Frage von Amoremia, 148

Vergewaltigung? Wehren?

Was genau passiert bei einer Vergewaltigung? Wie genau kann man sich da wehren?

Antwort
von Bambi201264, 83

Eine Vergewaltigung ist, wenn eine Person an einer anderen Person sexuelle Handlungen vornimmt ohne deren Einverständnis.

Ob man sich wehren sollte oder kann, hängt natürlich sehr vom Einzelfall ab.

Wenn also ein sturzbetrunkener Mann mir in der Kneipe am Tresen zwischen die Beine greift und ich daraufhin ihm derartig eine scheuer, dass er fast vom Hocker kippt.

Wenn aber andererseits ein überaus aggressiver Kerl ein junges Mädel in einen Hinterhof zerrt, sie gegen eine Mauer drückt, ihr den Slip runterreist und gewaltsam in sie eindringt, denke ich nicht, dass sie irgendwas dagegen tun kann, zumal der Schock, die Todesangst und das widerliche und schmerzhafte Erlebnis selbst sie lähmen werden.

Antwort
von Arteriosklerose, 40

Versuch, ihm mit voller Wucht in die Augen zu drücken. Andere Gewalt könnte er ignorieren, aber wenn man Nichts mehr sehen kann ist das doch eine andere Sache... Mal abgesehen von den Schmerzen.

Antwort
von Workabit, 11

Natürlich solltest Du Dich in JEDEM Fall wehren... Über 95% der Täter brechen ihr Vorhaben bei HEFTIGER Gegenwehr ab und suchen das Weite... (Quelle: Statistik BKA) Die Ursache dafür liegt in der eigentlichen Motivation des Täters, es geht nicht primär um sexuelle Befriedigung, sondern um Machtausübung... Der Täter will die 100%ige Macht über sein Opfer demonstrieren. Das fällt schwer, wenn dieses nicht mitspielt. Wichtiger ist es jedoch, auf seine Intuition, dem Bauchgefühl zu hören, das lügt nie... Erkenne frühzeitig, dass der nette Nachbar auf einmal Grenzen überschreitet, wenn er mitten in der Nacht klopft/klingelt oder ungefragt Deine Wohnung betritt (z.b. wenn Du ihm eine erbetene. Tasse Zucker aus der Küche holst...) UND HANDELE SOFORT, werde laut, sehr bestimmt und zeige ein wenig Aggression. (Und bevor jetzt"Aber vielleicht hat er ein Messer und bringt Dich um...!" Kommt... Der Täter weiß, Vergewaltigungen werden nur zu 5% überhaupt angezeigt und nur sehr selten bestraft /meißt fehlen eindeutige Spuren der Gegenwehr🤔/... Auch weiß er, das Mordfälle zu einem hohen Prozentsatz aufgeklärt werden. Er will ein Opfer erniedriegen, keine Leiche am Hals haben...) Am besten besucht man einen guten Kurs eines professionellen Anbieters... Meine empfehlung ist EWTO.(com) WingTsun ist eine äußerst effektive Kampfkunst, die von zwei Frauen entwickelt wurde, um sich gegen körperlich größere und stärkere Angreifer zu verteidigen... Ein Kampfsport liefert Dir dieses Können und Wissen imA NICHT! (Regeln, Gewichtsklassen usw.) Selbst kurze Kurse steigern Deinen Sicherheit erheblich. (Siehe studie Kanada zu Präventivkursen/Vergewaltigungen tagesanzeiger(.)ch/21918345 ) weitere Infos zum Thema regelmäßig unter fb/work.a.bit.

Antwort
von mucki0174, 17

man kann sich wehren indem man die eigenen beine zusammen kneift und an den eigenen körper zieht, kann der täter nicht zwischen die beine. wenn der täter einen auf den boden zieht und über einem ist kann man dann mit voller wucht zu treten.

Antwort
von Malavatica, 93

Dein Ernst? 

Du hast Sex gegen deinen Willen. 

Und man kann sich körperlich meist nicht dagegen wehren, wenn der andere oder die anderen stärker sind. 

Antwort
von AuroraRich, 89

Dafür gibt es kein Drehbuch. Es passiert, was passiert. Wehren sollte man sich mit allem was man hat und kann.

Kommentar von apophis ,

Was das Rechtliche angeht, sollte man, auch wenn es sich bescheuert anhört, ausdrücklich sagen/Schreien, dass man das nicht möchte.

Es gab nämlich tatsächlich einen Fall, wo ein Mädchen vergewaltigt wurde, statt sich zu wehren und verletzt zu werden, hat sie lieber "stillgehalten", bis es vorbei war.
Geendet hat die darauf folgende Anzeige mit einem Freisprucht: Begründung war, dass sich das Mädchen nicht gewehrt habe und der Geschlechtsverkehr somit nicht gegen ihren Willen stattgefunden habe.

Mittlerweile wurde das Gesetz überarbeitet, sodass die Handlung leichter als "gegen den Willen" deklariert werden kann. Beipielsweise eben durch eine solche Aussage.

Absolut bescheuert, aber so ist das Rechtssystem nuneinmal, wenigstens wurde überhaupt was gemacht.

Kommentar von AuroraRich ,

Ja, aber auch Kratzspuren beim anderen oder seine DNA unter den Fingernägeln kann "hilfreich" sein.

Zu sagen oder schreien das man das nicht will, natürlich auch, allein aus dem Grund dass es evtl andere hören.

Und mal ganz im ernst, wenn mein Gegenüber mir nicht sagt, dass es nicht will oder sich dagegen wehrt, dann finde ich das auch schwer einzuschätzen. Gedankenlesen kann niemand. Wobei das natürlich auf die Umstände ankommt, wenn das ein fremder auf offener Straße macht ist es ein anderes und eindeutigere Szenario als wenn das ein Kerl macht mit dem ich mich evtl seit Wochen treffe und er es dann bei sich zu Hause macht.

Antwort
von Wernerbirkwald, 77

Der Vergewaltiger versucht, gewaltsam in dich einzudringen.

Du kannst schreien,kratzen ,beissen,seine Eier quetschen.

Mit Glück lässt er dich los und flüchtet.

Mit Pech,ist das alles unwirksam,und spornt ihn an,weil er auf Gegenwehr steht.

Kommentar von Workabit ,

"Eier" quetschen wäre sinvoll, evtl. BRUTALES Beißen(Finger/Glied ab...)... der Rest: Unfug...

Augen, Kehle... Das sind Primärziele, welche von etablierten Selbstverteidigungsspezialisten empfohlen werden. 

Dazu so laut schreien, wie Du kannst. LAUT BKA STATISTIK stellen über 95% (bis 98%) der Täter bei außreichend heftiger Gegenwehr ihr Vorhaben ein...

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten