Vergessen umzumelden! Angst vor Stress mit der Behörde.. Kann mir jemand Helfen?

... komplette Frage anzeigen

3 Antworten

Es gibt ein möglicherweise ein Problem. Du mußt seit November eine Vermieterbescheinigung vorlegen. Ob die nun Dein Vater erstellt als Hauptmieter oder die Vermieterin. Das müßtest Du mal beim Einwohnermeldeamt erfragen.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn Du angibst, das Du dich die meiste Zeit bei deiner alten Adresse aufgehalten hast, kann dir keiner etwas. Mann muss seinen Erstwohnsitz dort angeben, wo man sich am meisten aufhält.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Dann sollen halt Deine Vermieter das Datum Deines Einzugs mit 1.4.2016 angeben, und die Welt ist wieder in Ordnung, oder?

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung
Kommentar von lieselotte1312
18.04.2016, 01:02

Das Problem ist, dass auf dem Formular vom Amt ein Paragraph steht. Der sagt aus, dass man bei falschen Angaben eine Strafe von bis zu 50000 € erhalten kann

0
Kommentar von Herb3472
18.04.2016, 01:05

Du bist ja dort erst seit dem 1.4.2016 richtig eingezogen. Vorher war Dein Hauptwohnsitz ja noch wo anders, und Du hast nur fallweise dort gewohnt, oder sehe ich das falsch? ;-)

1
Kommentar von Herb3472
18.04.2016, 01:31

Ach Gott, mach's doch nicht sooo kompliziert! Natürlich bist Du erst heuer so richtig dort eingezogen, und vorher hast Du noch hauptsächlich bei Deinen Eltern gewohnt. Kapierst Du denn nicht? Dem Amt wirds ziemlich wurscht sein, was Du da rein schreibst, Hauptsache, sie haben nicht zuviel Arbeit damit!

0