Frage von RATTEsasa, 78

Vergewaltigungsphantasie werde ich verrückt?

Hallo, ich weiß nicht was mit mir passiert... bitte helft mir eine Lösung zu finden

Es geht um einen teil meiner Vergangenheit: Ich war mit 13 Jahren bei einer Vergewaltigung dabei. Ich selbst wurde nicht vergewaltigt aber dafür mishandelt mit zigaretten ,messer und hand. Ich musste aber bei jedem mal zuschauen. Insgesamt waren es 5 oder 6 Kerle. Ich habe dieses Geschehen über 3 jahre verdrängt also ich konnte mich an nichts mehr erinnern. Als ich dann aber mehrere Jahre später das erste mal intimer wurde und er mich angefasst hat. Kam es wieder wie ein Film ich konnte nicht schreien oder mich bewegen ich konnte einfach nur beten das er aufhört. Gott sei dank hat mein partner sofort alle Versuche beendet als er es bemerkte. Dieses Trauma kam als Albtraum oder in Gegenwart von Männern.

Weil eine Thetapie nicht geholfen hat hab ich mich sozusagen unter Zwang selbst therapiert indem ich mich mit fremden Männern getroffen habe ohne intim zu werden. Es hat geholfen die Angst etwas in den Griff zu bekommen.

Jetzt zu mein Problem: seit einem Jahr bin ich jetzt in einer Bz. Er war der erste der die Geduld hatte mir die Angst nehmrn zu können. wärend wir anfangs intim wurden ging es garnicht ohne die Bilder. und ich hab mich sogar dagegen gewehrt. Er hat mich nur im Arm gehalten und auf mich eingeredet. Als ich mit einem Therapeuten darüber gesprochen habe ,meinte sie das es sein kann das ich das Trauma nur komplett verarbeiten kann indem ich es nachspiele.

Also hab ich es mit meinem freund getan sozusagen unter gewollten Zwang. Die Bilder von damals sind damit verschwunden und durch eine Lust ersetzt worden Lust auf gerade diesen Umgang des Zwangs und Gewalt. Mein Freund hat sich am Anfang dabei richtig mies gefühlt dann aber auch darauf eingelassen und Spaß gehabt. Diese Phantasien lassen mich nicht mehr in Ruhe und es auch immer öffters passiert das ich nicht mehr befriedigt werden kann. Mein Freund ist ein Mensch der die Zärtlichkeiten und das Verführen mag. ich versuch es umzusetzen aber ich fall immer wieder in die Opferrolle. Ich bin sogar der Meinung das er nicht mehr weiß wie er mich behandeln soll. Ich kann nackt oder in Reitzwäche durch die Wohnung laufen und ihm kümmert es nicht.

Da er oft unterwechs ist schau ich mir vergewaltigungspornos an und bin einerseits eregt und im nachhinnein fühl ich mich schlecht. aber nur dabei bin ich auch befriedigt. Bei dem Sex mit meinem Freund gelingt mir das einfach nicht mehr.Es ist zu einseitig Ich wollte jetzt ein paar Bettfesseln und Handschellen holen, aber ich weiß einfach nicht wie ich ihm das sagen soll das ich nicht mehr zufrieden bin. Wir haben mal mit Kabelbinder experementiert und das war echt klasse Erlebniss. Icb habe Angst ihm das zu sagen weil er sich wirklich wie einen Gewalttäter sieht ( das ist mein Eindruck ) Liegt das alles an mir ? Was kann ich gegen die Gedanken tun ? und was mach ich mit meinem Freund ( ich liebe ihn doch so sehr ) :�(

Antwort
von Smoothiene, 21

Hallo. Diese Therapeutin hat wirklich einen sehr dummen Rat gegeben. Was dabei heraus kam, erlebst Du nun.

