Frage von Rmnpcks, 10

Vergesslichkeit mit 19?

Ich leide seit längeren schon an einer Konzentrationsschwäche. Ich kann mich einfach nicht lange beim konzentrieren (gerade beim lernen) und finde immer etwas was aufeinmal interessanter ist. Komm davon auch nicht mehr weg, wie in diesem Moment. Beim Sprechen verhaspel ich mich oft und vergesse was ich sagen wollte, wenn ich die andere Person ausreden lasse. Mehr aber an Vergesslichkeit. Also wirklich, ich schreib mir alles was ich machen will und vorhabe auf (auch wenn es in den nächsten Minuten passieren soll). Ich hab vor kurzen mal eine Packung Vitamin B12 ausprobiert aber keine Änderung bemerkt. Außerdem weine ich sehr oft, weiß aber nicht wirklich warum. Ich bin dann nicht traurig sondern meist einfach genervt/enttäuscht (oft auch von mir selber, was auch schon mit der Vergesslichkeit zusammen hing.) Ich kann dann aber nicht anders als weinen auch, wenn ich es nicht will. Das schlimme ist, dass ich meinen Freund in solchen Momenten nicht sagen kann warum ich gerade weine. Es nervt einfach nur noch und nicht nur mich! Kennt jemand solchen Situation von sich selber oder aus dem Bekanntenkreis oder hat jemand einen Rat außer mit einem Arzt zu sprechen? LG

Antwort
von Trurgi2, 5

!Ich kenne aus meinem eigenen Leben ähnliche Symptone. Mir hat das Zeichnen geholfen. Egal, ob du es kannst oder nicht, zeichne irgendetwas ab und versuche auf jeden Fall zu vermeiden, dass dich jemand dabei stört. Wenn du das vielleicht 15-30 Minuten durchhälst, hast du eine Grundlage dafür, dich  auf nur einen einzigen Gegenstand zu konzentrieren. In einer Situation, in der du dich mit anderen Menschen befindest, mag das für jemanden, der dich kennt, vielleicht irritierend sein, du solltest dies aber trotzdem für den Anfang auf jeden Fall kompromisslos durchziehen.

Viel Erfolg!

Keine passende Antwort gefunden?

Fragen Sie die Community

Weitere Fragen mit Antworten