Arbeit auf die veröffentlichte Bachelorarbeit zu kommen. Diese wird sich dein Professor dann genau anschauen und noch mehr Ähnlichkeiten erkennen als eine Maschine. Wenn tatsächlich 70-80% der Quellen übereinstimmen, wird der Inhalt, wenn auch nicht wörtlich, auch nahezu identisch sein. Das ist ein sehr großes Risiko, was du da eingehen willst. Was du natürlich machen könntest, wäre es vorab selbst eine Plagiatsprüfung durchführen zu lassen. Du erhälst dann ein Word-Dokument, in dem jede kritische Stelle im Text markiert ist und eine Anmerkung zum Grad der Ähnlichkeit dabei steht. Diese Stellen könntest du entweder bis zur Unkenntlichkeit umschreiben oder dir andere Quellen für diese Stellen suchen als die, die in der bereits veröffentlichten Arbeit genutzt wurden. So müsstest du immerhin nicht die gesamte Arbeit noch einmal umschreiben.

Kommentar von Pusteblume2302 ,

Hi AnnaMilena, 

du sagtest hier in dem Kommentar, dass du dich mit einer Plagiatssoftware sehr gut auskennst. 

Deswegen möchte ich dich gerne noch etwas fragen.

Dass das Zitierten aus veröffentlichten Bachelorarbeiten auffliegt, habe ich verstanden. Wie sieht es jedoch aus, wenn die Bechelorarbeit aus der ich zitiere zwar im Internet erhältlich ist, aber nur kostenpflichtig erworben werden kann? 

Findet das die Plagiatssoftware auch? Und würde die Universität sich diese Bachelor Arbeit dann kaufen, um den Fall zu überprüfen? 

Danke für deine Antwort 

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community