Es erscheint komplex, ist aber im Grunde doch einfach. Deine natürliche Sexualität hat sich durch die Vergewaltigungserfahrug verschoben, Dein Selbstwert und Dein Selbstvertrauen wurden verletzt und herab gesetzt. Es gibt folgenden Lösungsweg: Befasse Dich mit den Worten und deren Bedeutung intensiver: Selbstliebe, Selbstwert, Urvertrauen, Intuition, Selbstvertrauen, Liebe, annehmen, ins Herz nehmen und Vergebung. Mache mit Deinem Partner folgende Übung regelmässig: stellt oder setzt euch gegenüber, fasst euch an den Händen und schaut euch einfach nur in die Augen. Solange wie es gut für euch ist, je länger umso fruchtbarer für euch beide. Wenn Ihr Liebe miteinander macht, beginnt mit dieser Übung und schaut euch während des Liebe machens kontinuierlich in die Augen, dunkle Bilder können nur bei geschlossenen Augen und geschlossenem Herzen auftauchen. Ihr werdet durch den Augenkontakt in eine tiefere Liebe eintauchen und euch näher begegnen. In dieser Tiefe wirst Du heilen, von ganz allein. Ihr werdet intuitiv von der Liebe geleitet und dunkle Bilder werden keine Chance haben, werden grauer werden und sich schliesslich vollständig auflösen. Es ist wunderbar, dass Du solch einen Partner hast. Benutzt und missbraucht euch nicht länger, begegnet euch wahrhaftig. Ihr könnt eine wirklich tiefgreifende Erfahrung miteinander erleben. Alles Liebe

Kommentar von RATTEsasa ,

erstmal vielen Dank für deinen Ratschlag. jetzt habe ich aber noch ein paar fragen. wie kommst du auf diese idee ich meine mit den wörtern was genau mach ich damit? und das mit dem Gegenübersitzen das klappt nicht mein Freund wird das nicht mit machen er hat ein ziemliches Problem mit Augenkontakt. und die letzte frage ist : ich find es super das du soviele Ratschläge hast aber ich werde durch die Spiele eregt und es macht mir ja auch spaß. das problem ist das ich das gefühl hab das es nicht normal ist und ich weiß nicht wie ich mrinem freund dirse Phantasien erklären soll.

Kommentar von Smoothiene ,

Hallo. Schau mal nach und lies über die Bedeutungen der Wörter, es gibt viel Literatur online und auf Papier. Es sind alles Begriffe, die Du für Dich selbst definieren solltest - insbesondere für Deine Heilung. Es spielt keine Rolle ob etwas normal oder nicht normal ist - wer bewertet das überhaupt zu recht? Es geht vielmehr darum, was ist natürlich und was nicht. Was tut dir wahrhaftig gut und was wahrhaftig nicht. Deine innere Stimme funktioniert jedenfalls noch wunderbar und an oberster Stelle steht: Hör auf Dein Gefühl. Es mag sein, dass der Kopf Dir einen Spass vorgaukelt, der sich tatsächlich auch so anfühlt, in dem Moment. Du erkennst solche Kopfspielchen daran, dass sie von kurzer Dauer spassig sind, Suchtreaktionen hervorrufen, Dich fernsteuern und Dich ohne sie tief fallen lassen. In diesem Fall, hat dies jedoch nichts mit deinen wahrhaftigen Gefühlen zu tun, die dir langfristig und dauerhaft Wärme, Sicherheit, Vertrauen und Schutz geben. 

Es ist auch okay diese Phase, die du gerade durchlebst voll und ganz zu leben. Wenn dies in dir ist, tue dies zu 100%. Bleib dabei einfach achtsam, vor allem jetzt, wo Du mehr Informationen hast und höre auf deine Signale. Alles was zu 100% total gelebt wird, ist einfach nach 100% gelebt, die Erfahrung ist gemacht und integriert und es beginnt etwas Neues, eine neue Erfahrung eröffnet sich, auf ganz natürliche Weise. Ich habe Deine Frage vor allem als Hilferuf aufgefasst und Dir einen schnellen Ausweg eröffnet. Gleichwohl ist es dein Recht diese Erfahrung voll und ganz auszuleben und gewissermassen zu verlängern. Alles Liebe

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten