Vergleich von Copolymerisaten und reinen Polymeren?

... komplette Frage anzeigen

1 Antwort

Der Hauptvorteil liegt darin, dass du bei Copolymeren über die Konzentrationen der einzelnen Monomere die Materialeigenschaften des Polymers ziemlich gut steuern und einstellen kannst (gilt nicht (!) für alternierende CoPo's).
Du willst deinen Kunststoff polarer machen? Super, dann erhöhst du den Anteil des polareren Monomers.
Du willst stärkere Vernetzung der Polymerstränge, sprich mehr einen Duroplasten? Kein Problem, dann erhöhst du den Anteil des Monomers mit mehreren funktionellen Gruppen.

Ein anderer Vorteil kann sein, wenn du an einer Phasengrenze ein Polymer abscheiden willst, wie man es z.B. mit Nylon machen kann... dass funktioniert nur, wenn du 2 Phasen mit 2 verschiedenen Monomeren hast.

Das sind die beiden Vorteile, die mir grad spontan einfallen.

Bei reinen Polymeren bist du ziemlich eingeschränkt, was die Eigenschaftenvielfalt des Polymers angeht. Die lässt sich dort mehr oder weniger nur noch über den Polymerisationsgrad einstellen.

LG

mgausmann

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?