Vergewaltigung in einem Thriller?

... komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Das kommt natürlich auf viele verschiedene Faktoren an. Natürlich auf deine Darstellung der Szene, die kontextuelle Einordnung der Vergewaltigung in deinem Werk und auf den Deutungshorizont und den Decodierungsfähigkeiten der Rezipienten.

American Psycho von Bret Easton Ellis war jahrelang indiziert aber auch nur weil es einfach falsch gelesen wurde. Natürlich ist die explizite Darstellung der (sexualisierten) Gewalt ziemlich ekelerregend und das ganze mutet durchaus frauenfeindlich an, aber im Kontext des Romans dient sie bloß aus sozial/gesellschaftskritische Metapher. (Natürlich darf jeder interpretieren wie er möchte)

Solange du die Vergewaltigung nicht als subjektiv rein positives Tätererlebnis schilderst, sollte das klar gehen. Und davon gehe ich einfach mal so aus:)

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PadiPadi
11.09.2016, 11:33

Okay, danke für die ausführliche Antwort:) Bin selbst weiblichen Geschlechts und wäre nicht mal ansatzweise in der Lage so eine Situation überhaupt aus der Täterperspektive zu schreiben...
Mein Buch soll in dem Bezug einige Hintergedanken herüberbringen und ich denke die kommen auch ganz gut rüber... :)

0

Wenn diese Vergewaltigung wichtig für die Geschichte ist, kannst du das ruhig schreiben. Damit wärst du nicht der erste Schriftsteller. ;) 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Weil es der protagonist ist, müsstest du die handlung beschreiben, also eher ungeschickt. Wenn man diesen fakt jedoch auf eine andere art erfährt geht es vielleicht, zb in einem brief etc...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PadiPadi
11.09.2016, 16:48

Hmm... Ich meinte damit eher, dass ich jetzt nicht im Detail alles beschreibe, sondern eher auf die Psyche des Opfers eingehe... Naja mal schauen, ich habe mich jetzt auf jeden Fall dazu entschieden die Szene zu schreiben. Sie wäre auch einfach viel zu wichtig um sie weg zu lassen...

0
Kommentar von Wendigohunter
11.09.2016, 19:12

Sicher ein guter entscheid!

0

Kommt ja schon häufiger vor bei Thrillern und Krimis. Es kommt immer darauf an, wie die Vergewaltigung geschildert wird.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wie wichtig ist die Vergewaltigung?

Deine Frage erinnert mich an die Entscheidung, ob man einen (nicht allzu wichtigen/dem Leser ans Herz gewachsenen) Protagonisten sterben lässt

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das hängt wohl davon ab, wie du das schreibst. Wenn du es plausibel rüberbringst, sehe ich da generell kein Problem. Wenn es sich krankhaft übertrieben liest, kann das eine Story auch stören.

Aber wie so vieles, liegt auch das immer im Auge des Betrachters ... bzw. Verlegers ...

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von PadiPadi
11.09.2016, 11:06

Nein also krankhaft übertreiben werde ich es nicht... Ich habe die Protagonistin ja auch "lieb" sozusagen.. :)

0
Kommentar von PadiPadi
11.09.2016, 11:13

Ich hatte sogar eigentlich gar nicht vor die Szene an sich zu beschreiben, sondern es so zu umschreiben, so dass klar ist was passiert, aber man nicht mit irgendwelchen völlig kranken Szenen und Wortwahlen konfrontiert wird (sowas möchte ich auch auf jeden Fall nicht machen und könnte ich auch gar nicht)

0

Meine Meinung aber ich finde das etwas übertrieben .Also nur Meiner Meinung nach 😊

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?